Wandern in NRW – Die schönsten Wanderwege in Deiner Region

In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche wunderschöne Wanderwege, die ihr zu Fuß erkunden könnt. Wandern in NRW bedeutet insgesamt mehr als 50.000 Kilometer Wanderwegnetz. Für jeden von euch gibt es passende Pfade zu erkunden. Dabei lernt ihr nicht nur Nordrhein-Westfalen von seiner grünen Seite kennen, sondern dürft euch auch auf unglaublich schöne Aussichten, viel Natur und neue Entdeckungen freuen. Die Wanderwege sind in verschiedenen Schwierigkeitsgraden vorhanden – für gut konditionierte Wandersleute ebenso wie für genussvolle, langsame Spaziergänger. Wir möchten euch die schönsten Wanderwege in Nordrhein-Westfalen näher bringen. Lerne durch das Wandern, NRW und deine Region besser und vor allem von einer unvergesslich schönen Seite kennen und lass dich von uns inspirieren.

Wandern im Bergischen Land

Einer der schönsten Regionen zum Wandern in NRW ist das Bergische Land. Grüne Wiesen und Wälder, idyllische Tallandschaften, kleine Bäche und viele Seen – das alles und noch viel mehr ist das Bergische Land. Der Naturpark liegt in einer malerischen Mittelgebirgslandschaft. Das Bergische Land ist geprägt durch viel Grün, kleine Dörfer im Fachwerkstil und Höhenzügen, die es zu bewandern gilt. Benannt wurde das Gebiet in Nordrhein-Westfalen nach dem Herzogtum Berg. Die Gegend verläuft entlang der rechten Seite des Rheins. Bekannte Städte des Bergischen Lands sind Wuppertal, Solingen und Remscheid.

Wandern im Bergischen Land – Dhünntalsperre

Natur im Bergischen Land

Im Bergischen Land findet man auch das Rheinische Schiefergebirge. Grüne Wiesen, Wälder, Felder und Höhenzüge laden gerade zum Wandern und Spazieren ein. In den kleinen Tälern findet sich immer eine Gelegenheit, zu pausieren und die Landschaft zu genießen. Die Wanderwege im Bergischen Land geben den Blick frei auf unglaublich schöne Panoramas. Aber ihr könnt auch eher seltene Tiere und Pflanzen auf euren Wegen entdecken. Nicht selten sind die zahlreichen Bäche, Flüsse und Seen der Lebensraum wunderschöner Tier- und Pflanzenarten.

Hütte im Staatsforst Neunkirchen-Seelscheid
Schaf im Bergischen Lnad

Natursteig Sieg im Bergischen Land

Wer die Naturlandschaft des Siegtales bestaunen möchte, sollte den Natursteig Sieg bewandern, einen beliebten Fernwanderweg in NRW. Er ist über circa 100 Kilometer lang. Der Weg führt von Siegburg zur Burg Windeck, vorüber an großartigen Aussichten und der wunderschönen Flusslandschaft des Siegtales. Zudem glänzt der Fernwanderweg durch abwechslungsreiche Wegverläufe.

Bergische Panoramasteig

Ebenfalls einen grandiosen Blick habt ihr vom Bergischen Panoramasteig aus. Der Fernwanderweg ist circa 244 Kilometer lang und führt durch das Bergische Land. Dieser Wanderweg gehört zu den Top-Wanderwegen der Bundesrepublik.

Der Bergische Weg

Ein weiterer sehr beliebter Weitwanderweg ist der Bergische Weg. Dieser Weitwanderweg führt rund 260 Kilometern quer durch NRW von Essen durch das Bergische Land nach Königswinter.

Rundwanderung im Bergischen Land

Ein sehr beliebter Rundwanderweg ist unter anderem der Rundweg A8, vom imposanten Altenberger Dom über Eifgenbach, Hasselsiefen sowie Dhünn zurück zum Altenberger Dom, der im Anschluss besichtigt werden kann.

Noch mehr Infos zu Wanderrouten im Bergischen Land findet ihr hier.

Bergischer Panoramasteig trifft auf den Natursteig Sieg
Ausblick auf den Altenberger Dom

Wandern in der Eifel

Der Nationalpark Eifel bietet viele Möglichkeiten zum Wandern in NRW, denn die Wälder der Eifel sind ursprünglich und wild. Die Eifel ist nur etwa 65 Kilometer von Köln entfernt – wenn man genug von der Stadt hat und nur Natur um sich haben möchte. Die Eifel bezeichnet den Teil des Mittelgebirges, den sich Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen teilen. Das Mittelgebirge zieht sich weiter bis nach Luxemburg und Belgien und gehört im deutschen Teil zum Rheinischen Schiefergebirge.

Rurstausee in der Eifel

Wo liegt der Nationalpark Eifel in NRW?

Die Eifel liegt zwischen Rhein und Mosel, was das Gebiet zu einer wunderschönen Wasserlandschaft macht. Der Nationalpark Eifel ist Nordrhein-Westfalens einziger Nationalpark dieser Art und geprägt durch unglaublich schöne Natur. Naturliebhaber finden in der Eifel ein wahres Paradies vor. Hier findet ihr Wald, saftig grüne Wiesen, Wasser und ihr könnt einige wilde Tiere, wie Wildkatzen, Hirsche und Schwarzstörche, beobachten.

Wildnis-Trail in der Eifel

Besonders beliebt ist der sogenannte Wildnis-Trail. Die Route erstreckt sich über 86 Kilometer quer durch das Eifelgebiet. Besonders lohnenswert ist dieser Wanderweg im Frühjahr, wenn die wilden Narzissen die grünen Wiesen in ein gelbes Blumenmeer verwandeln. Die Anstiege auf dieser Route sind zum Teil anspruchsvoll, belohnen euch aber mit unglaublich schönen Ausblicken auf die Naturlandschaft der Eifel.

Rundwanderung: Wilde Kermeter

Ein sehr beliebter Rundwanderweg ist der Wilde Kermeter. Dieser Weg ist zwar nur 1,5 Kilometer lang, aber dafür barrierefrei, so dass auch eingeschränkte Wander- und Naturfreunde die Eifel bestaunen können. Ideal ist dieser kurze Rundwanderweg auch für Familien zum Wandern mit kleinen Kindern. Eine Auswahl an Rundwanderwegen um den Kermeter findet ihr bei Komoot.

Ausblick auf Einruhr – Ziel der ersten Etappe auf dem Wildnis Trail
Beschilderung Wildnis Trail

Eifelsteig

Ein sehenswerter Fernwanderweg ist der Eifelsteig, ein 313 Kilometer langer Wanderweg vom Norden in den Süden der Eifel. Dieser Weg gehört zu den zwölf besten Wanderwegen Deutschlands. Über schmale Pfade wandert ihr durch Felsformationen, dichte Wälder, entlang von Flüssen und Seen, durch heimelige Täler, vorbei an weiten Getreidefeldern.

Narzissen mit Ausblick auf Etappe 8 auf dem Eifelsteig
Eifelsteig
Kennzeichnung auf dem Eifelsteig

Wandern im Rheinland

Das Rheinland in Nordrhein-Westfalen befindet sich links und rechts von Nieder- und Mittelrhein. So ganze genau kann das Gebiet nicht definiert werden. Das Gebiet ist durch eine sehr vielseitige Natur und Landschaft geprägt. Hier findet ihr dichte Wälder, idyllische Täler und Seen und malerische Ausblicke -ideal zum Wandern in NRW. Der Naturpark Rheinland wurde bereits drei Mal zum Naturpark des Jahres gekürt. So vielseitig die Natur und Landschaften sind, so groß ist auch die Auswahl an Wanderwegen.

Gondel in Köln am Rhein

Rheinische Jakobsweg

Ein sehr beliebter Fernwanderweg ist der Rheinische Jakobsweg, der von Wuppertal nach Aachen führt. Der Wanderweg ist circa 160 Kilometer lang und führt euch durch flache, verwinkelte Wanderwege, Anstiege bis 1.300 Höhenmeter, durch eine vielseitige Landschaft und Natur, vorbei an historischen Städten und an Gewässern jeglicher Art.

Etappe 4 auf dem Rheinischen Jakobsweg – Aachener Weiher im Schnee
Etappe 3 auf dem Rheinischen Jakobsweg – Ausblick auf den Dom vom Katzenbuckel

Römerkanal-Wanderweg & Kölnpfad

Ein eindrucksvoller und sehr spezieller Wanderweg ist auch der Römerkanal-Wanderweg. Der Weg umfasst circa 100 Kilometer und orientiert sich an den alten römischen Wasserleitungen zwischen Eifel und Köln. Hier seht ihr unterwegs unglaublich schöne Landschaftsbilder und lernt etwas über den Bau der römischen Wasserleitungen. Außerdem kommt ihr vorbei an verschiedenen Burgen und barocken Gärten und Schlössern, die für eine Pause sorgen, weil sie einfach sehenswert sind. Ziel des Wanderwegs ist Köln.

Weitere empfehlenswerte Wanderwege sind der Kölnpfad, Klüttenweg, die Feuerroute, die Seenrunde oder die Hümerich-Runde.

Start des Römerkanal-Wanderwegs in Nettersheim
Römerkanal-Wanderweg und Kölnpfad treffen in Klettenberg aufeinander

Wandern im Ruhrgebiet

Wer in NRW Wandern möchte, sollte unbedingt mal ins Ruhrgebiet. Im Ruhrgebiet zu Wandern bedeutet Wandern in der Industriekultur. Das Ruhrgebiet liegt zentral in Nordrhein-Westfalen. Im Norden grenzt es an die Lippe, im Süden an die Ruhr und im Westen an den wunderschönen Rhein. Das Ruhrgebiet reicht bis ins Märkische und Bergische Land der Region. Als Wanderregion ist das Ruhrgebiet perfekt, da es sowohl flache, als auch hügelige Strecken verbindet.

wandern im Ruhrgebiet
Zeche im Ruhrgebiet

Wanderlandschaft im Ruhrgebiet

Ihr könnt durch tiefe Wälder streifen, hübsche Täler bewandern und historische Ortskerne besichtigen. Im Nordteil des Ruhrgebiets findet ihr vorwiegend Flachland, wunderschöne Heidelandschaften, Schlösser und grüne Wälder vor. Das Ruhrgebiet gilt eigentlich als Industriegebiet, besitzt aber einen vorbildlich hohen Anteil an Wäldern. Dadurch entsteht eine durchaus sehenswerte, besondere Wanderlandschaft. Abwechslung ist durch den Wechsel von freier Natur und Besiedlung definitiv gegeben.

Wandern zwischen Industriekultur und Natur

So könnt ihr zum Beispiel auch ehemalige Abraumhalden im Norden des Ruhrgebiets bewandern, euch alte Industrie- und Bergbaustätten ansehen, und nicht weit entfernt ist immer die Natur. Seen, Talsperren, grüne Parks und Wälder sowie beschauliche Gartenanlagen prägen die Wanderwege im Ruhrgebiet entscheidend mit. Das Ruhrgebiet ist, entgegen vieler Vorurteile, durchaus ein schönes Naherholungsgebiet mit zahlreichen Fern- und Rundwanderwegen und somit eine grandiose Region zum Wandern in NRW.

Baldeneysee in Essen m Ruhrgebiet

Landschaftspark Duisburg

Ruhrhöhenweg & Wanderweg Kupferdreh

Ein besonders empfehlenswerter Fernwanderweg ist der Ruhrhöhenweg, der entlang der Ruhr verläuft. Der Weg startet an der Ruhrquelle in Winterberg und endet bei ihrer Rhein-Mündung in Duisburg. Abwechslungsreich und spannend ist dieser Weg, weil er sowohl am Ufer der Ruhr entlang geht, aber auch über Höhenzüge führt.

Ein sehr schöner Rundwanderweg ist der circa 20 Kilometer lange Wanderweg Kupferdreh. Die Etappe über den Pingenweg stellt die Besonderheit dieses Rundwanderwegs dar. Hier könnt ihr Monumente und Überreste der ältesten Kohleabbauart anhand wannenartiger Vertiefungen im Waldgebiet bestaunen.

Wandern im Sauerland

Das Sauerland, eine Mittelgebirgsregion in Nordrhein-Westfalen, bietet unglaublich schöne Landschaftsbilder. Nördlich verläuft das Sauerland am Rheinischen Schiefergebirge entlang. So ist es nicht verwunderlich, dass Naturliebhaber zum Wandern in NRW in das wunderschöne Sauerland fahren. Hier finden Wanderfreunde vielseitige Wanderwege vor. Das Landschaftsbild ist geprägt durch malerische Täler und Seen, dichte Wälder und Hügellandschaften. Nicht umsonst gilt das Sauerland auch als Paradies für Wanderfreunde.

Biggesee im Sauerland

Rothaarsteig im Sauerland

Kahle Asten

Einer der schönsten europäischen Höhenwege verläuft durch das Sauerland: der Rothaarsteig. Dieser Fernwanderweg misst circa 154 Kilometer und geht bis nach Hessen. Von ihr aus habt ihr die schönsten Ausblicke auf das Sauerland und die Umgebung, Lernpfade können bestaunt werden und ein kleines Highlight sind die etwa 40 Meter reichende Hängebrücke bei Kühhude und der Aufstieg auf den zweithöchsten Berg Nordrhein-Westfalens, den Kahlen Asten. Beim Wandern in NRW darf der Rothhaarsteig auf keinen Fall auf der Bucketlist fehlen.

Weitwanderweg Sauerland-Höhenflug

Ebenfalls sehenswert ist der Sauerland-Höhenflug über etwa 250 Kilometer. Dieser Fernwanderweg verläuft durch den Naturpark Sauerland. Der Weg kann in 12 Tagesetappen bewandert werden. Ein schöner Rundwanderweg ist die circa 8,5 Kilometer lange Schmalahtaltour, die am Rothaarsteig beginnt und an den Bruchhauser Steinen endet. Dieser Weg ist geprägt durch wunderschöne Landschaften, naturbelassene Wege und Einkehrmöglichkeiten. Wer möchte, kann am Ende des Rundwegs noch die Bruchhauser Steine besichtigen, von denen ihr einen unglaublich schönen Blick auf das Europagolddorf und das Wasserschloss habt.

Bruchhauser Steine Aussicht

Landschaft um die Bruchhauser Steine

Geologische Rundweg im Sauerland

Sehr lehrreich und interessant ist auch der Geologische Rundweg, ein vom Deutschen Wandersiegel zertifizierter Wanderweg. Auf diesem Rundweg durchlauft ihr nicht nur das beschauliche Medingbach-Düdinghausen, sondern auch unvergessliche Panorama-Aussichtspunkte, eine Schlucht, Steinbrüche und ihr könnt unterwegs mehr über die Wald-, Erd- und Verkehrsgeschichte lernen und eine wunderschöne neugotische Kapelle besichtigen.

Wandern im Neandertal

Das Neandertal ist vor allem durch den Fund fossiler Reste des Neandertalers bekannt. Früher war das sogenannte Neandertal eine tiefe, von Höhlen und Wasserfällen durchzogene Schlucht. Heute bezeichnen wir das Neantertal als das ungefähr 10 Kilometer lange Gebiet östlich von der Nordrhein-Westfälischen Hauptstadt Düsseldorf. Aus der einstigen Schlucht ist mittlerweile ein schönes Tal und Naturschutzgebiet geworden.

Wisent im Neandertal

Naturschutzgebiet Neandertal zum Wandern

Das Naturschutzgebiet Neandertal ist etwa 224 Hektar groß und somit perfekt zum Wandern in NRW. Das macht das Gebiet zu einer abwechslungsreichen und empfehlenswerten Wanderregion in Nordrhein-Westfalen. Geprägt wird das Landschaftsbild von wild wachsenden Bäumen und Wäldern an den Hängen, in denen auch seltene Vogelarten ihr Zuhause gefunden haben. Der Fluss Düssel fließt hier in der breiten Talaue und Quellen, Teiche und Tümpel haben sich gebildet.

Der Bergische Weg

Ein schöner Fernwanderweg durch das Neandertal ist der Bergische Weg. Diese Route umfasst etwa 260 Kilometer und kann in 14 Etappen gewandert werden. Der Fernwanderweg verbindet Ruhrgebiet, das Bergische Land und auch das Siebengebirge und endet in Königswinter. In den ersten Etappen wird das Neandertal bewandert.

Neanderland Steig

Ebenfalls eine sehr schöne Wanderroute ist der Neanderland Steig. Über ihn könnt ihr euch die Region im und um das Neandertal ganz genau ansehen. Der Rundwanderweg ist etwa 240 Kilometer lang und besteht aus 17 Etappen. Auf dem Weg könnt ihr unter anderem auch die Quellen der Düssel, das Rittergut Nierenhof, das Alaunloch sowie den Wallfahrtsdom Neviges bestaunen. Weitere Infos zum Neanderland Steig findet ihr auf neanderlandsteig.de.

Wandern im Siegerland-Wittgenstein

Im Süden Nordrhein-Westfalens zwischen Rhein, Rhein-Main und Ruhr liegt Siegerland-Wittgenstein. Siegerland-Wittgenstein gilt als Mittelgebirgslandschaft als eine der waldreichsten Regionen der Bundesrepublik. Das macht die Region zu einem perfekten Naherholungs- und Wanderort.

In den Wittgensteiner Wäldern könnt ihr frei lebende Wisente beobachten und euch an der Schönheit dieser prachtvollen Tiere erfreuen. Neben atemberaubender Natur findet ihr hier aber auch wunderschöne Fachwerkorte und idyllische Dörfer, die es zu besuchen lohnt. Im Siegerland-Wittgenstein gibt es Wanderwege über 3.500 Kilometer.

Rothaarsteig im Siegerland-Wittgenstein

Wisent am Rothaarsteig in Bad Berleburg

Ein beliebter Fernwanderweg, der durch die Region führt, ist der Rothaarsteig. Einer der schönsten Wanderwege der Bundesrepublik verläuft quer durch das Gebirge vom Sauerland bis zum Westerwald. Unterwegs könnt ihr verschiedene Themenrouten einschlagen und etwas über die Region und ihre Landschaft lernen. Besonders erwähnenswert sind die Rundwanderwege Wanderhöhepunkte links und rechts des Rothaarsteigs sowie der Wald Skulpturen Weg.

Rundwanderung auf dem Mythen- und Sagenweg

Ein kleiner Geheimtipp ist eine Rundwanderung entlang des Mythen- und Sagenwegs. Vom Pilzkundemuseum aus geht es durch Bad Laasphe, eine malerische Altstadt, bis Zur Teufelskanzel. In der alten Berghütte lernt ihr mehr über Mythen und Sagen der Region und von hier aus seht ihr das Schloss des Grafen zu Wittgenstein.

Teufelskanzel in Bad Laasphe

Der Rundwanderweg führt weiter entlang des Laasphetals, über das Neesbaachtal und unterwegs erfahrt ihr noch mehr Märchen und Sagen. Neben dem unglaublichen Ausblick auf das Neesbachtal sind der Buchenhochwald und der verwunschene Wald mit atemberaubender Sicht auf das umgebende Bergland Highlights dieser Tour, bis es zurück nach Bad Laasphe geht. Wenn ihr mit Kindern in NRW wandern möchtet, kann ich diesen Weg nur weiterempfehlen.

Wandern an der Mittelweser

Zwischen Bremen und Minden hindurch, beidseitig an der Weser entlang, erstreckt sich die Region der Mittelweser. Geprägt ist die Region von viel Wald, Moor- und Marschlandschaften und Flachland. Aber auch bunte Felder, Heidegebiete und Geestflächen dominieren das Landschaftsbild mit. In den letzten Jahrzehnten sind hier wunderschöne Seenlandschaften entstanden, die idyllisch zwischen Flora und Fauna liegen. Bei dieser abwechslungsreichen und beschaulichen Kulisse ist es nicht verwunderlich, dass es an der Mittelweser auch zahlreiche Wanderwege gibt.

Windmühle in Petershagen

Roswithaweg an der Mittelweser

Der rund 184 Kilometer lange Roswithaweg gehört zu den Top-Fernwanderwegen der Region. Er führt von Nienburg bis nach Bad Gandersheim und wurde nach der ersten deutschen Dichterin Roswitha von Gandersheim benannt. Der Fernwanderweg hat einiges zu bieten. Umringt von Natur könnt ihr von diesem Weg aus super schöne Ausblicke auf das Wesergebirge und das Steinhuder Meer erhaschen. Ihr durchkreuzt Wälder und Seenlandschaften, aber auch Felsformationen und den Mittellandkanal.

Pilgerweg Loccum-Volkenroda

Ebenfalls zu empfehlen ist der Pilgerweg Loccum-Volkenroda, der etwas länger über 290 Kilomter verläuft und wunderschöne Landschaften, das Wesergebirge und historische Umgebungen vereint.

Rundwanderungen an der Mittelweser

Ein empfehlenswerter Rundwanderweg ist der Hermann-Löns-Wanderweg. Die Route führt um Brokeloh herum und umfasst ungefähr 13 Kilometer. Wenn ihr eine etwas längere Rundwanderung machen wollt, solltet ihr die Route Rund um die Rehburger Berge wählen. Etappen zum Pausieren und Bewundern auf diesem Rundwanderweg sind unter anderem das Kloster Loccum und die Burg Lucca.

Wandern im Teutoburger Wald

Von Niedersachsen bis Nordrhein-Westfalen verläuft der Teutoburger Wald, ein Mittelgebirge vom Tecklenburger Land bis nach Horn-Bad Meinberg. Vor allem historisch sollte der Teutoburger Wald vielen ein Begriff sein. Aber die Region hat mehr zu bieten. So erstrecken sich vielseitige Wanderrouten durch die Landschaft aus Gebirge, Tälern, Seen, Flüssen und Bächen.

Externsteine im Teutoburger Wals

Ihr könnt gemütliche, ebene Strecken wandern, oder ihr traut euch eine der anspruchsvolleren Touren mit teilweise steilen Anstiegen zu. Rundherum findet ihr Buchenwälder und Heiden, spannende Felsformationen, viel Natur und alte Burgen und Ruinen.

Rundwanderung über die Hermannshöhen

Wandern im Teutoburger Wald

Eine wunderschöne und abwechslungsreiche Rundwandertour ist die über die Hermannshöhen. Die Strecke ist etwa 20 Kilometer lang und befindet sich im Grenzgebiet von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Dieser Rundwanderweg durch das Borgholzhausener Hinterland ist geprägt durch weite Aussichten, teilweise steile Anstiege, Seen, Quellen und atemberaubend schöner Flora und Fauna.

Der Höhenweg Hermannsweg

Der Hermannsweg gehört zu Deutschlands schönsten Höhenwegen und umfasst gleich zwei Naturparks, den Teutoburger Wald/Eggegebirge Naturpark und den Terra Vita Naturpark. Der Fernwanderweg ist über 225 Kilometer lang und beginnt in Rheine in der Münsterländer Parklandschaft. Der Höhepunkt der Tour ist auf über 440 Metern in der Lippischen Velmerstot mit unglaublich schönem Ausblick auf die Region. Unterwegs kommt ihr an vielen Denkmälern und Sehenswürdigkeiten vorbei, ihr durchlauft Täler und Gebirgskämme, um von dort aus die schönsten Blicke zu haben.

Wandern im Weserbergland

Das Weserbergland gilt bisher noch als Geheimtipp unter Wanderfreunden. Das Mittelgebirgsgebiet entlang der Weser erstreckt sich über Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Das Weserbergland ist flächenmäßig insgesamt ungefähr 1.160 Quadratkilometer groß. In Nordrhein-Westfalen liegt der Teil des Weserberglands im Norden in Porta Westfalica.

Weserbergland – Ausblick auf Porta Westfalica

Landschaft im Weserbergland

Die Landschaft des Weserberglands wird von weiten, grünen Wiesen und Wäldern, sanften Hügeln und zahlreichen kleinen Städtchen im Fachwerkstil, alten Burgen und Schlössern und natürlich der Weser dominiert. In der Region befinden sich zwei Qualitätswanderwege, die perfekt geeignet sind, um das Weserbergland besser kennenzulernen.

Weserbergland-Weg

Naturschutzgebiet Sababurg

Ein sehr schöner Fernwanderweg ist der Weserbergland-Weg, dessen Route sich über 225 Kilometer erstreckt. Der Wanderweg beginnt an der Quelle der Weser bis zum nördlichsten Punkt der Region. Unterwegs habt ihr die schönsten Ausblicke auf die Landschaft und Umgebung. Im Reinhardswald könnt ihr das Dornröschenschloss Sababurg besuchen. Ihr lauft durch das Hochmoor Mecklenbruch und überquert den Vogler.

Rundwanderwege im Weserbergland

Ebenfalls ein ausgezeichneter Qualitätsweg ist der Rundwanderweg Ith-Hils-Weg. Er umfasst etwa 80 Kilometer und beinhaltet vorwiegend naturnahe Wanderpfade, viel Landschaft und das Bewandern des Ith-Hils-Höhenzugs.

Ein kurzer, aber besonders schöner Rundwanderweg ist der Panorama-Rundweg. Die Rundstrecke ist zwar nur circa 4 Kilometer lang, aber ihr könnt viel sehen. Ihr lauft am Fuße des Jakobsberges entlang. Start ist der Kurpark in Porta Westfalica über den Kiekenbrink, einmal um den Jakobsberg herum.

Wandern in NRW: Top 6 Sehenswürdigkeiten

Wer gern wandert, möchte unterwegs auch etwas sehen und erleben. Natürlich glänzen die Wanderwege in Nordrhein-Westfalen mit vielseitiger Natur und unglaublich schönen Landschaften, aber unterwegs auf den verschiedenen Wanderrouten im ganzen Bundesland gibt es noch mehr zu entdecken. Wir möchten euch unsere Top 6 der schönsten Sehenswürdigkeiten für den Wanderurlaub in Nordrhein-Westfalen vorstellen:

01

Stadt Blankenberg im Siegtal

Wenn ihr im Siegtal unterwegs seid, müsst ihr euch unbedingt die Stadt Blankenberg anschauen. Das kleine, beschauliche Städtchen ist über 800 Jahre alt und ihr könnt hier einen ganzen Tag verbringen. Denn alte Burgen und Gemäuer, Denkmäler, Kirchen und Türme laden zu Tagesausflügen ein. Die Burg Blankenberg liegt auf einem Felsen über der Sieg und bildet das Zentrum der Stadt. Sowohl die Burg, als auch die Stadt und die Kirche gehören in Westdeutschland zu den mächtigsten heute noch bestehenden Befestigungsanlagen. Besichtigen könnt ihr hier die Burgruine, das Runenhaus, den Katharinenturm sowie die Baumkelter.

02

Hermannsdenkmal & Externsteine im Teutoburger Wald

53,46 Kilometer über dem Teutoburger Wald befindet sich eines der bekanntesten Denkmäler Europas, das Hermannsdenkmal. Zahlreiche Wanderrouten führen hier hin. Das Denkmal liegt auf den Hermannshöhen und auf dem Weg dorthin kommt ihr an den mythischen Externsteinen vorbei. Diese Felsformation gehört zu den bedeutendsten Kultur- und Naturdenkmälern des Teutoburger Waldes. Es handelt sich dabei um fünf aufrecht stehende Steine, um die es viele mystische Sagen und Geschichten gibt. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Felsen auch besteigen und von dort aus einen unglaublich schönen Blick auf die Landschaft erhaschen.

03

Kahle Asten

Der Kahle Asten ist ein 841 Meter hoher Berg im Rothaargebirge im Sauerland. Seine Größe macht ihn zum zweitgrößten Berg in ganz Nordrhein-Westfalen. Der Berg ist ein beliebter Wintersportort. In der Nähe des Gipfels entspringt der Fluss Lenne, die am höchsten gelegene Quelle des gesamten Rothaargebirges. Auf dem Kahlen Asten können Wanderer auf den Astenturm steigen, von dem aus sie einen schönen Blick über das Rheinische Schiefergebirge und seine Umgebung haben. Eine Wanderung hierher lohnt sich also allemal, allein schon wegen dem weitreichenden Blick.

Das Hermannsdenkmal bei Detmold
Kahle Asten
Kahle Asten im Sauerland
04

Wisent-Wald in Siegen-Wittgenstein

Für Wanderfreunde, die die Natur lieben und Außergewöhnliches sehen wollen, ist der Wisent-Wald in Siegen-Wittgenstein absolut empfehlenswert. Denn hier könnt ihr noch frei lebende Wisente beobachten. In Westeuropa ist der Anblick der stolzen Tiere einzigartig, denn die Wisente sind vom Aussterben bedroht. Bei Bad Berleburg streifen die imposanten Tiere durch Wiesen und Wälder der Region. Entsprungen ist dieses einzigartige Naturschauspiel einem Artenschutzprojekt zur Erhaltung der seltenen Tiere – getragen von privaten Bürgern der Umgebung.

05

Große Dhünntalsperre

Sauberes, klares Wasser, eingebettet in eine grüne Landschaft – das beschreibt die Große Dhünntalsperre wohl am besten. Das Wasserschutzgebiet im Bergischen Land ist eine Augenweide. Gespeist wird die Talsperre von dem Fluss Dhünn. Die Anlage stellt die größte Trinkwassertalsperre in Westdeutschland dar. Im Umfeld des Wasserschutzgebietes rund um die Große Dhünntalsperre gibt es viele Möglichkeiten für Wanderer oder zum einfachen Erholen und Genießen der Natur. Hier gibt es mehrere markierte Wanderpfade, die euch die Umgebung näher kennenlernen lassen.

06

Monschau in der Eifel

Wenn ihr auf Wandertour in der Eifel unterwegs seid, solltet ihr euch unbedingt die Altstadt Monschau ansehen. Das mittelalterliche Stadtbild wird durch hübsche kleine Fachwerkhäuschen, alte Gemäuer, Kopfsteinpflasterstraßen und enge Gassen dominiert und ist absolut sehenswert. Im Fokus der Alstadt ist die Burg Monschau, deren alte Gemäuer besichtigt werden können. Auch sind wichtige, prachtvolle Häuser aus der Tuchmacherzeit des 17. und 18. Jahrhunderts erhalten geblieben. Dazu gehört unter anderem das Rote Haus. Von der Altstadt Monschau aus gibt es viele schöne Wanderwege zu begehen.

wisent wald bad berleburg
Wisent Wald bei Bad Berleburg
Monschau in der Eifel
Monschau in der Eifel

Fazit – Wandern in NRW

Hört man Nordrhein-Westfalen denkt man erst einmal an Industrie und Ruhrpott. Aber das Bundesland hat weitaus mehr zu bieten und gehört sogar zu den beliebtesten Regionen für Wanderfreunde. Hier findet ihr im ganzen Bundesland über 50.000 Kilometer verschiedene, abwechslungsreiche und außergewöhnliche Wanderwege, die euch zeigen, dass es in Nordrhein-Westfalen viele Landschaftsbilder und viel Natur gibt. Es lohnt sich aufgrund der Vielfalt an Natur einfach, das Bundesland zu Fuß zu erkunden. Wir konnten euch hier die beliebtesten Wanderregionen Nordrhein-Westfalens etwas genauer vorstellen und hoffen, euch inspiriert zu haben. Also zieht eure Wanderschuhe an und erlebt NRW von seiner grünen Seite! Viel Spaß beim Wandern in NRW!

Nick Wassong
Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 habe ich den Blog UrbanHiker.de gegründet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer. Seit 2012 beschäftige ich mich leidenschaftlich mit Online Marketing und arbeite aktuell als SEO Consultant bei einer Online Marketing Agentur.

Mehr vom Autor

1 KOMMENTAR

  1. Toller Beitrag, bin zwar nicht aus NRW hab aber sofort Lust loszulaufen, um diese schöne Ecke zu erkunden. Waren vor ein paar Jahren zum Wandern im Teuteburger Wald und ganz begeistert von der Ecke. Generell finde ich, dass es eigentlich in jeder Region tolle Routen und schöne Landschaften zu finden gibt, und man dafür nicht zwangsläufig weit reisen muss. Alles was man braucht ist ein bisschen Natur, im besten Fall zwei Füße und offene Augen…
    Wir haben hier das Glück von gleich drei Nationalparks umgeben zu sein, weshalb dem Wandern vor der eigenen Haustür hier keine Grenzen gesetzt sind und man immer wieder in neue Landschaften und Szenerien entdecken kann ohne die Region zu verlassen. Alles Liebe aus Abruzzo – Jule

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Passende Beiträge

Per E-Mail abonnieren

Abonniert den UrbanHiker Wander-& Outdoorblog und erhaltet regelmäßig die besten Expertentipps rund um Wanderstrecken, Ausrüstung, Outdooraktivitäten, Städtereisen und mehr.

Neuste Beiträge

Wandern in Füssen – 11 unvergessliche Fotospots plus 2 Rundwanderungen

Kaum eine andere Gegend in Deutschland bietet so viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wie die Region rund um Füssen im Allgäu. Die wunderschöne...

Oberallgäu Tipps: Interview mit einem Einheimischen

Das Oberallgäu ist eine der beliebtesten Wanderregionen im Allgäu. Kein Wunder, denn dort liegen die höchsten Gipfel der Region. Einerseits die Hornbachkette,...

Kurzurlaub Mosel: Kanufahren, Calmont Klettersteig & Weingenuss

Die wunderschöne Mosel wird von vielen Reisenden liebevoll als "Riesling-Canyon" bezeichnet. Kein Wunder, denn schließlich ist das stark eingeschnittene, schmale Flusstal mit...

Per E-Mail abonnieren

Abonniert den UrbanHiker Wander-& Outdoorblog und erhaltet regelmäßig die besten Expertentipps rund um Wanderstrecken, Ausrüstung, Outdooraktivitäten, Städtereisen und mehr.