Lieserpfad Etappe 2

Der Lieserpfad führt in vier Etappen rund 74 km von Boxberg, über Daun und Manderscheid bis zum Weinort Lieser. Dabei folgt der Wanderweg von der Quelle der Lieser bis zur Mündung in die Mosel. Aus meiner Sicht ein großartiger Wanderweg durch die Vulkaneifel über schmale Pfade, vorbei an Burgen, viele Höhenmeter und immer wieder im Blick dieser kraftvolle Fluss Lieser.

Lieserpfad im Überblick

VonNachLänge (in km)Dauer
Etappe 1BoxbergDaun15,0 km4,00 h
Etappe 2DaunManderscheid18 km5,00 h
Etappe 3 ManderscheidWittlich23 km7,00 h
Etappe 4WittlichLieser22,3 km6,00 h
Gesamt:78,3 km

Lieserpfad: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Lieserpfad Etappe 2

Von Daun begann unsere Wanderung auf dem Lieserpfad nach Manderscheid. Wir begleiteten den Fluss Lieser auf seinem Weg in die Mosel über rund 17 km. Die Wanderung war wahnsinnig schön und absolut abwechslungsreich mit sehr beeindruckenden Aussichtspunkten, vielen Möglichkeiten Rast zu machen und die Natur zu genießen. Hier die Fakten zur zweiten Etappe im Überblick:


Fakten: GPS-Daten, Anfahrt & Streckenlänge

↑ 260 m Höhe
↓ 270 m Tiefe
17,6 km
Daun – Manderscheid
Haltestelle Daun-Gemünden – 2,5h mit dem Zug von Köln über Gerolstein
RE22 in Richtung Trier; Bus 500 bis Daun-ZOB; Bus 300 bis Daun-Gemünden
Rückweg: Bus 300 von Manderscheid zurück nach Daun
GPS Daten zum Download:
Lieserpfad – Etappe 2 – GPS

Gemünder Maar – Startpunkt des Lieserpfad

Wir parkten in Daun-Gemünden direkt am Ortseingang. Vom Parkplatz wanderten wir vorbei an der Bushaltestelle Daun-Gemünden und erreichten nach rund 10 Minuten den Gemünder Maar und das Waldcafe. Uns viel auf, dass wir auch direkt vor dem Cafe hätten parken können, aber so hatten wir uns schon ein wenig warm gemacht für unsere bevorstehende Wanderung. Wir folgten nun dem blauen L auf grünem Hintergrund bis nach Manderscheid.
Wir wanderten zunächst weiter durch den Wald und erreichten nach rund 2,5 km eine kleine Brücke. Voll motiviert und glücklich, genossen wir jeden Moment in der Natur und versuchten diesen auch so gut es ging festzuhalten – seht selbst:

Lieserpfad zwischen Üdersdorf und Trittscheid

Der Lieserpfad führte uns weiter durch den Wald in Richtung Üdersdorf und Trittscheid. Wir gingen über einen Weidenweg, suchten uns eine schöne Bank in der Sonne und machten unsere erste kleine Pause.

Gestärkt wanderten wir weiter und gelangten schon bald zu einer kleinen Brücke, die uns über die rauschende Lieser führte. Parallel zum Lieserpfad fiel uns auf, dass der Eifelsteig uns ebenfalls auf dem gleichen Weg begleitete. Wir wanderten weiter  in einen Laubwald in dem uns immer wieder Schilder mit verschiedenen Vogelarten auffielen. Hintergrund ist, dass die Ortsgemeinschaft Üdersdorf gemeinsam mit dem Eifelverein einen Vogelschutz-Lehrpfad eingerichtet hat und wir so nochmal ein Menge über die Vögel lernen konnten.

Der Weg war sehr abwechslungsreich und es ging vorbei an Felsen, durch Wald, über Brücken und über Wiesenwege. Für unsere nächste Pause suchten wir nach der perfekten Bank und die fanden wir nach einer Weile auch. Die Blümchersauhütte liegt direkt an der Lieser. Hier legten wir uns in die Sonne und genossen die Natur in vollen Zügen. Rund 11 km lagen hinter uns. Für mich begann nun einer der schönsten Abschnitte der Wanderung auf dem Lieserpfad.

Hüttenwanderung auf dem Lieserpfad

Der Weg führte uns weiter hinauf in Richtung Kobeslochhütte –  hier wurden wir das erste Mal mit einem wunderschönen Blick auf Lieser und Umgebung belohnt.

Wir genossen diese abwechslungsreiche Natur, kreuzten den Rossbach und es fühlte sich ein bißchen an, als wären wir in den Alpen. Wir gelangten weiter auf eine Waldwiese und passierten eine große Grillhütte – die Hahnerflächhütte. Wieder im Wald ging es vorbei an Felsen, über den Ammelbach zur nächsten Hütte – die Rulandhütte. Auch die Rulandhütte liegt direkt auf einem Abhang und bietet einen wunderschönen Ausblick in das Liesertal. Unsere Route führte uns an Sitzbänken vorbei die uns einen wunderbaren Blick auf Manderscheids Burgen eröffneten. Nach rund vier Stunden wandern erreichten wir gegen 14:00 Uhr Manderscheid. Wir hielten uns rechts passierten die Feuerwehr, das Rathaus und viele geschlossene Lokalitäten. Das war für uns etwas enttäuschend, denn wir hatten uns schon so sehr auf ein Stückchen Kuchen oder Kaffee gefreut. Wir schlugen die Zeit Tod und aßen unseren Wanderrucksack leer und fuhren mit der Buslinie 300 zurück nach Daun-Gemünden zum Auto.

Wir machten von dort mit dem Auto noch einen Ausflug ins Zentrum von Daun und aßen ein leckeres Stück Kuchen im Stadtcafe May.

Meine geplante Tour auf Kommoot


Zu Komoot

Die Wanderung auf dem Lieserpfad war wunderschön, sehr abwechslungsreich, tolle Aussichten und ich werde diesen Weg wohl noch einmal wandern, spätestens, wenn ich den Eifelsteig fortsetze. Freue mich schon auf die dritte Etappe von Manderscheid nach Wittlich. Habt ihr noch weitere Tipps und Empfehlungen zum Lieserpfad? Freue mich auf eure Kommentare und Tipps!

Lieserpfad Etappe 3

Am 08.04.2018 wanderte ich die dritte Etappe auf dem Lieserpfad von Manderscheid nach Wittlich.

Fakten: Lieserpfad – Etappe 3

↑ 345 Höhe
↓ 554 Tiefe
23,2 km
Manderscheid – Wittlich
Bernkastel-Kues – Manderscheid – Daun
Regio-Linie 300
GPS Daten zum Download:
Lieserpfad – Etappe 3 – GPS

Vorheriger ArtikelWanderschuhe finden, pflegen & richtig lagern – 7 Tipps
Nächster ArtikelStädtereise nach Lissabon
Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 habe ich den Blog UrbanHiker.de gegründet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer. Seit 2012 beschäftige ich mich leidenschaftlich mit Online Marketing und arbeite aktuell SEO Consultant bei einer Online Marketing Agentur.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here