Rothaarsteig mit Hund – 4 Etappen, die ihr erwandern müsst

Der Rothaarsteig ist ein ganz besonderer Fernwanderweg für mich. Denn für meine Hündin Asta und mich war es die erste gemeinsame Weitwanderung, die wir als Team gemeistert haben. Wir waren insgesamt vier Tage im Sauerland unterwegs und haben rund 75 km auf dem Rothaarsteig zurückgelegt. Kann man den Rothaarsteig mit Hund wandern? Diese Frage lässt sich sofort mit einem eindeutigen JA beantworten. Ich nehme euch mit auf unsere Tour auf dem Rothaarsteig, empfehle euch garantiert hundefreundliche Unterkünfte und unsere persönlichen Highlights auf dem gemeinsamen Weg durch die Natur des Rothaargebirges.

Erlebnis Rothaarsteig mit Whippet-Hündin Asta auf dem Langenberg

#1 Etappe: Brilon nach Olsberg (10 km)

Vom Marktplatz in Brilon sind wir in das Abenteuer Rothaarsteig gestartet. Diese rund 10 km lange Schnuppertour zum einwandern führt euch an vielen Highlights vorbei.

Die ersten Highlights befinden sich direkt am Starpunkt des Rothaarsteigs. Besucht den Marktplatz mit Petrusbrunnen und das historische Rathaus von der alten Hansestadt Brilon. Ihr wandert weiter durch die Briloner Innenstadt vorbei am Kreishaus zum Naturschutzgebiet „Am Drübel“.

Der Weg zeigt sich schon zu Beginn sehr abwechslungsreich. Ihr wandert durch Wald, klettert über Treppenstufen und werdet belohnt mit wunderschönen Ausblicken auf Brilon.

Nach rund 3 km erreicht ihr die Möhnequelle. Viel Wasser führt sie leider nicht mehr, aber die umgebende Natur lädt zum wohlfühlen ein. Nur wenige Kilometer weiter, erreicht ihr das Kyrill-Tor, dass an die Zerstörungskraft des gleichnamigen Orkans erinnert, aber auch an den Wiederaufbau.

Besonders auf dieser ersten Etappe, habt ihr ausreichend Zeit, euch auf einer der zahlreichen Waldbänke, Waldsofas, Schaukeln und Hängematten eine Pause zu gönnen.

Von Freitags bis einschließlich Sonntag, habt außerdem die Möglichkeit in der Hiebammen Hütte direkt am Rothaarsteig einzukehren.

Nachdem ihr die Hütte passiert habt, ist schon das Tagesziel, der Schinkenwirt, ausgezeichnet. Die letzten 2 km folgt ihr der Beschilderung zum Schinkenwirt und verlasst den Rothaarsteig. Auf den letzten Kilometer gibt es nochmal wunderbare Weitblicke.

#2 Etappe: Olsberg nach Willingen (24 km)

Die zweite Etappe war mit ihren 24 km besonders herausfordernd. Der Rothaarsteig führt euch vom Schinkenwirt nach Willingen. Ihr wandert über den Zugweg und einen wunderschönen kleinen Waldpfad entlang bis zum ersten Highlight der Tour – Borbergs Kirchhof.

Dieser Ort ist ein absoluter Kraftplatz mit
geheimnisvolle Mauerresten, Wällen, Gräben und Hügeln. Borbergs Kirchhof ist einer der geschichtsträchtigsten Plätze der gesamten Region. Wenige Schritte weiter gelangt ihr zur die Friedenskapelle Brilon (auch Borbergs- oder Marienkapelle genannt). Sie gilt bis heute als Ziel für Wallfahrten.

Unsere erste Pause haben wir auf dem Ginsterkopf gemacht. Nach einem steileren Aufstieg erreicht ihr nach rund 9 km den Ginsterkopf . Eine gemütliche Bank und eine herrlicher Ausblick tragen zur absoluten Zufriedenheit bei.

Auf den nächsten Metern werdet ihr immer wieder belohnt mit Aussichten über die Briloner Hochfläche, das Obere Ruhrtal und ihr könnt sogar bis zu den Bruchhauser Steinen blicken.

Dann erreicht ihr das nächste Highlight auf dem Rothaarsteig. Die Feuereiche, zeigt anhand von kunstvollen Schnitzereien die Entwicklungsgeschichte des Menschen im Zusammenspiel mit der positiven und negativen Nutzung des Holzes und des Feuers.

Der Rothaarsteig führt euch weiter unterhalb der Bruchhauser Steine. Leider hatten wir nicht die Zeit einen Abstecher zu den Steinen zu machen. Falls ihr mehr Zeit habt, könnt ihr gegen ein geringes Eintrittsgeld im Informationszentrum die Bruchhauser Steine besichtigen. Für mich ein weiterer guter Grund wiederzukommen, um das einzige Nationale Naturmonument in NRW zu besichtigen.

Ihr wandert weiter oberhalb des kleinen Ortes Bruchhausen und habt wunderschöne Blicke auf die für die Region bekannten Fachwerkhäuser.

Von Bruchhausen geht es nochmal richtig bergauf bis auf 755 m Höhe zum Richtplatz. Hier verläuft übrigens genau die Grenze zwischen NRW und Hessen. Wir folgten dem gelb-schwarz markierten Zugangsweg bis zum Waldhotel in Willingen.

#3 Etappe: Willingen nach Winterberg (21 km)

Das Ziel unsere dritten Etappe war Winterberg. Auch diese 21 km lange Etappe auf dem Rothaarsteig hält einige Highlights für euch bereit. Von Willingen gelangt ihr zurück zum Richtplatz und führt eure Tour auf dem Rothaarsteig fort.

Das erste Ziel ist der höchste Berg in NRW – der Langenberg mit 843 m. Ein Gipfelkreuz und eine kleine Tafel weisen darauf hin, dass man auf dem Langenberg steht. Das soll es aber mit dem Gipfeglück auf der Tour noch nicht gewesen sein.

Ihr führt euren Weg über den Kamm bis zum Naturschutzgebiet Neuer Hagen fort. Zum Naturschutzgebiet gehört ein kleines Moorgebiet und die größte Hoch- oder Bergheide in Nordrhein-Westfalen. Hier zu wandern hat uns sehr beeindruckt.

Nicht weit entfernt wandert ihr einen schmalen Pfad hinauf und steht plötzlich vor dem zweiten Gipfelkreuz auf dem Clemensberg (839m). Von dort habt ihr eine wunderschöne Aussicht und ein Selfie vor dem Gipfelkreuz darf natürlich auch nicht fehlen.

Vorbei an der Quelle der Hoppecke führt euch der Weg über den Hillekopf (805m) in Richtung Küstelberg. Auf den letzten Kilometern der Tour kommt ihr an der Ruhr-Quelle vorbei, die Namensgeber für einer größten Ballungsräume in NRW ist – das Ruhrgebiet. Nach 21 km erreicht ihr dann Winterberg.

Wir waren sehr happy als wir das Hotel Nuhnetal erreicht hatten, um unsere Füße hochzulegen und die Energiereserven mit gutem Essen wieder aufzufüllen.

#4 Etappe: Winterberg nach Schanze (20,5 km)

Das Abenteuer Rothaarsteig führte uns am vierten Tag auf unsere letzte Etappe rund 20 km von Winterberg nach Schanze.

Von Winterberg wandert ihr zunächst durch das Skigebiet zum Wahrzeichen der Stadt der St. Georg Schanze. Es geht immer wieder durch wunderschöne Waldabschnitte.

Ihr wandert weiter bergauf zum bekanntesten und zweithöchsten Berg in NRW – dem Kahlen Asten (842m). Normalerweise habt ihr vom Kahlen Asten eine wunderschöne Weitsicht und einen Rundum-Blick auf die umliegende Bergwelt. Bei gutem Wetter und könnt ihr beispielsweise den Brocken (1.141m) im Harz oder den Großen Feldberg (881m) im Taunus erkennen.

Wir sind im im Nebel hinauf auf den Kahlen Asten und hatten leider keine Weitblicke, aber dafür mystische Stimmung. Es ging durch den in Nebel getränkten Wald und durch die wilde Bergheide. Eine Stimmung die ich auch sehr mag.

Weitere Highlights auf dem Weg:

Um Schanze zu erreichen folgt ihr am besten der Talvariante des Rothaarsteigs. In Schanze wurden wir vom Rothaartsteig Partnerhotel Landhotel Gasthof Schütte abgeholt, da es in Schanze aktuell keine Unterkünfte mehr gibt.

4 Hundefreundliche Unterkünfte auf dem Rothaarsteig

Wenn man mit Hund unterwegs ist, dann ist eine gute Unterkunft in der sich Hund und Halter gleichermaßen wohlfühlen sehr bedeutsam. Auf dem Rothaarsteig wurden Asta und ich von allen Unterkünften herzlich und freundlich empfangen. Asta bleibt nicht gerne alleine und mir wurde die Möglichkeit geboten sie mit zum Frühstück und Abendessen zu nehmen.

Zwei Unterkünfte boten sogar extra Handtücher für Hunde an. Aus dem Grund, empfehle ich alle Unterkünfte, die ich auf dem Rothaarsteig besucht habe gerne weiter.

Als Hundebesitzer bin ich aus hygienischen Gründen kein großer Fan von Langhaar Teppichboden im gesamten Zimmer. Hier konnte nur eine Unterkunft mit einem glatten Boden punkten, ohne an Gemütlichkeit zu verlieren. Jede Unterkunft hat ihren eigenen Charme und Vorzüge. Im folgenden eine kurze Bewertung aller Unterkünfte im Vergleich:

Schinkenwirt in Olsberg

Den Schinkenwirt in Olsberg empfehle ich sehr gerne weiter. Hier haben sich Asta und ich rund um wohlgefühlt. Sowohl Abendessen als auch Frühstück waren Top. Es gab ein leckeres Drei-Gänge-Menü mit frischen Zutaten und alles sehr gut abgeschmeckt. Ich habe mich auch mit Wanderbekleidung nicht Fehl am Platz gefühlt. Die Lage in einsamer Natur nicht weit vom Rothaarsteig ist super. Hier meine Bewertung für den Aufenthalt im Schinkenwirt:

Bewerteter BereichErgebnis
Eindruck Ambiente zur Unterkunft
Freundlichkeit und Service
Sauberkeit in der Unterkunft
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
Gemütlichkeit und Wohlfühlfaktor
Betten
Hundefreundlichkeit
Gesamtbewertung

Waldhotel Willingen

Im Waldhotel in Willingen wurden wir auch sehr herzlich empfangen. Auch der Service im Restaurant war sehr freundlich und zuvorkommend. Die Lage des Hotels ist weiter weg vom Rothaarsteig, dass hat uns auf dem hinweg schon 3 km mehr gekostet. Zum Glück wurden wir am nächsten Morgen zurück auf den Rothaarsteig mit dem Auto gefahren. Hier gehts zu meiner Bewertung zum Waldhotel Willingen.

Bewerteter BereichErgebnis
Eindruck Ambiente zur Unterkunft
Freundlichkeit und Service
Sauberkeit in der Unterkunft
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
Gemütlichkeit und Wohlfühlfaktor
Betten
Hundefreundlichkeit
Gesamtbewertung

Hotel Nuhnetal in Winterberg

Das Hotel Nuhnetal liegt direkt am Rothaarsteig. Wir wurden auch hier ganz herzlich empfangen und für Asta gab es sogar ein oder zwei Leckerchen. Das Ambiente stimmt und man fühlt sich sehr gut aufgehoben. Auch das Essen war sehr lecker und mit viel Liebe gekocht.

Bewerteter BereichErgebnis
Eindruck Ambiente zur Unterkunft
Freundlichkeit und Service
Sauberkeit in der Unterkunft
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
Gemütlichkeit und Wohlfühlfaktor
Betten
Hundefreundlichkeit
Gesamtbewertung

Landhotel Gasthof Schütte in Schmallenberg

Das Landhotel Gasthof Schütte hat mich total überzeugt. Hier bekommt alles, was man sich für einen Urlaub im Sauerland wünscht: Fachwerkhaus-Ambiente, vorzügliches Essen, sehr guter Service und natürlich
absolut hundefreundlich. Leider liegt es nicht direkt am Rothaarsteig, aber ich wurde vom Hotel in Schanze abgeholt und am nächsten Tag wieder gefahren. Hier gehts zur meiner Bewertung vom Landhotel Gasthof Schütte in Schmallenberg.

Bewerteter BereichErgebnis
Eindruck Ambiente zur Unterkunft
Freundlichkeit und Service
Sauberkeit in der Unterkunft
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
Gemütlichkeit und Wohlfühlfaktor
Betten
Hundefreundlichkeit
Gesamtbewertung

Fragen zum Rothaarsteig

  1. Wie lang ist der Rothaarsteig?

    Der Rothaarsteig ist insgesamt rund 154 km lang. Der Fernwanderweg beginnt auf dem Marktplatz in Brilon in NRW und endet in Dillenburg im Bundesland Hessen. Ihr könnt den Rothaarsteig in 6, 8 oder 12 Etappen wandern. Zusätzlich gibt es am südlichen Rothaarsteig noch eine rund 70,5 km lange Variante als Schleife angelegt, die durch den Westerwald führt.

  2. Wie plane ich am besten meine Touren auf dem Rothaarsteig?

    Besonders komfortabel den Rothaarsteig zu wandern ist es, wenn ihr eine Streckenpauschalen auf rothaarsteig.de bucht.

    Wenn ihr selber in die Planung einsteigen möchtet, könnt ihr das auch ganz klassisch mit dem Outdoor Wanderführer zum Fernwanderweg Rothaarsteig machen. Das Buch von Amrei Risse enthält die GPX-Daten, Highlights am Wegesrand und Übernachtungstipps.

    Ergänzend zum Wanderführer gibt es noch die original Rothaarsteig-Wanderkarte im Maßstab 1:50.000 im Wandershop des Rothaarsteigvereins.

    Empfehlen kann ich euch auch die Route, die ich gewandert bin. Ich habe euch alle Etappen in einer Komoot Collection zusammengestellt.

    Falls ihr bei eurer individuellen Wanderplanung fragen habt, steht euch das Rothaarsteig-Servicetelefon unter 02974-4994163 gerne persönlich mit Rat und Tat zur Seite.

  3. Gibt es die Möglichkeit für den Rothaarsteig mit Gepäcktransport zu buchen?

    Wenn ihr direkt eine Wanderpauschale bucht, dann ist meist ein Gepäcktransport enthalten. In allen Rothaarsteig-Qualitätsbetrieben könnt ihr nach vorheriger Anmeldung und gegen einen kleinen Aufpreis auch immer einen Gepäcktransport dazu buchen. Da die Etappen sehr lang sind und man mit Hund ein paar Kilo mehr auf dem Rücken hat, so kann ich einen Gepäcktransport nur empfehlen.

  4. Anreise Rothaarsteig: Wie am besten hinkommen?

    Man kann Start und Ziel des Rothaarsteig sehr gut mit der Bahn erreichen. Wenn ihr einzelne Etappen erreichen möchtet, dann fahren auch regelmäßig Busse und in Schmallenberg auch ein Wanderbus auf dem Rothaarsteig. Hinweis: ehrlicherweise sind nicht alle Etappen mit Bus und Bahn erreichbar.

    Besonders günstig für diese Etappen war die Kombination aus Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln. Ich bin mit dem Auto bis Winterberg gefahren und habe es dort kostenlos am Bahnhof geparkt. Von Winterberg ging es dann mit dem Bus nach Brilon.

    Kostenlosen Parkplätze gibt es auch noch in Brilon und Dillenburg.

Fazit – Rothaarsteig mit Hund

Den Rothaarsteig mit Hund zu erwandern ist erstmal landschaftlich wunderschön und abwechslungsreich. Von der Bergheide, über Wald, Gipfelkreuze, Felsen, Moos und wunderschöne Ausblicke gib es viel zu entdecken. Der Fernwanderweg ist sehr gut ausgeschildert, so dass ihr entspannt mit eurem Vierbeiner wandern könnt. Besonders gut gefällt mir, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt Pause zu machen – Waldsofas, Waldbänke und Hängematten laden zum gemeinsamen entspannen in der Natur ein. Die vielen hundefreundlichen Hotels machen die Wanderung auf dem Rothaarsteig zu einem großartigen Erlebnis – Wellness, gutes Essen und sich mit Hund einfach Willkommen fühlen.

*Hinweis: Dieser Bericht ist im Rahmen einer Einladung der Rothaarsteigverein e. V. entstanden. Unterkunft, Verpflegung und Guides hat die Rothaarsteigverein e. V. für mich getragen. Meine Meinung, Ansichten und Tipps bleiben davon unbeeinflusst. 

Nick Wassong
Nick Wassong
Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 habe ich den Blog UrbanHiker.de gegründet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer. Seit 2012 beschäftige ich mich leidenschaftlich mit Online Marketing und arbeite aktuell als SEO Consultant bei einer Online Marketing Agentur.

Mehr vom Autor

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Outdoor & Reisen mit Hund

Fernwanderwege, Joggen und andere Erlebnisse, die wir mit unserer Hündin Asta erleben, findet ihr jetzt neu im Blog. Außerdem geben wir Tipps wie ihr mit eurem Hund Spaß an gemeinsamen Abenteuern habt.

Outdoor mit Hund

Passende Beiträge

Neuste Beiträge

Wandern mit Hund in der Südeifel – 4 unvergessliche Touren durch den NaturWanderPark delux

Meine Hündin Asta und ich waren für euch in der Eifel auf vier wunderschönen Rundwanderwegen unterwegs. Genauer gesagt führten uns die Routen durch den...

Microadventure an der Lahn: 3 Outdoor-Aktivitäten für ein Abenteuer im Lahntal

Im Mai viel der Startschuss für eines der schönsten Outdoor-Veranstaltungen des Jahres. Unter dem Motto  „Aktiv hoch drei im Lahntal – den Lahnmarmor entdecken“...

Albsteig mit Hund – 5 Etappen durch den Schwarzwald

Ihr seid auf der Suche nach einem Abenteuer mit eurem Hund? Felsen, Schluchten, Wasserfälle und sogar alpines Vergnügen dürfen auf eurer Wanderung mit Hund...