Am 23.08.2018 machten wir uns auf den Weg zu unserem letzten Wandertag unserer Alpenüberquerung. Vor uns lag der Abstieg zum Vernagt-Stausee und ein Teil-Stück auf dem Meraner-Höhenweg über Unterstell nach Meran. Erfahrt was wir am letzten Tag erlebt haben.

Etappe V8 auf dem E5 im Überblick

↑ 3019 Höhe
↓ 1711 Tiefe
13 km – 5 Stunden mit Pausen
Similaunhütte nach Meran
GPS Daten zum Download:
E5 – Similaunhütte – Vernagt – Etappe 8 – GPS

Abstieg nach Vernagt

Nach heftigen und lauten Gewittern in der Nacht auf über 3000 m Höhe war der Morgen ruhig und nebelig. Die Sonne blinzelte nur langsam durch die Wolken. Gegen 8:30 machten wir uns auf den Weg zum Vernagt-Stausee. Das erste Stück ist sehr steil, häufig ausgesetzt und mit Seilen abgesichert. Mit der Zeit wird es immer grüner und der stetige Blick auf den Vernagt-Stausee ist absolut beeindruckend.

In Vernagt angekommen, gönnten wir uns erstmal eine Pause, um etwas zu essen und zu trinken. Im Anschluss ging es für uns weiter mit dem Bus ca. 30 min. nach Katharinaberg, um noch ein paar Kilometer auf dem Meraner-Höhenweg zu wandern.

Info: Für die meisten Bergschulen ist die Reise in Vernagt vorbei und es geht mit dem Bus rund 1,5 h nach Meran. Wer in Meran einlaufen möchte kann auf dem Meraner-Höhenweg weiterwandern und noch eine Nacht in Giggelberg dran hängen, um dann von dort das Ziel zu erreichen. Wir wählten eine Zwischenlösung, wie ihr im folgenden Lesen könnt.

Etappe V8 auf dem E5 auf Komoot

Ich habe die gesamte achte Etappe von der Similaunhütte bis Vernagt mit Komoot getrackt:

Meraner Höhenweg: Einlauf nach Meran

Der Bus brachte uns bis zur Bushaltestelle Monte San Caterina auf 1245 m. Von Katharinaberg im Schnalstal ging es für uns weiter nach Unterstell / Naturns. Wer noch einen Tag länger Zeit hat, kann bis Meran wandern.

Ich habe die Etappe von Vernagt über Katharinaberg nach Unterstell mit Komoot getrackt:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here