Pünktlich zum Herbstanfang zog es mich und meine Freundin Christina auf eine wunderschöne Rundwanderung an die Ahr. Wir kreuzten gleich drei berühmte Fernwanderwege an der Ahr. Es ging von Dernau rund 20 km über den Ahrtalweg nach Rech. Vorbei an der Saffenburg führte uns der Weg weiter auf den Ahrsteig, der einige Wander-Highlights für uns in petto hatte. Über Altenahr ging es dann genüsslich durch die herbstlichen Weinberge über den Rotweinwanderweg zurück nach Dernau. Erfahrt im folgenden mehr über unsere Tour-Highlights und erfreut euch an unseren wunderbaren Bildern.

Fakten zur Rundwanderung an der Ahr

↑ 319 Höchster Punkt
↓ 110 Niedrigster Punkt
20,5 km
530 m bergauf / 530 m bergab
Haltestelle Bahnhof Dernau
GPS Daten zum Download:
Rundwanderung – GPS

Karte & Tourenprofil von Komoot

Ahrtalweg, Rech und Saffenburg

Vom Bahnhof Dernau führt der Weg zur Steinbrücke an der Steinbergsmühle. Eine wunderschöne alte Steinbrücke. Es geht einen gemütlichen Pfad am Ufer der Ahr entlang. Der Weg führt weiter nach Rech und dann auf den Ahrtalweg auf dem ihr die ersten Weinreben bestaunen könnt. Der Ahrtalweg gilt als Alternative zum völlig überlaufenen Rotweinwanderweg.

Kleine Pause in Rech an der Ahr
Kleine Pause in Rech an der Ahr
Ausblick auf die Weinberge von der Saffenburg
Ausblick auf die Weinberge von der Saffenburg

Fakten zum Ahrtalweg:
Der Ahrtalweg führt in fünf Etappen rund 82 km von der Quelle der Ahr in Blankenheim bis zu ihrer Mündung in den Rhein. 

1. Etappe: Blankenheim – Ahrdorf (17,0 km)
2. Etappe: Ahrdorf – Schuld (18,5 km)
3. Etappe: Schuld – Altenahr (15,7 km)
4. Etappe: Altenahr – Ahrweiler (16 km)
5. Etappe: Ahrweiler – Sinzig / Ahrmündung (14,8 km)

Der Weg führt weiter auf den Saffenberg, auch Saffenburg genannt, eine Ruine aus dem Mittelalter. Von hier könnt ihr einen wunderbaren Blick auf die Weinreben genießen.

Ahrsteig: Teufelsley, Teufelsloch

Abstieg Teufelsley am Ahrsteig
Abstieg Teufelsley am Ahrsteig

Die Tour führt weiter über den wunderschönen Ahrsteig. Nach rund 6 km erreicht ihr die die Teufelsley. Ein echtes Highlight für Gipfelstürmer. Der Berg liegt zwar nur 495,9 m ü. NHN. Die letzen Meter zum Gipfel haben es aber in sich und fast alpinen Charakter. Ihr benötigt unbedingt festes Schuhwerk und Trittsicherheit. Von der Teufelsley habt ihr einen wunderschönen rundum Blick über das Ahrtal. Es lohnt sich definitiv einen Abstecher auf den größten zusammenhängenden Quarzitblock in Europa zu machen.

Anschließend steigt ihr ab und überquert die Ahr und wandert ein kleines Stück über die Rotweinstraße ins Langfigtal. Dort überquert ihr die Brücke und wandert einen Bergweg aus Schiefer und Felsen hinauf bis zum schwarzen Kreuz.

Nach rund 10 km erreicht ihr dann das nächste Wanderhighlight das Teufelsloch. Auch hinauf zum Teufelsloch müsst ihr zurück in den Klettermodus. An einem befestigten Drahtseil könnt ihr euch zum Teufelsloch hochziehen. Wenn ihr das Teufelsloch erreicht habt, gelangt ihr auf ein Plateau und habt einen wunderschönen Blick auf Altenahr.

Teufelsley und Teufelsloch sind übrigens Teil der fünften Etappe auf dem Ahrsteig, die auf anderswandern.de, als die Schönste des Ahrsteigs beschrieben wird.

Teufelsloch Ahrsteig
Teufelsloch auf dem Ahrsteig

Gipfelkreuz Teufelsley am Ahrsteig
Gipfelkreuz Teufelsley am Ahrsteig

Fakten zum Ahrsteig:
Der Ahrsteig führt in sieben Etappen rund 100 km von der Quelle der Ahr in Blankenheim bis zu ihrer Mündung in den Rhein. Er ist deutlich anspruchsvoller als der Ahrtalweg.

1. Etappe: Blankenheim – Freilinger See (11,1 km)
2. Etappe: Freilinger See – Aremberg (11,7 km)
3. Etappe: Aremberg – Insul (18,7 km)
4. Etappe: Insul – Kreuzberg (17,4 km)
5. Etappe: Kreuzberg – Walporzheim (17,2 km)
6. Etappe: Walporzheim – Bad Neuenahr (12,2 km)
7. Etappe: Bad Neuenahr – Sinzig (17,6 km)

Altenahr & Rotweinwanderweg

Vom Teufelsloch steigt ihr wieder ab nach Altenahr. In Altenahr habt ihr rund die Hälfte der Tour geschafft. Es ist also Zeit für eine Stärkung – Radler, Flammkuchen, Wein. Alles was das Wanderherz begehrt.

Von Altenahr führt der Weg weiter auf den berühmten Rotweinwanderweg. Es wird deutlich voller im Wald. Hier könnt ihr durch die Weinreben im Herbst von Weinbude zu Weinbude wandern und den wunderbaren Wein aus dem Ahrtal probieren und genießen.

Besonders der Blick auf Mayschoß ist ein echtes Wander-Highlight, die die Schönheit des Ahrtals widerspiegeln. Nach rund 20 km erreicht ihr dann glück, zufrieden und ein bisschen angeheitert Dernau.

Rotweinwanderweg - Blick auf Mayschoß
Rotweinwanderweg – Blick auf Mayschoß

Fakten zum Rotweinwanderweg:
Der Rotweinwanderweg ist insgesamt 35,6 km lang und verbindet die Weinorte an der Ahr. Er besteht insgesamt aus 11 Etappen zwischen Altenahr und Bad Bodendorf.

1. Etappe: Altenahr – Mayschoß (4,4 km)
2. Etappe: Mayschoß – Rech (2,1 km)
3. Etappe: Rech – Dernau (1,8 km)
4. Etappe: Dernau – Marienthal (4,2 km)
5. Etappe: Marienthal – Walporzheim (3,0 km)
6. Etappe: Walporzheim – Ahrweiler (3,2 km)
7. Etappe: Ahrweiler – Bad Neuenahr (7,4 km)
8. Etappe: Bad Neuenahr – Heppingen (3,0 km)
9. Etappe: Heppingen – Heimersheim (1,2 km)
10. Etappe: Heimersheim – Lohrsdorf (1,3 km)
11. Etappe: Lohrsdorf – Bad Bodendorf (4,0 km)

Anfahrt: An die Ahr mit der Bahn

Da die Ahr als Weinregion besonders im Herbst bekannt ist, empfehle ich Euch mit der Bahn an die Ahr zu reisen. Von Köln oder Bonn fährt der Regionalexpress nach Remagen. In Remagen fährt dann in der Regel die Regionalbahn nach Dernau. Die Anfahrtszeit ist abhängig von der Umstiegszeit in Remagen, aber man brauch maximal mit dem Zug zwei Stunden. Wir haben von Köln den Zug um 08:32 genommen und waren gegen 10:15 in Dernau inklusive 40 min. Aufenthalt in Remagen. Da Remagen ein richtig netter kleiner Ort ist, kann man die Zeit prima für ein Frühstück oder einen Snack zwischendurch nutzen.

Die Städte und Gemeinden des Kreises Ahrweiler gehören seit Mitte 2018 zum erweiterten VRS-Netz

Zugticket-Tipp:
Seit Anfang 2019 bietet der VRS das 24h-Ticket als Einzelfahrschein oder für 5 Personen an. Nach Dernau Hin- und Zurück lohnt sich schon zu zweit das 24h-Ticket der Preisstufe 5. Das Ticket kostet regulär 37,20 € und über die App ein paar Euro weniger. Übrigens könnt ihr auch Personen durch Fahrräder ersetzen. Weitere Infos findet ihr hier im VRS-Ticketshop.

Herbstfrühstück in Remagen
Herbstfrühstück in Remagen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here