Wandern in der Heimat – Blogger präsentieren ihr Heimatglück

Wandern ist die langsamste Art zu Reisen und ihr könnt damit direkt vor Eurer Haustür beginnen. Acht Wander- und Outdoorblogger berichten über Ihre Touren vor der eignen Haustür in Deutschland. Lasst Euch entführen in die schönsten Regionen in Deutschland. von etappen-wandern zeigt Euch ihre Heimat Hannover. Von dort geht es mit Andy von jungwandern.de nach Stuttgart. Aurica & Torsten von ExpeditionHeimat entführen Euch ins wunderschöne Sauerland. Dann geht es mit Claudia & Anita von aktiv-durch-das-leben.de in den wunderschönen Hunsrück. Sabrina von Couchflucht zeigt Euch ihre Heimat den Ruhrpott. Rheinhessen ist die Heimat von Frank von DerEntspannende. Und zum Schluss gibt Natur pur in der Bundeshauptstadt von Sven von theBackpacker.de.

Wandern in Hannover mit etappen-wandern.de

Als bergliebende Flachländerin habe ich ja eher ein etwas zwiegespaltenes Verhältnis zum Thema Wandern in der Heimat. Rund um die Region Hannover findet man nämlich nur mit viel Mühe eine Erhebung und die ist dann auch meist nicht mal besonders hoch. Sprich, mir fehlen die Berge.

Allerdings kann sich kaum jemand vorstellen, wie wunderschön es rund um Hannover ist. Die vielen Wiesen, Wälder und Teiche sind eine wahre Freude. Wir haben Moore, Flüsse und sogar einen Weinberg – kaum zu glauben oder? Auch wenn mich das Wandern in der Region Hannover nicht herausfordert, es ist und bleibt meine Wahlheimat und ich bin froh, dass wir hier so viel wilde Natur haben. 

Meine liebste Wanderung ist die durch das Oldhorster Moor. Nicht nur, dass da kaum jemand unterwegs ist, hier gibt es durch die Renaturierung der Moore schon wieder richtige Wildnis. Überwachsene Moore, Wildblumen an den Flüssen, ein naturnaher Wald und ehemaligen Kieskuhlen an denen Kormorane fischen und Enten sich sonnen – perfekt für eine echte Auszeit in der Natur.

Romy von Etappen-Wandern ist eigentlich am liebsten auf Mehrtageswanderungen unterwegs – nur mit Rucksack bepackt und ihrem Wanderhund Lotte an der Seite. Ihre Hauptreiseziele sind Europa, die Alpen und Deutschland. Letztes Jahr ist sie mit ihrem Hund 8 Wochen überwiegend allein durch die italienischen Alpen gewandert – von Ort zu Ort, Hütte zu Hütte, vom Sonnenschein in den Schnee, vom Tal auf hohe Gipfel. 

Web: etappen-wandern.de


Wandern in und um Stuttgart mit jungwandern.de

Baden Württemberg zählt neben Bayern zu den beliebtesten Wander-Destinationen Deutschlands. Kein Wunder: Es gibt zahlreiche Wasserfälle, Schluchten, Weinwanderwege, Fernwanderwege und mit dem Schwarzwald und der Schwäbischen Alb zwei der größten Mittelgebirgszüge Deutschlands.

Wer Lust auf eine Tour der besonderen Art verspürt, der kann sich auf den ca. 58 km langen „Stuttgarter Rundwanderweg“ machen. Der auch als „Rössleweg“ bekannte Rundwanderweg führt einmal um die gesamte Landeshauptstadt Baden Württembergs herum. Auf dem Rösselweg gibt es einige Highlights zu entdecken: Der Heslacher Wasserfall ist der vermutlich deutschlandweit einzige City-Wasserfall. Von der Burgruine Altdischingen wissen selbst eingefleischte Stuttgarter wenig. Unzählige Weinberge säumen den Rundwanderweg. Portugiesisches Flair kommt beim Anblick der Standseilbahn nach Heslach auf. 

Die schönsten Aussichten auf die 600.000 Einwohner-Metropole habt ihr vom 511m hohen Birkenkopf. Von hier oben aus ähnelt der Blick auf die City dem Anblick auf südamerikanische Grossstädte wie Rio de Janeiro. Eine grandiose Aussicht auf Stuttgart und bis auf die Schwäbische Alb habt ihr von der Grabkapelle auf dem Württemberg. Inmitten zahlreicher Weinberge gelegen, laden hier im Stadtteil Untertürkheim diverse „Besenwirtschaften“ zu Weinproben ein. Selbstverständlich dürfen da auch Weinwanderwege nicht fehlen.

Fotografen und Fotoliebhaber finden auf dem Stuttgarter Rundwanderweg „Rössleweg“ ein fast unbekanntes, aber umso schöneres Motiv einer „Neckarschleife“. Die Höhepunkte dieser 58km langen Wanderstrecke lassen sich hier natürlich nur anteasern. Den ausführlichen Wanderbericht über den Stuttgarter Rundwanderweg findet ihr hier!

Auf jungwandern.de lautet das Motto „Wandern für Jüngere“. Andreas bloggt nicht nur über seine Wanderungen in ganz Europa und schreibt darüber ausführliche Wanderberichte. Er organisiert auch regelmässig gemeinsame Ü25-Wanderungen rund um seinen Wohnort Stuttgart. Mit bis zu 40 Personen geht es dann vorzugsweise auf und über die Schwäbische Alb, wovon die zahlreichen Wanderberichte zeugen. Auch im Schwarzwald sind die jungwandern.de-Fans schon gemeinsam unterwegs gewesen.

Web: jungwandern.de


Wandern im Sauerland mit ExpeditionHeimat.com

„There is no Wi-Fi in the forest, but you will find a better connection.” Kein anderer Satz beschreibt die Mittelgebirgsregion in Südwestfalen besser. Sachte Berge und Täler, grüne Wälder und Wiesen sowie hübsche kleine Fachwerkdörfer prägen die Region. Das Sauerland ist bei den Ruhrpottlern schon seit Mitte des 20. Jahrhunderts ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Und da Torsten und ich, Aurica, am östlichen Rand des Ruhrpotts wohnen, ist es nur ein Katzensprung ins Sauerland, um ausgedehnte Wanderungen durch tiefe Wälder oder zu mystischen Orten zu unternehmen.

Besonders gerne betrachten wir die Welt von oben und deshalb ist der Möhneseeturm unser Place-to-be. Aus knapp 40 Metern Höhe ist der 360-Grad-Panoramablick über den Naturpark Arnsberger Wald und den Möhnesee grandios. Aus der Ferne erinnert uns der Turm an einen Leuchtturm, wie er da so über dem Waldmeer aufragt. Der Zugang zur Plattform ist kostenfrei und rund um die Uhr möglich. Um den Möhneseeturm gibt es eine Vielzahl an Wanderwegen, auf denen wir je nach Lust und Laune durch den Arnsberger Wald oder entlang des Möhnesees wandern.

sauerland moehneseeturm
Möhneseeturm im Sauerland

Ausgangspunkt für unsere Wanderungen ist meist der Parkplatz am Körbecke-Südufer unterhalb des Turms. Auch, weil die Bude dort immer super ist. Selbstgebackene Kuchen und Glühwein im Winter. Müssen wir mehr sagen?! Das Sauerland ist nicht nur für Wanderbegeisterte ein perfektes Ausflugsziel. Auch Wasser- und Wintersportler, Mountainbiker und Gleitschirmflieger kommen hier voll auf ihre Kosten!

Mehr Tipps für deine Tagestouren im Sauerland findest du auf unserem Blog.

Ursprünglich wollten Aurica und Torsten mit ihrem Campervan einen Roadtrip durch Europa machen. Bei ihren Planungen ist ihnen jedoch aufgefallen, dass sie ihre Heimat gar nicht richtig kennen. Kurzentschlossen haben sie alle fernen Ziele auf ihrer Bucket List geparkt und es sich zur Priorität gemacht, Deutschland zu bereisen. Unter dem Motto: Fernweh stillen in Deutschland begeistern sie die Leser auf ihrem Blogazin ExpeditionHeimat für das Reisen in Deutschland.

Web: expeditionheimat.com


Wandern im Bergischen Land mit Outdoorglück

Mein Heimatort ist Köln. Ich selber verbinde mit Heimat aber nicht den einen, bestimmten Ort. Heimat ist für mich dort, wo ich mich wohlfühle und wo meine Familie ist.  An meinem Heimatort Köln liebe ich besonders, dass ich von hier aus schnell in so vielen klasse Wanderregionen bin. Da wären z.B. das Bergische Land, die Eifel, das Sauerland, das Ahrtal oder das Siebengebirge.

Vom schönen Kölner Norden aus, bin ich aber am schnellsten im Bergischen Land. Das Bergische Land ist ein, im rechtsrheinischen gelegenes, Mittelgebirge. Es bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wäldern, Bächen und vielen Talsperren.

Hier bin ich sehr gerne unterwegs, vor allem, wenn ich in Ruhe und mit wenig Menschen wandern mag. Eine sehr schöne Wanderung ist die um Schloss Gimborn. Das Schloss liegt im Oberbergischen Kreis, bei Marienheide. Die Wanderung um Schloss Gimborn ist ca. 12 km lang und führt überwiegend über gut begehbare Wege.

Die Landschaft ist unglaublich abwechslungsreich und es gibt unterwegs immer wieder viel zu sehen. Wir waren an einem tristen und nebligen Herbsttag dort wandern und selbst bei diesem Wetter hat mich die Landschaft des Bergischen Landes unglaublich fasziniert. Neben den ganzen Natur Highlights, gab es natürlich auch noch anderes zu sehen wie z.B. die Burgruine Eibach aus dem 14. Jahrhundert oder die vielen Tiere des Gut Eibach, gleich hinter der Burgruine. Das Bergische Land ist definitiv immer eine Wanderung wert!

Ich bin Jenny und auf meinem Blog OutdoorGlück geht es um meine Lieblingsoutdooraktivitäten das Wandern und Mountainbiken. Hauptsächlich bin ich in NRW unterwegs, nehme euch aber auch gerne mit auf meine Reisen durch Deutschland und Europa.

Web: Outdoorglueck.de


Wandern im Hunsrück mit aktiv-durch-das-leben.de

Der Hunsrück ist unsere Wahlheimat und dieses Mittelgebirge ist wahrlich sehr abwechslungsreich und wanderbar. Jeder kennt die Traumschleifen – aber den Weg, den wir euch zeigen, der ist eher unbekannt. Der Schinderhannespfad ist eine Streckenwanderung von insgesamt etwa 40 Kilometern. Am besten teilst du dir den in zwei Tagesetappen auf, aber auch an einem kann man ihn gehen.
Wir starteten an einem wunderschönen Sonntag in Kastellaun, der Burgstadt und wanderten über Neuerkirch und Kümbdchen bis nach Simmern.

Was für klasse alte Wanderwege und Wälder wir hier entdeckten, das ist ein kleines Wunder. So nah vor der Haustür…
Bis nach Simmern kamen wir also an diesem Tag und schon bald werden wir uns der zweiten Etappe widmen. Die erste Etappe hat uns neugierig gemacht auf den weiteren Verlauf, über Ravengiersburg geht er bis nach Gemünden, wo wir dann auf den Soonwaldsteig stoßen werden. Somit ist die Verbindung zwischen dem Saar-Hunsrück-Steig und dem Soonwaldsteig geschafft – den großartigen Fernwanderwegen hier im Hunsrück.

In unserem Bericht zum ersten Teil des Weges erwarten dich weitere frisch-grüne Fotos von der erwachenden Natur hier im nördlichen Rheinland-Pfalz. Wir wünschen dir viel Freude beim Weiterlesen unseres Artikels zum Schinderhannespfad.

Wir sind Anita und Claudia und seit mehr als 5 Jahren schreiben wir auf dem Wanderblog aktiv-durch-das-leben.de über unsere Wanderungen im Hunsrück, in Deutschland, in Luxemburg, Österreich, Frankreich und so manch anderem Land. Besondere Freude bereiten uns die Extremwanderungen, von denen du eine Menge im Blog findest (neben der größten Extremwanderungs-Übersicht). Aber der Genuss kommt auch nicht zu kurz, manchmal dauern unsere Touren sehr lange, weil wir überall stehen bleiben und einfach nur genießen. Seit letztem Jahr sind wir zusätzlich mit dem Dachzelt unterwegs, die Geschichten dazu erfährst du auf clany-camper.de.

Web: aktiv-durch-das-leben.de

Herbstwandern im Nationalpark Hunsrück Hochwald

Natur Natur sein lassen lautet die Philosophie im Nationalpark Hunsrück Hochwald. Erfahrt mehr über Wanderungen auf den Traumschleifen und dem Saar-Hunsrück-Steig.

Wandern im Nationalpark Hunsrück Hochwald

Wandern im Ruhrpott mit Couchflucht.de

Geboren und aufgewachsen im tiefsten Ruhrpott bin ich es gewöhnt, mit vielen Vorurteilen und Klischees konfrontiert zu werden. Noch immer verbindet man das Revier – neudeutsch auch als Metropole Ruhr bezeichnet – weithin mit Kohle und Stahl, und das Gerücht, dass es hier nur grau, staubig und trist ist, hält sich hartnäckig.

Was für ein Quatsch! Für mich ist das Ruhrgebiet eine der spannendsten Regionen Deutschlands, und das gerade wegen des gelungenen Mix aus Industriekultur und Natur. Es gibt so viele Naherholungsgebiete, Parks und Wälder, dass ich mich oft kaum entscheiden kann, wo ich als nächstes meine Wanderschuhe schnüren oder eine Mountainbiketour unternehmen soll. 
Und wer hätte es für möglich gehalten? Auch Gipfelstürmer kommen im Ruhrgebiet auf ihre Kosten. Die Halden, unsere Ruhrpott Mountains sind weit mehr als Abfallprodukte des Bergbaus und laden zu jeder Art von Outdoor-Aktivität ein. Die meisten von ihnen wurden begrünt und renaturiert, fast jeden Gipfel ziert ein Kunstwerk, eine Skulptur oder eine besondere Landmarke. Eine meiner liebsten Halden ist die Halde Haniel in Bottrop, die eine grandiose Aussicht auf das Ruhrgebiet bietet und mit ihren bunten Totempfählen aus alten Bahnschwellen farbige Akzente setzt. Hier kannst Du sogar einen schön gestalteten Kreuzweg bis zum Gipfelkreuz entlang wandern.

Falls Du noch mehr Herausforderung suchst, kann ich Dir den Baldeneysteig im Essener Süden unbedingt ans Herz legen. Dieser abwechslungsreiche Wanderweg führt fast 27 km und etwa 600 Höhenmeter im ständigen Auf und Ab um den Baldeneysee. Und ich verspreche Dir: spätestens nachdem Du die vielen tollen Ausblicke und die schmalen Pfade durch die Wälder und Felder des südlichen Ruhrgebietes hinter Dich gebracht hast, wirst auch Du überzeugt sein – Unser Ruhrpott ist um einiges grüner und idyllischer als Du Dir jemals vorstellen konntest.

Sabrina war schon immer als „wandelndes Reisebüro“ bekannt. Mittlerweile profitieren von ihren Reisetipps nicht nur Familie und Bekannte, sondern jeder, der auf ihren Outdoor-Reiseblog „Couchflucht“ stößt. „Runter vom Sofa – raus in die Natur“ ist die Devise von Sabrina, die trotz Fulltimejob so oft es nur geht die Wanderschuhe schnürt oder sich aufs Mountainbike schwingt. Auf Reisen entdeckt das Ruhrpottmädchen immer wieder den inneren Hippie in sich und stellt fest, dass man eigentlich gar nicht viel benötigt, um glücklich zu sein. Wenn Du auf der Suche nach tollen Reisezielen zum Wandern und Mountainbiken oder Wochenendtrips bist, dann schau am besten mal auf ihren Kanälen vorbei: 

Web: couchflucht.de


Wandern in Rheinhessen mit DerEntspannende.de

Ich lebe, wandere und sunriserunne in Rheinhessen, dem magischen Land der tausend Hügel. Die Hügel sind selten über 200 m hoch. Wir haben keine Pyramiden oder andere Weltwunder, dafür aber unzählige Kleinode in einer sanften Kulturlandschaft voller Überraschungen. Weinberge bestimmen oft das Bild meiner Heimat, doch Obstanlagen, Streuobstwiesen und Artefakte unserer Kulturlandschaft wie Mühlen, Biotope, Türme und kleine Wäldchen bilden eine ungewöhnliche Vielfalt. Unsere von Besiedlungen, Kirchen, Glaubenskämpfen, Kleinfürsten und Besatzern geprägte Geschichte hat uns zu einer bodenständigen Lebenskunst geführt, die sich auch beim Wandern wunderbar entdecken lässt.

Das macht mein Rheinhessen aus. Daher lebe und wandere ich hier so gerne, jogge zum Sonnenaufgang durch die Weinberge und genieße Kulinarisches und Kulturelles.

Mein schönster Wanderweg ist auch deswegen die Hiwweltour Zornheimer Berg. Sie führt durch die Hiwwel (Hügel) und Wingert (Weinberge), überrascht gleichzeitig durch ihre Vielfalt auf gerade einmal 7 km mit Obstanlagen, Biotop, Hasenberg, Wingertshäusjer und weltkriegerischer Geschichte sowie fantastischen Aussichten auf die Skyline Frankfurts, das Selztal und die Hügellandschaft bis zum Donnersberg. Nicht ohne Grund wurde das Zornheimer Ruhkreuz zur Schönsten Weinsicht Rheinhessen des Deutschen Weininstituts gewählt. Außerdem ist es meine Haustour, denn zur Hiwweltour und zum Sonnenaufgang habe ich nur 2,5 km.

Rheinhessen. Wir können nicht hoch, aber oft und viel.

Über meine Erkundungen berichte ich mit Text und Fotos als Der Entspannende – Wandern, Genuss und Kultur, auch über die die schönsten Wanderungen meiner Heimat Rheinhessen.

Web: derentspannen.de


Wandern und Natur in Berlin mit theBackpacker.de

Berlin kann mehr als nur Party, Sightseeing und unfertige Flughäfen. Dass auch Outdoor-Freunde im Stadtgebiet durchaus auf ihre Kosten kommen können, ist sicher nur den wenigsten bekannt. Auch mir war das die ersten Jahre ziemlich egal. Klar, eine tolle Party ist immer auch ein Argument, bis frühmorgens im Club abzuhängen. Doch mit den Jahren begann mich die ewig gleiche Disco-Routine zu langweilen. Ich suchte nach Alternativen zwischen all dem Beton, der Enge und den unzähligen Hipster.

Egal, ob es mich nun heute in die unterschiedlichsten Parkanlagen der Stadt oder die Waldgebiete im Speckgürtel verschlägt – Berlin ist grüner als ich ursprünglich mal dachte. Gerade der Grunewald im Südwesten Berlins hat es mir angetan. Der bietet nicht nur wunderbare Wanderwege, sondern obendrein noch jede Menge Abwechslung. Auch wenn der Zugang zur weithin bekannten Abhöranlage gesperrt ist (ein Schelm, wer einfach über den Zaun klettert), reicht der Blick dennoch vom ehemals höchsten Berg Berlins, dem Teufelsberg, bei guter Sicht bis an die Stadtgrenze im Osten. Und damit einmal komplett über die 3,5-Millionenstadt hinweg.

Insofern lege ich jedem Berlin-Besucher ans Herz, zumindest einmal den Grunewald besucht zu haben. Der lohnt sich wirklich und ist so gar nicht typisch Berlin. Und das, obwohl er innerhalb der Stadtgrenzen liegt.

Seit 2007 ist Sven von theBackpacker immer mal wieder mit dem Rucksack unterwegs. Auf seiner Webseite bloggt er über Geschichte und Geschichten, Wandererlebnisse von unterwegs und gibt Tipps fürs Outdoorsein. Denn: Abenteuer gibt es jeder Ecke. Aber nur mit offenen Augen.

Web: thebackpacker.de

Nick Wassong
Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 habe ich den Blog UrbanHiker.de gegründet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer. Seit 2012 beschäftige ich mich leidenschaftlich mit Online Marketing und arbeite aktuell als SEO Consultant bei einer Online Marketing Agentur.

Mehr vom Autor

5 KOMMENTARE

  1. Hey Nick,
    Was für ein gelungener Artikel 👌🏻
    Ich kann es gar nicht erwarten, auf unseren Reisen Deutschland mal etwas mehr zu entdecken & vor allem zu erwandern….
    Ganz liebe Grüße aus Tirol,
    Steffi

  2. Lieber Nick,
    Was für eine tolle Zusammenstellung der Fernwanderwege Deutschlands! Als Baden-Württembergerin würde ich natürlich noch den Albsteig und den Westweg ergänzen – zwei wirklich lohnende Fernwanderwege in meiner Heimat. Bei uns auf dem Blog findest Du übrigens viele Premiumwege im Nordschwarzwald und Touren auf der Schwäbischen Alb. Schau doch mal vorbei!
    Liebe Grüße von Sanne

  3. Wow, der Artikel ist wirklich klasse und so ausführlich und detailliert recherchiert. Danke für die vielen Anregungen. Besonders bei den Fernwanderwegen könnte ich direkt wieder losziehen, aber das muss bis nächstes Jahr warten. Unser Nachwuchs-Wanderhund ist noch zu klein.
    Liebe Grüße
    Dina vom Borderherz Outdoorblog

  4. Ein sehr schöner Beitrag mit einer Menga an Inspiration! Da ist sicher die ein oder andere Tour/Etappe dabei, die ich in Angriff nehme.

    Liebe Grüße
    Lisa
    von Abenteuermomente

  5. Hey Nick,
    eine schöne Sammlung von Inspirationen zum Wandern in Deutschland. Schön auch, dass so feine Empfehlungen von geschätzten Wanderblogger-Kolleginnen und Kollegen dabei sind. Wir freuen uns, auch eine Platz in deinem Beitrag gefunden zu haben.
    Liebe Grüße Anita und CLaudia von aktiv-durch-das-leben.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Passende Beiträge

Per E-Mail abonnieren

Abonniert den UrbanHiker Wander-& Outdoorblog und erhaltet regelmäßig die besten Expertentipps rund um Wanderstrecken, Ausrüstung, Outdooraktivitäten, Städtereisen und mehr.

Neuste Beiträge

Oberallgäu Tipps: Interview mit einem Einheimischen

Das Oberallgäu ist eine der beliebtesten Wanderregionen im Allgäu. Kein Wunder, denn dort liegen die höchsten Gipfel der Region. Einerseits die Hornbachkette,...

Kurzurlaub Mosel: Kanufahren, Calmont Klettersteig & Weingenuss

Die wunderschöne Mosel wird von vielen Reisenden liebevoll als "Riesling-Canyon" bezeichnet. Kein Wunder, denn schließlich ist das stark eingeschnittene, schmale Flusstal mit...

KAT Walk Alpin – Weitwandern in den Kitzbüheler Alpen

Der KAT Walk Alpin führt 106 km und 6.350 Höhenmeter über die Kitzbüheler Alpen. Dieser Weitwanderweg stand für mich unter dem Motto...

Per E-Mail abonnieren

Abonniert den UrbanHiker Wander-& Outdoorblog und erhaltet regelmäßig die besten Expertentipps rund um Wanderstrecken, Ausrüstung, Outdooraktivitäten, Städtereisen und mehr.