Lieserpfad Etappe 3

Der Eifelsteig beginnt im historischen und wunderschönen Ort Kornelimünster in der Nähe von Aachen und führt in 15 Etappen rund 325 km nach Trier. Die Etappen führen durch den Nationalpark Eifel, durch Hochmoore, vorbei an Maaren, durch Dörfer mit alten Fachwerkhäusern und Burgen. Ihr könnt die Eifelsteig-Etappen als Mehrtageswanderung planen oder auch als Tages- und Wochenendwanderungen, wenn ihr aus nahgelegenen Städten oder Dörfern kommt. Außerdem sind die meisten Etappen sehr gut mit Regionalbahnen der Deutschen Bahn erreichbar.

Eifelsteig im Überblick

VonNachLänge (in km)Dauer
Etappe 1KornelimünsterRoetgen14,0 km4,00 h
Etappe 2RoetgenMonschau17,2 km5,00 h
Etappe 3MonschauEinruhr25,5 km7,00 h
Etappe 4EinruhrGemünd22,3 km6,00 h
Etappe 5GemündUrft23,7 km6,75 h
Etappe 6UrftBlankenheim23,1 km6,25 h
Etappe 7BlankenheimMirbach17,9 km5,25 h
Etappe 8MirbachHillesheim26,0 km7,15 h
Etappe 9HillesheimGerolstein20,0 km5,50 h
Etappe 10GerolsteinDaun26,2 km7,50 h
Etappe 11DaunManderscheid23,6 km6,50 h
Etappe 12ManderscheidHimmerod19,4 km5,50 h
Etappe 13HimmerodBruch20,8 km5,75 h
Etappe 14BruchKordel28,4 km8,15 h
Etappe 15KordelTrier17,8 km5,5 h
Gesamt:325 km

Eifelsteig: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil


Eifelsteig Etappe 1

Die erste Etappe des Eifelsteigs beginnt im wunderschönen Ort Kornelimünster und führt rund 14 km an die belgische Grenze nach Roetgen. Die erste Etappe ist zum Einlaufen ideal und stellt noch keine wirkliche Herausforderung dar.

Fakten: Eifelsteig – Etappe 1

↑ 320 Höhe
↓ 130 Tiefe
14 km
Kornelimünster → Roetgen
Zug RE1 von Köln nach Aachen Rothe Erde und dann in den Bus 66 oder 35
bis zur Haltestelle Napoleonsberg → Dauer: ca. 1:30h
Von Roetgen fahren regelmäßig Busse nach Kornelimünster o. Aachen
A4 von Köln in Richtung Aachen
A44 bis Aachen-Brand und dann auf L233 nach Kornelimünster
Dauer: ca. 1:00h

Tourenbeschreibung

Eifelsteig Logo an Baum
Eifelsteig Logo

Der Startpunkt für die erste Etappe des Eifelsteigs war der Marktplatz in Kornelimünster. Durch eine enges Sträßchen verließen wir den Marktplatz, überquerten den Fluß Inde und folgten den gelb-grünen Eifelsteig-Schildern. Nach einem steilen aufstieg, gelangten wir zum kleinen Ort Hahn. Nach einer guten Stunde wandern, erreichten wir das Industriedenkmal Kalkbrennofen „in der Au“. Das Denkmal ragt sehr idyllisch aus dem Laubwald heraus.

Wir wanderten weiter durchs Freizeitgelände Wahlheim, kamen an der Kirche St. Bernhard vorbei und erreichten nach knapp 2h das Kitzenhaus. Besonders Lustig war der Moment als plötzlich ein riesiger Bernhardiner auf uns zu rannte und er uns laut Besitzerin für Hündinnen hielt. Eine halbe Stunde später kamen wir an den Vichtbach und überquerten diesen über einen Holzsteg. Weiter bergauf erreichten wir eine Kreuzung und auf der linken Seite einen Rastplatz mit Liegen. Hier machten wir eine 20 min. Pause und genossen die Sonne.

Das erste Mal viel uns auf, dass es nicht so schlau war im Baumwoll-Shirt loszulaufen. Hier wäre professionelle Wanderbekleidung sinnvoll gewesen. Wir waren ganz schön verschwitzt. Rechts vom Rastplatz lag einer der schönsten Abschnitte der Wanderung – das Naturschutzgebiet Struffelt. Wir wanderten durch die wunderschöne Heide auf Holstegen und waren wirklich fasziniert von der Natur.

Nach 03:25 erreichten wir die Dreilägertalsperre und gelangten der Beschilderung nach an den spannendsten und steilsten Abhang.

Achtung: Bei Regen kann der Abstieg sehr gefährlich werden und man kann sehr leicht auf einer der Baumwurzel ausrutschen. Ohne große Unfälle erreichten wir die Wasseraufbereitungsanlage Roetgen.

Parallel zur Vennbahn, wanderten wir die letzte Meter auf einem schmalen Weg neben der asphaltierten Straße und erreichten nach knapp 04:00 Stunden den alten Bahnhof von Roetgen. Erleichtert über unsere gut gemeisterte erste Wanderung, gönnten wir uns eine leckere Waffel und ein Bierchen zur Belohnung. Zurück nach Aachen Rothe Erde fuhren wir dann mit dem Bus von der Haltestelle Wanderstation Bahnhof.

Meine geplante Tour auf Komoot

Ich hab für euch die Tour auf Komoot zusammengefasst, damit ihr euch nicht so häufig verlauft.


Eifelsteig Etappe 2

Die zweite Etappe des Eifelsteigs startet an der Wanderstation in Roetgen und führte 17,1 km über Waldwege ins wunderschöne Monschau. Es ging durchs Hohe Venn und somit einen Teil der Strecke durch Belgien.

Fakten: Eifelsteig Etappe 2

↑ 300 Höhe
↓ 300 Tiefe
17,1km
Roetgen →  Monschau
Zug RE1 von Köln nach Aachen Rothe Erde und dann in
den Bus 66 bis zur Haltestelle Roetgen Wanderstation → Dauer: ca. 1:45h
Von Monschau fahren regelmäßig Busse nach Aachen Rothe Erde oder Kall
A4 von Köln in Richtung Aachen
A44 bis Aachen-Brand und dann auf L258 nach Roetgen
Dauer: ca. 1:05h

Tourenbeschreibung

Von der Wanderstation starteten wir parallel zur Bundesstraße, vorbei an der Roetgen Therme und bogen nach rechts ab auf die Wintergrünstraße. Die Wegmarkierungen des Eifelsteigs führten uns vorbei an Wiesen und Weiden. Kleine idyllische Pfade wechselten sich ab mit asphaltierten Straßen.

Nach rund 45 min. erreichten wir den Grenzstein. Das Logo des Eifelsteigs änderte sich in Belgien und wurde durch zwei Balken in grün und gelb dargestellt. Es ging weiter durch Buchenwald und der Weg wurde immer schmaler. Insgesamt war der Waldweg sehr matschig – da kamen Holzstege auf dem Waldboden ganz recht.

Nach rund einer Stunde erreichte wir den Steinbach. Wir überquerten die Brücke, betrachtete das Wasser und lauschte dem rauschenden Bach. Die zweite Etappe hatte in Sachen Natur wirklich etwas zu bieten. Die erste Pause machten wir nach ca. 1,5 Stunden an einer Hütte mit einer kleine Kapelle daneben – zum Andenken an die Mittelhöfe des Reinartzhofes.

Natur, Ruhe und Einsamkeit lassen sich wunderbar genießen. Leider folgte dann der langweiligste Teil der Wanderung. Ein ganz grader asphaltierter Weg führte ca. 5 km durchs Hohe Venn, vorbei an der Stelinghütte bis zum Stelingberg.

Zurück in Deutschland erreichten wir Steling. Der höchste Punkt der Etappe lag auf 658 Höhenmeter. Wir konnten einige schöne Aussichten auf die umliegende Landschaft einfangen. Bis Monschau waren es nur noch rund 7 km. Weiter ging es auf dem Kaiser-Karl-Weg zur nahe gelegenen Kaiser-Karls-Bettstatt. Nach ca. 3h erreichten wir dann einen großen Holzturm von dem Du nochmal einen sehr schönen Blick auf die umliegende Landschaft hast. Schautafeln erläutern die Zerstörung und Renaturierung der Palsenmoore.

Die Burg Monschau war auf den letzten Kilometern schon zu sehen. Am Ende wurde es nochmal spannend, denn es ging einen sehr steilen Hang hinunter zu einer Straße. Obwohl die Wurzeln sehr rutschig waren, kamen wir heil unten an. Das Ziel war erreicht. Wir besichtigten die Burg Monschau und genossen anschließend die idyllische Altstadt. Monschau war ein großartiges Ziel und ich kaufte als Andenken jede Menge original Senf aus der Monschauer-Mühle .

Meine geplante Tour auf Komoot

Verfolgt gerne die zweite Etappe auf Komoot und verwendet gerne die GPS-Koordinaten:


Eifelsteig Etappe 3

Eifelsteig Etappe 3
Ausblick auf Einruhr

Monschau ist Startpunkt der dritten Etappe auf dem dem Eifelsteig. Am 02.11.2018 führte mich der Weg 25,2 km nach Einruhr. Diese Eifelsteig-Etappe hat es in sich, denn neben der Streckenlänge, müssen einige Höhenmeter bewältigt werden. Es ging von Monschau über schmale Pfade, durch einen märchenhaften Wald, vorbei an eindrucksvollen Aussichtspunkten bergauf und bergab. Meine Wanderung auf der dritten Eifelsteig-Etappe habe ich im Folgenden für Euch zusammengefasst.

Fakten: Eifelsteig Etappe 3

↑ 919 Höhe
↓ 952 Tiefe
25,2 km
Monschau  →  Einruhr
Zug RE1 von Köln nach Aachen Rothe Erde, dann Bus 66 bis Monschau Parkhaus → 
Dauer: ca. 2:00h / Von Einruhr Bus 63 zum Bushof Simmerath,
von dort Bus SB63 nach Aachen HBF und dann mit der RE1 nach Köln
A4 von Köln in Richtung Aachen
A44 bis Aachen-Brand und dann auf L258 nach Monschau
Dauer: ca. 1:15h

Meine geplante Tour auf Komoot:


Eifelsteig Etappe 4

Fakten: Eifelsteig Etappe 4

↑ 737 Höhe
↓ 996 Tiefe
22,3 km
Einruhr  →  Gemünd
Von Köln mit dem Zug RE 22 nach Kall, dann Bus SB82 bis Vogelsang
P Walberhof, Bus 63 nach Einruhr → 
Dauer: ca. 2:10h / Von Gemünd mit dem Bus nach Kall und von dort mit
dem Zug in Richtung Köln oder Trier → Dauer: ca. 2:00h
A1 von Köln in Richtung Euskirchen und dann auf die B266 in
Richtung Kall / Gemünd bis
Einruhr→ Dauer: ca. 75 min.

Meine geplante Tour auf Komoot:

Eifelsteig Etappe 5

Eifelsteig Etappe 5
Kloster Steinfeld

Gemünd ist Startpunkt der fünften Etappe auf dem dem Eifelsteig. Am 24.09.2018 führte mich der Weg rund 24 km nach Urft. Auf dem Weg geht es durch den kleinen Ort Olef mit seinen Fachwerkhäusern, über den Pingenweg in Richtung Kloster Steinfeld mit Kloster-Café, weiter über den Königsberg zum Bahnhof Urft.

Fakten: Eifelsteig Etappe 5

↑ 580 Höhe
↓ 510 Tiefe
24,1 km
Gemünd  →  Urft
Zug RE 22 von Köln nach Kall, dann Bus SB82 bis Gemünd→ 
Dauer: ca. 1:30h / Von Urft mit der RE 22 zurück nach Köln → Dauer: ca. 1:00h
A1 von Köln in Richtung Euskirchen und dann auf die B266 in
Richtung Kall / Gemünd → Dauer: ca. 45 min.

Meine geplante Tour auf Komoot:

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here