Rundwanderwege Eifel: Die 5 schönsten EifelSchleifen, Traumpfade und EifelSpuren

Die Rundwanderwege in der Eifel führen durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Wandern in der Eifel bedeutet für mich Natur, Tradition, Ruhe, aber auch Fitness, Aktivität und ein großes Stück Heimat. Als Kind bin ich in den Sommerferien durch die Wälder gestreift, habe an der Ahr gespielt, am Schwarzen Mann Skifahren gelernt und bin regelmäßig durch den Freilinger See geschwommen. Heute habe ich die Eifel als meine liebste Wanderregion wiederentdeckt und möchte Euch mitnehmen auf fünf wunderschöne Rundwanderwege durch die Eifel.

Einige sind leicht zu bewältigen, so dass auch kleine Kinder mitwandern können, die meisten haben einen mittleren Schwierigkeitsgrad und einige sind sehr anspruchsvoll. In jedem Fall sind sie gut ausgeschildert und gepflegt. Die Rundtouren führen durch wildromantische Bäche, Flüsse und Seen, Heidelandschaften, eine artenreiche Flora und Fauna, aber auch zu malerischen Orten mit Zeitzeugen wie Burgen oder dem Römerkanal.

#1 Die EifelSchleife „Moorpfad Dahlem“

Die EifelSchleife „Moorpfad“ ist eine der 94 EifelSchleifen und als Rundwanderweg angelegt, der in der Gemeinde Dahlem in der Nordeifel sowohl beginnt als auch endet.
Die Tour ist mit lediglich 126 Hm eher eine Wanderung mittleren Schwierigkeitsgrades. Sie erstreckt sich lediglich über fast 9 km und hat eine reine Laufzeit von ungefähr 2 h 30 min.

Fakten zur Tour: Moorpfad Dahlem

Start:Parkplatz: Bahnstraße 10, 53949 Dahlem
Ziel:Parkplatz: Bahnstraße 10, 53949 Dahlem
Strecke:8,9 km
Schwierig-keit:leicht
Aufstieg:126 m
Abstieg:126 m
Rundtour:Ja
Hunde-freundlich:Ja
Outdooractive:Zur Tour


Durchs Moor an die Grenze

Asphaltierte Wege, Wiesenwege, aber auch schmale Pfade und breite Waldwege sind auf der Wanderung zu begehen. Festes Schuhwerk ist wichtig. Man wandert durch dichten Wald, kommt am ehemaligen Grenzstein zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz – dem Vierherrenstein – vorbei und durchquert überwiegend auf Holzbohlen das Moorgebiet „Wasserdell“. Dieses besteht aus Torfmoosbeständen, Heidemoorflächen und sogenannten Faulbaumgebüschen.

Eine wunderschöne Flora und Fauna im Dauner Moor

Südlich davon ist durch Aufstau des Moorbaches ein Gewässer entstanden, das heute bei Bedarf als Löschteich dient. Das gesamte Gebiet ist ein idealer Lebensraum für Flora und Fauna, aber auch für Wanderer, die mit der Natur umzugehen wissen und sie in vollen Zügen genießen können. Zahlreiche Informationstafeln sorgen für den nötigen Hintergrund, das Plätschern des Baches, der Duft der Pflanzen und das Zwitschern der Vögel für Ruhe und Entspannung.

#2 Die EifelSchleife „Ahekapelle“

Start und Ziel der EifelSchleife „Ahekapelle“ ist das Naturzentrum Nettersheim im Südwesten Nordrhein-Westfalens. Hier könnt ihr dann auch gleich erst einmal zu Beginn ausreichend Informationen über die Geschichte sowie die Flora und Fauna der Region sammeln.

Fakten zur Tour

Start:Parkplatz am Naturzentrum Eifel, Bahnhofstraße 49, 53947 Nettersheim
Ziel:Parkplatz am Naturzentrum Eifel, Bahnhofstraße 49, 53947 Nettersheim
Strecke:9 km
Schwierig-keit:leicht
Aufstieg:107 m
Abstieg:107 m
Rundtour:Ja
Hunde-freundlich:Ja
Komoot:Zur Tour

Nettersheim an der Eifler Meerstraße

Interessant ist, dass Nettersheim in der ehemaligen „Eifler Meeresstraße“ liegt, was bedeutet, dass hier, wo ihr vielleicht gerade steht, vor ca. 380 Millionen Jahren ein Korallenmeer war. Auf dem „Fossilienacker“ kann man übrigens ganz legal nach Fossilien suchen.

Auf dem Jakobsweg zur Ahekapelle

Doch zurück zur etwa zweieinhalbstündigen Rundwanderung. Ihr durchquert das Naturschutzgebiet Genfbachtal, überquert den gleichnamigen Genfbach und erreicht bald die Kapelle des heiligen Bischofs Servatius, im Volksmund einfach “Ahekapelle” genannt. Apropos: Man befindet sich hier auch ein Stück auf dem Jakobsweg. Auf dem Rückweg der insgesamt 9 km langen Strecke kommt man noch an einem interessanten Arboretum vorbei. Diese leichte Wanderung entlang der Eifelschleife „Ahekapelle“ ist ideal, um die typische Flora und Fauna der Nordeifel sowie Ruhe und Stille zu genießen.

#3 Die EifelSpur „Wo die Ahr entspringt“

Für die knapp 16 km lange, mittelschwere Strecke der EifelSpur „Wo die Ahr entspringt“ sind ca. 5 h reine Gehzeit einzuplanen. Start und Ziel der Rundwanderung ist der schöne Ort Blankenheim. Genauer gesagt startet die Rundwanderung an einem ziemlich spektakulären Ort in Blankenheim, nämlich dort, wo die Ahr entspringt: im Keller eines Fachwerkhauses aus dem Jahre 1726 am Curtis-Schulten-Platz.

Fakten zur Tour

Start:Parkplatz Blankenheim, 53945 Blankenheim
Ziel:Parkplatz Blankenheim, 53945 Blankenheim
Strecke:15,8 km
Schwierig-keit:mittel
Aufstieg:390 m
Abstieg:390 m
Rundtour:Ja
Hunde-freundlich:Ja
Komoot:Zur Tour

Fachwerkhäuser und die sprudelnde Ahrquelle

Wer möchte, kann in der von außen einsehbaren Brunnenstube der Ahrquelle beim Sprudeln zusehen. Wo gibt es das sonst noch? Eine Quelle im Keller. Und wenn ihr schon mal in Blankenheim seid, solltet ihr auch einen Blick auf die schön renovierten Fachwerkhäuser werfen und die Burg besichtigen. Aber dann heißt es: ab auf die Socken, oder besser: ab in die Wanderschuhe.

Wandern über duftende Wildkräuterwiesen an der Ahr

Auf dem EifelSpur-Rundwanderweg „Wo die Ahr entspringt“ erwartet euch eine abwechslungsreiche Natur mit duftenden Wildkräuterwiesen, saftigen Weiden und dichten Wäldern. Der Weg führt durch steile Hänge und über Höhenzüge mit fantastischen Aussichten, streckenweise im Auf und Ab. Streckenweise geht es auf dem Eifel- und AhrSteig sowie dem Brotpfad entlang.
Die Ahr und andere Nebenbäche sind oft in Sicht- oder zumindest in Hörweite. Selten geht es über asphaltierte Straßen, sondern eher über schmale Pfade, Feld- und Waldwege.

#4 Eifel-Traumpfad Nette-Schieferpfad

Ziel und Ausgangspunkt des Eifeler Traumpfades „Nette-Schieferpfad“ ist der Dorfplatz in Trimbs bei Polch. Von dort aus geht es auf einer ca. 9 km langen, mittelschweren Tour auf meist schmalen Pfaden durch die malerische Flusslandschaft der Nette, wobei nur 300 hm zu überwinden sind. Die reine Gehzeit beträgt ca. 3 h 30 min. Die Wege sind gut markiert und der etwas abenteuerliche Traumpfad „Nette-Schieferpfad“ macht seinem Namen alle Ehre: Traumhaft schön, das „nette“ Flüsschen Nette und viel Schiefer.

Fakten zur Tour

Start:56753 Trimbs, Parkplatz am Sportplatz (Hauptstraße 31)
56753 Welling, Dorfplatz (Schulstraße)
Ziel:56753 Trimbs, Parkplatz am Sportplatz (Hauptstraße 31)
56753 Welling, Dorfplatz (Schulstraße)
Strecke:9,2 km
Schwierig-keit:mittel
Aufstieg:295 m
Abstieg:295 m
Rundtour:Ja
Hunde-freundlich:Ja
Komoot:Zur Tour

Gleich zu Beginn teilt sich der Wanderweg: in die normale Variante oder in den „Geübten-Weg“, wie es dort heißt. Wer es sich zutraut, sollte den Weg für Geübte wählen, es lohnt sich! Der Alternativweg ist schmal und etwas steiler, aber ich denke, er ist machbar. Wenn ihr diesen Weg nicht nehmt, treffen wir nach ca. 500 m wieder auf den eigentlichen Traumpfad.

Wenig später erreicht man die Nette, deren Lauf der Weg nun folgt. An einigen Stellen kann man sich – bei entsprechenden Temperaturen – ins kühle Nass wagen. Das Flüsschen punktet mit einem Wasserfall, an dem man sich im oberen Teil ausruhen und im unteren Teil sogar baden kann. Das nächste Highlight, nachdem wir uns vom Bach entfernt haben, ist ein kühler, beleuchteter, ca. 250 m langer ehemaliger Eisenbahntunnel, den wir durchqueren müssen. Schließlich geht es durch Wald und Feld und vorbei an einem Mühlrad zum Ziel. Insgesamt beeindruckt der Wanderweg durch herrliche Ausblicke – wie z.B. vom Burberg auf das imposante Netteviadukt -, Felsformationen und schroffe Schieferfelsen. Einige Informationstafeln geben Auskunft über allerlei Wissenswertes.

#5 Der Calmont Klettersteig

Eine sehr beliebte und daher vor allem an Wochenenden und bei schönem Wetter stark frequentierte Wanderroute ist der „Calmont-Klettersteig“ oberhalb der Moselschleife in Rheinland-Pfalz. Es handelt sich um einen Klettersteig durch den steilsten Weinberg Europas zwischen Bremm und Eller.

Fakten zur Tour

Start:Parkplätze  in  Bremm  und  Ediger-Eller
Ziel:Parkplätze  in  Bremm  und  Ediger-Eller
Strecke:11,1 km
Schwierig-keit:mittel
Aufstieg:360 m
Abstieg:370 m
Rundtour:Ja
Hunde-freundlich:nein
Komoot:Zur Tour

Der Calmont ist „nur“ 378 m hoch – auch wenn er einem auf dem Weg oft höher, ja alpin vorkommt. Viel beeindruckender ist jedoch seine Hangneigung von bis zu 65 Grad. Der Weinanbau und vor allem die Weinlese verlangen den Winzern – aber auch den Wanderern auf dem Calmont – einiges ab. Besonders beeindruckend: Schon die Römer wussten den sich schnell erwärmenden Schiefer für den Weinbau zu nutzen. Ganz ohne die Geräte von heute.

Trotz des steilen Anstiegs wird die Tour überwiegend als mittelschwer eingestuft. Auf jeden Fall sollte man Wanderschuhe tragen und genügend zu trinken mitnehmen. Der etwas mehr als 3 km lange Klettersteig, der eher ein schmaler Fußweg ist, auf dem es bei „Hochbetrieb“ auch mal eng werden kann, ist zwar mit 6 Kletterleitern, 22 Trittbügeln, 16 Halteeisen sowie ca. 100 m Sicherungsseil gut abgesichert, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind aber trotzdem erforderlich. Bereits im Frühjahr heizt sich der Weinberg auf, daher sollte man im Hochsommer auf den Klettersteig verzichten oder ihn nur in den frühen Morgenstunden begehen. Eine Kopfbedeckung ist empfehlenswert. Bei Nässe ist von einer Begehung abzusehen, da es sehr rutschig und damit gefährlich werden kann.

Lesetipp: Kurzurlaub Mosel

Seid ihr auf der Suche nach einem Kurzurlaub an der Mosel? Dann schaut euch unbedingt mal meinen ausführlichen Artikel mit Klettersteig-Abenteuern und Kanufahrten an!

Tipps zum Kurzurlaub an der Mosel!

Eine grandiose Rundwanderung über den Calmont Klettersteig

Hinsichtlich der Wegeführung kann sowohl in Bremm als auch in Eller gestartet werden. Empfohlen wird jedoch Bremm, da der Aufstieg über Leitern und Kletterhilfen einfacher ist als der Abstieg. Auch die Länge der Tour kann unterschiedlich angegeben werden: Der reine Klettersteig ist ca. 3,5 km lang, geht man den Höhenweg weiter, kommen noch einmal ca. 3,5 km hinzu. Umgerechnet bedeutet das, dass man je nach Kondition für den Klettersteig ca. 2 h bis 2 h 30 min und für alles zusammen ca. 5 h einplanen sollte. Noch besser ist es, eine Tagestour daraus zu machen und sich die Zeit zu nehmen, die fantastische Aussicht zu genießen und Pausen einzulegen.

Rückweg über das Calmont Gipfelkreuz oder das Moselufer

Bei diesen beiden Tourenvarianten – Klettersteig bzw. Klettersteig mit Höhenweg – gibt es zwei Möglichkeiten für den Rückweg: Beim direkten Abstieg in Eller (oder auch Bremm) kann man am Moselufer entlang zurück zum Parkplatz laufen. Dies dauert ca. 30 Minuten und führt über den Fuß- und Radweg entlang der B 49. Der Rückweg über die Calmonter Höhe führt vom Calmont Gipfelkreuz über den „Calmont Höhenweg“ vorbei am archäologisch bedeutsamen gallorömischen Höhen- oder auch Bergheiligtum, dem Vierseenblick und der Moselhöhen-Schutzhütte.

Atemberaubende Wanderung über den steilsten Weinberg Europas

Verlaufen kann man sich auf jeden Fall nicht. In jedem Fall wird man an vielen, vielen Stellen mit atemberaubenden Ausblicken belohnt – etwa auf die gegenüberliegende Klosterruine Stuben oder auf die in der Moselschleife verkehrenden Schiffe aller Größen -, kann sich an einer einzigartigen Flora und Fauna erfreuen, zu der auch die eine oder andere Eidechse gehört, die einem über den Weg läuft, und stolz auf sich sein, wenn man den steilsten Weinberg Europas bezwungen hat. Deshalb habt ihr euch zum Abschluss sicher einen Schluck von der „Königin der Weißweine“, dem Riesling, verdient, der an den steilen Hängen gedeiht.

Rundwanderwege: EifelSchleifen, Traumpfade, EifelSpuren

EifelSchleifen

„EifelSchleifen“ sind Rundwanderwege in der Nordeifel. Davon gibt es mehr als genug. Wollte man alle 94 „EifelSchleifen“ erwandern, könnte man jedes Wochenende ein bis zwei dieser Themenwanderwege in Angriff nehmen.

Die Touren decken unterschiedliche Interessengebiete ab, sind zwischen 4 und ca. 22 km lang und unterschiedlich anspruchsvoll. So hat man die Qual der Wahl zwischen kleinen Spaziergängen, „normalen“ Wanderrouten oder anspruchsvollen Touren, bei denen man erhebliche Höhenmeter überwinden muss. Eines haben jedoch alle EifelSchleifen” gemeinsam: das blau-grüne Logo auf weißem Grund mit stilisiertem Weg, Hügel und Himmel sowie dem Namen des Weges. Oft ist auch ein Bahnanschluss in der Nähe. Eine vollständige Übersicht aller EifelSchleifen findet ihr auf Outdooractive.com.

EifelSpuren

Die EifelSpuren sind ebenfalls Rundwanderwege in der Nordeifel. Es gibt 18 dieser gut ausgeschilderten Themenwege, die zwischen 3 und knapp über 40 km lang sind. Also von Strecken, die sich eher für einen Spaziergang eignen, bis hin zu solchen, die für mehrere Etappen ausgelegt sind. Natürlich unterscheiden sich nicht nur die Längen und damit die Gehzeiten, sondern auch die jeweiligen Themen und Schwierigkeitsgrade. Die meisten „EifelSpuren“ liegen in der Nähe von Bahnanschlüssen, was die An- und Abreise erleichtern kann. Auch hier sorgt eine entsprechende Markierung dafür, dass ihr euch nicht verirrt: stilisierter grüner Hügel, blauer Himmel mit großem Fußabdruck auf weißem Grund sowie der Name der Tour. Die EifelSpuren führen durch die herrliche Natur der Eifel inmitten einer unvergleichlichen Landschaft. Erleben Sie eine Reise in die Römerzeit oder tauchen Sie ein in die Geschichte des Bergbaus. Eine komplette Übersicht findet ihr auf Outdooractive.com.

Traumpfade Eifel

Nicht weniger als 15 „Traumpfade“ – ein leichter, vier schwere und zehn mittelschwere – warten darauf, in Angriff genommen zu werden. Das sind Rundwanderwege mit einer Länge zwischen 6,7 und 16 km. Wem das zu lang oder zu viel ist, der kann sich auch einen der Traumpfädchen in der Eifel aussuchen. Während die „Traumpfade“ zertifizierte Premium-Rundwanderwege sind, die in einem halben oder ganzen Tag erwandert werden können, sind die „Traumpfädchen“ Premium-Spazierwanderwege, also kurze, leichte „Spaziergänge“ von 3 bis 7 km Länge. Sie führen durch die Osteifel und bieten nicht nur fantastische Landschaften und atemberaubende Natur, sondern sind auch eine Reise in die Vergangenheit: (große) Kraterseen wie der Laacher See, einzigartige geologische Formationen sowie Burgen und Schlösser zeugen von einer unverwechselbaren vulkanischen und kulturellen Vergangenheit. Eine vollständige Übersicht findet ihr auf Eifel.info.

Bilder aus Fremdquellen:

1 Eifel Tourismus GmbH: Andreas Rüther; 1516024357

Nick Wassong
Nick Wassong
Ich bin Nick Wassong und ein leidenschaftlicher Wander- und Naturfreund. Deshalb habe ich 2018 den Blog UrbanHiker.de gegründet, auf dem ich meine Erfahrungen und Tipps für Outdoor- und Wanderaktivitäten für Anfänger und Profis teile. Mir ist es ein Anliegen, meine Leser dazu zu ermutigen, die Welt zu Fuß zu erkunden, sei es in der Stadt oder in der Natur. Ich schreibe gerne über Fernwanderwege, Alpenüberquerungen und auch Ein- und Mehrtagestouren durch Deutschland, Europa und die Welt. Seit 2021 begleitet mich meine Whippet-Hündin Asta auf meinen Touren in der Natur und in den Bergen, was uns beiden unglaublich viel Freude bereitet.

Mehr vom Autor

1 Kommentar

  1. Hallo Nick,

    ich finde es ungemein spannend von deinen Erfahrungsberichten und deiner Wanderlust zu profitieren und würde gerne deiner Empfehlung der Rundwanderwege in der Eifel nachkommen.
    Ich würde gerne im Mai 7 Rundwege mit meinen 2 Zwergpudelmädchen (Eifelschleifen/Traumwege) wundern und erkunden wollen.
    Jedoch käme der Calmont Klettersteig für uns nicht in Frage. Hättest du somit vielleicht 3 weitere unvergessliche Rundwanderwege mit Hund in der Eifel zu empfehlen. Wir würden uns sehr über deine Rückmeldung freuen.
    LG Olesja 🥾 ⛰️ 🌳 🐶🐶

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Outdoor & Reisen mit Hund

Fernwanderwege, Joggen und andere Erlebnisse, die wir mit unserer Hündin Asta erleben, findet ihr jetzt neu im Blog. Außerdem geben wir Tipps wie ihr mit eurem Hund Spaß an gemeinsamen Abenteuern habt.

Outdoor mit Hund

Passende Beiträge

Neuste Beiträge

Wanderbekleidung Sommer: 13 Tipps zum Wandern bei Hitze

Mit den Sommermonaten steigen die Temperaturen, und Wanderer stehen vor der Herausforderung, die Natur bei Hitze zu erkunden und ihre Abenteuer zu erleben. Um...

Wandern in den schottischen Highlands – 6 Geheimtipps in Schottlands Nordwesten

Schottland, das Land der Freiheit und unberührten Natur, erwartet euch. In den nördlichen Highlands wanderten wir durch eine wilde Berglandschaft, Heimat des majestätischen Golden...

Kanu mit Hund: 8 Tipps für ein unvergessliches Abenteuer

Kanufahren mit Hund ist nicht nur eine großartige Outdoor-Aktivität für Hundebesitzer, sondern auch eine bereichernde Erfahrung für unsere vierbeinigen Freunde. In diesem umfassenden Artikel...