Wandern ist die langsamste Art zu Reisen und ihr könnt damit direkt vor Eurer Haustür beginnen. In Deutschland habt ihr die Chance die unterschiedlichsten Naturlandschaften kennenzulernen. Ihr werdet begeistert sein, welche großartigen Touren Euch zu idyllischen Orten führen. In Norddeutschland könnt ihr das Wattwandern für Euch entdecken. In Süddeutschland auf Bergtour gehen. Der Osten und der Westen in Deutschland bieten wunderschöne Mittelgebirgsregionen zum Wandern zum Beispiel in der Sächsischen Schweiz oder der Eifel. Wandern in Deutschland bedeutet somit sehr viel Abwechslung und mehrere tausend Kilometer befestigte Wanderwege. In diesem Artikel möchte ich Euch die 13 beliebtesten Fernwanderwege in ganz Deutschland vorstellen. Außerdem plaudern acht Wander- & Outdoorblogger aus dem Nähkästchen und stellen ihre Region zum Wandern vor. Zum Schluss gebe ich Euch noch eine Übersicht der Wandersiegel in Deutschland.

Fernwanderwege in Deutschland – 13 Tipps für Deine Region

Befindet ihr euch in den Alpen teilweise bis zu mehr als 2000 Metern über dem Meeresspiegel, ändert sich dies, je weiter ihr nach Norden kommt. Nach Wanderwegen auf circa 1000 Höhenmetern im deutschen Mittelgebirge wird es Richtung Nord- und Ostsee immer flacher. Alle Routen haben dabei ihren ganz eigenen Reiz. Sie unterscheiden sich sowohl in ihrem Schwierigkeitsgrad und ihrer Dauer als auch in ihren regionalen Besonderheiten. Im Folgenden findet ihr eine Auflistung der 13 schönsten Wanderwege unseres Landes.

RouteStreckeEtappenHöhenmeter
Eifelsteig313 km157.040 m Aufstieg
Rheinsteig320 km219.360 m Aufstieg
Rothaarsteig156 km83.250 m Aufstieg
Heidschnuckenweg223 km131.270 m Aufstieg
Saar-Hunsrück-Steig410 km279.000 m Aufstieg
Murgleiter110 km54.380 m Aufstieg
Goldsteig660 km376.095 m Aufstieg
Burgenwanderweg147 km81.078 m Aufstieg
Müritz-Nationalpark-Weg175 km9500 m Aufstieg
Malerweg112 km83.500 m Aufstieg
Harzer-Hexen-Stieg97 km51.900 m Aufstieg
Nord-Ostsee-Wanderweg117 km5440 m Aufstieg
Rennsteig170 km83.020 m Aufstieg

Der Eifelsteig – Nordrhein-Westfalen & Rheinland-Pfalz

Der Westen Deutschlands ist hügeliger, als die Allgemeinheit vermuten würde. 16.000 Höhenmeter müssen auf dem Fernwanderweg „Eifelsteig“ bewältigt werden, von denen immerhin beinah die Hälfte auf den Aufstieg fallen. Die durch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verlaufende Strecke wurde 2009 eröffnet und zählt zu den Premiumwegen des Deutschen Wanderinstituts. Auf 313 Kilometern führt euch diese Wanderung von Aachen (NRW) bis in die römische Kaiserstadt Trier in Rheinland-Pfalz. Die 15 Etappen verlaufen durch abwechslungsreiche Natur, wie zum Beispiel das Hohe Venn – das größte Hochmoor Europas. Zudem wird mit der Eifel der einzige Nationalpark Nordrhein-Westfalens durchquert, wo ihr dessen einzigartige Vulkanlandschaft bewundern könnt. Die gesamte Wanderung muss nicht am Stück gegangen werden, sondern kann dank der öffentlichen Verkehrsmittel auch in Tagesetappen mit einer Länge von 14 bis 28 Kilometern aufgeteilt werden. Auch die Laufrichtung ist nicht fest vorgeschrieben. Unterwegs könnt ihr mit dem Römerkanal eines der längsten Aquädukte der ehemaligen Römer besichtigen.

Fakten Eifelsteig:

Strecke313 km
Etappen15 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 7040 m Abstieg: 7070 m
Höchster PunktSteling (658 m)
LevelMittel – Schwer
RegionenEifel
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenEifelsteig auf Komoot

Eifelsteig: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

_________________________________________________________________________

Der Rheinsteig – Hessen, Nordrhein-Westfalen & Rheinland-Pfalz

Abwechslungsreiche Landschaften erwarten euch auf dem Premiumweg „Rheinsteig“. Seit 2005 führt diese Wanderung durch Wälder und über Weinberge des Rheingaus. Da der Rheinhöhenweg parallel dazu verläuft, könnt ihr immer wieder spontan entschieden, ob ihr das Flusstal durchwandern oder lieber die Berglandschaft bezwingen möchtet. Es wurde darauf geachtet die Strecke spannend zu gestalten und endlose, gerade Wege und Asphaltstraßen zu vermeiden. Nach dem Start auf dem Marktplatz in Bonn verläuft die 320 Kilometer lange Wanderung über Erdwege, die oftmals nicht breiter als einen Meter sind. Dass mit dem Rheinsteig der Tourismus am Rhein verbessert werden soll, wird durch die Streckenführung deutlich. Sie führt entlang des Flusses durch das UNESCO Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ und einzelne Etappen können durch die Rheinschifffahrt erreicht werden. Die Tour endet am Schloss Biebrich in Wiesbaden. Für einen kulturellen Höhepunkt auf eurer Wanderung sorgt der Besuch der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz.

Fakten Rheinsteig:

Strecke320 km
Etappen21 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 9.360 m Abstieg: 9.390 m
Höchster Punkt365 m
LevelMittel – Schwer
RegionenRheinland
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Rheinsteig: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

_________________________________________________________________________

Der Rothaarsteig – Hessen, Nordrhein-Westfalen & Rheinland-Pfalz

Vom Marktplatz in Brilon im Sauerland verläuft der Rothaarsteig über knapp 156 Kilometer nach Dillenburg in Hessen. Dabei wird das Rothaargebirge auf seinem Hauptgebirgskamm bewandert und Naturschutzgebiete durchquert. Höchster Punkt der Strecke ist der Langenberg, der mit 843 Metern höchster Berg Nordrhein-Westfalens. Eröffnet wurde dieser Wanderweg im Jahr 2001 und zehn Jahre später zum Premiumweg ernannt. 2016 erhielt er das Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Die Schwierigkeit des Weges befindet sich im mittleren Bereich. Gelegentlich kreuzt er die Strecke des europäischen Fernwanderweges E1. Je nach Fitnesslevel kann die Wanderung in ihrer Intensität variieren. In der Regel werden acht Etappen, mit einer Länge zwischen jeweils 14 und 23 Kilometern, benötigt. Habt ihr mehr Zeit und möchtet nur zehn bis 20 Kilometer täglich zurücklegen, kann der Rothaarsteig in zwölf Etappen aufgeteilt werden. Besonders sportliche Menschen schaffen es in sechs Tagen, müssen dafür aber auch bis zu 30 Kilometer am Tag absolvieren.

Fakten Rothaarsteig:

Strecke156,8 km
Etappen8 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 3250 m Abstieg: 3480 m
Höchster PunktLangenberg (843,2 m)
Levelleicht
RegionenRothaargebirge, Westerwald
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Rothaarsteig: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

_________________________________________________________________________

Heidschnuckenweg in Niedersachsen

Der erst im Jahr 2012 eingeweihte Heidschnuckenweg wurde bereits als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert. 2014 wurde der zweite der 13 Abschnitte zur schönsten Wandertour Deutschland gewählt. Sie führt von Nord nach Süd durch die Lüneburger Heide. Um die 223 Kilometer zu wandern, startet ihr am Bahnhof Hamburg-Neugraben. Der Heidschnuckenweg verläuft bis zum Schloss Celle, wo sich das Ende befindet, stets neben dem europäischen Fernwanderweg E1. Neben Heidelandschaften warten grandiose Ausblicke in den Harburger Bergen auf euch. Der Wilseder Berg bildet das Zentrum des Lüneburger Heide Naturparks. Auf 169 Metern könnt ihr nicht nur auf Wälder und blühende Landschaften, sondern mit etwas Glück bis nach Lüneburg und Hamburg blicken. Seid ihr Gruselfans dürft ihr euch den Totengrund inmitten der Lüneburger Heide nicht entgehen lassen. Im Winter wirkt dieses in Nebel gehüllte Tal besonders mystisch und lockt viele Fotografen an. Aber auch im Sommer, wenn die Heide blüht, hat es seinen ganz eigenen Charme.

Fakten Heidschnuckenweg:

Strecke223 km
Etappen13 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 1270 m Abstieg: 1250 m
Höchster Punkt
Levelleicht
RegionenLüneburger Heide
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Heidschnuckenweg: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

__________________________________________________________________________

Saar-Hunsrück-Steig im Saarland und in Rheinland-Pfalz

Über 70 Prozent des Weges des Saar-Hunsrück-Steigs werden über Naturpfade, wie zum Beispiel Waldböden, entlang von Bächen oder auf Gras zurückgelegt. Unter anderem für diese Tatsache erhielt er das „Deutsche Wandersiegel“. Die im Jahr 2007 eröffnete Wanderung verläuft durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald und den Naturpark Saar-Hunsrück. Ihr seid dabei stets umgeben von unberührter Natur und passiert nur selten eine Ortschaft. Gestartet wird die 410 Kilometer lange Tour in Perl an der Mosel. Nach 24 Etappen endet sie in Boppard am Rhein. Mit einem Umweg über die Stadt Trier könnt ihr die Tour sogar noch um drei Tage erweitern. Eine Besonderheit dieses Premiumweges sind die sogenannten Traumschleifen. Die 111 Rundwanderwege liegen in unmittelbarer Nähe des Saar-Hunsrück-Steigs und haben eine Länge zwischen fünf und 20 Kilometern. Dadurch bietet sich euch die Möglichkeit in Tagestouren und auf kürzeren Strecken die einmalige Landschaft im Saarland und in Rheinland-Pfalz zu genießen.

Fakten Saar-Hundsrück-Steig:

Strecke410 km
Etappen27 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 9000 m Abstieg: 9020 m
Höchster PunktErbeskopf (816 m)
LevelMittel
RegionenRheinland-Pfalz, Saarland
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Saar-Hundsrück-Steig: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

______________________________________________________________________

Murgleiter – Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg befindet sich ein weiterer Premiumweg. Die 110 Kilometer lange Murgleiter erstreckt sich auf abwechslungsreichen Wegen im nördlichen Teil des Schwarzwaldes durch das Murgtal. Seit 2008 führen fünf Etappen die Wanderer von Gaggenau bis auf den 1055 Meter hohen Schliffkopf bei Baiersbronn. Jede einzelne von ihnen wurde mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet. Aufgrund von Bergetappen, wie zum Beispiel auf den Hirschstein mit seinen 940 Meter, werden bei der Murgleiter circa 3800 Höhenmeter Aufstieg verzeichnet. Eine gute Kondition ist somit Grundvoraussetzung für jeden Wanderer. Für eure Anstrengungen werden ihr jedoch mit unvergleichlichen Ausblicken auf den Schwarzwald belohnt. Insbesondere der Wechsel zwischen den Bergen, den Wiesen und den tiefen Tälern mit ihren Felsengen machen den besonderen Charme dieser Wanderung aus. Aufgrund einer S-Bahn-Verbindung ist die Strecke mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen und ein Einstieg somit überall möglich. Die Murgleiter kann dabei in beide Laufrichtungen absolviert werden.

Fakten Murgleiter:

Strecke110 km
Etappen5 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 4380 m Abstieg: 3480 m
Höchster PunktSchliffkopf (1055 m)
LevelMittel
RegionenSchwarzwald
JahreszeitFrühling bis Herbst
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Murgleiter: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

__________________________________________________________________________

Der Goldsteig in Bayern

Durch den Bayerischen und Oberpfälzer Wald verläuft seit 2007 der Goldsteig. Dieser Wanderweg verläuft streckenweise auf bereits bestehenden Routen, wie dem E6, E8 oder dem Fernwanderweg Burgenweg. Der Goldsteig ist mit seinen 660 Kilometern die längste Wanderung in Deutschland, die als Qualitätswanderweg zertifiziert wurde. Dabei werden die Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava sowie fünf Naturparks durchquert. Sein Schwierigkeitsgrad wird als leicht bis mittelschwer eingestuft. Die Tour beginnt in Marktredwitz in Oberfranken und führt zunächst durch den Oberpfälzer Wald. Nach dem Ort Thanstein könnt ihr eure Tour entweder auf der Nord- oder Südroute fortsetzen. Die Nordvariante beinhaltet die über 1000 Meter hohen Berge des Bayerischen Waldes, wobei die südliche Tour gemächlicher abläuft. Das Ende des Goldsteigs ist für beide Varianten in der Dreiflüssestadt Passau. Bekannt ist diese Wanderung für seine historischen Festungen. Pausen zur Besichtigung können unterwegs bei der Burg Falkenberg in der Oberpfalz sowie bei der Burganlage Ranfels im Bayerischen Wald eingelegt werden.

Fakten Goldsteig:

Strecke660 km
Etappen37 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 6095 m Abstieg: 6500 m
Höchster Punkt1453 m
LevelMittel – Schwer
RegionenBayerischer Wald
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenGoldsteig-Nord bei Komoot / Goldsteig-Süd bei Komoot

Goldsteig: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

_________________________________________________________________________

Burgenwanderweg – Brandenburg

Über 147 Kilometer verläuft der Burgenwanderweg in Brandenburg. In acht Tagesetappen, jeweils mit einer Länge von zwölf bis 24 Kilometern, wird der Naturpark Hoher Fläming durchwandert. Den Einstieg und auch die Laufrichtung könnt ihr dabei frei wählen. Sowohl Start, als auch Ziel erreicht ihr dank des öffentlichen Verkehrsnetzes problemlos ohne Auto. Tagestouren oder auch Mehrtageswanderungen sind auf dem Burgenwanderweg möglich. Während andere Wanderungen möglichst abgeschieden verlaufen, werdet ihr hier viele historische Dörfer mit jahrhundertealten Kirchen durchqueren. Landschaftlich erwarten euch einzigartige Hügellandschaften, weshalb die Region auch als die Toskana von Brandenburg bezeichnet wird. Kulturhistorische Höhepunkte sind die durch diese Strecke miteinander verbundenen Burgen Eisenhardt, Rabenstein und Ziesar sowie das Schloss Wiesenburg. Unter anderem seine abwechslungsreiche Natur mit einsamen Wäldern, Trockentälern – sogenannte Rummeln – und riesigen Felsblöcken verhalfen dem Wanderweg dazu, als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet zu werden.

Fakten Burgenwanderweg:

Strecke147 km
Etappen8 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 1078 m Abstieg: 1077 m
Höchster Punkt
LevelMittel
RegionenBrandenburg
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Burgenwanderweg: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

_______________________________________________________________________

Müritz-Nationalpark-Weg – Mecklenburg-Vorpommern

Die Wanderung durch den Müritz-Nationalpark könnt ihr in neun Tagesetappen absolvieren. Auf einer Strecke von 175 Kilometern werdet ihr die längste Wanderung in Deutschland erleben, die durch einen Nationalpark führt. In dessen östlichem Teil befinden sich die Serrahner Berge, deren Buchenwälder als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet wurden. Dort ist der Baumbestand noch wie vor vielen hundert Jahren – die Natur darf sich völlig frei entwickeln. Besonders deren Unberührtheit, die natürlichen Feldwege, Waldabschnitte und die vielen Seen machen den Reiz dieser Wanderung aus. Tierliebhaber haben hier mit den verschiedensten Vögeln, Kranichen und Enten ihre wahre Freude. Möchtet ihr dieses Panorama von oben erleben, solltet ihr den Käflingsbergturm in der Nähe des Ortes Speck erklimmen. Von der 31 Meter hohen Aussichtsplattform könnt ihr neben der großen Seenlandschaft und den Waldgebieten auch die Havel und teilweise sogar das 50 Kilometer entfernte Neubrandenburg erkennen. Trotz der leicht hügeligen Landschaft ist der Müritz-Nationalpark-Weg auch für Anfänger geeignet.

Fakten Müritz-Nationalpark-Weg:

Strecke175 km
Etappen9 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 500 m Abstieg: 500 m
Höchster Punkt
Levelleicht
RegionenMüritz Nationalpark
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Müritz-Nationalpark-Weg: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

__________________________________________________________________________

Malerweg – Sächsische Schweiz – Sachsen

Seit vielen hundert Jahren treibt es immer wieder Maler in das Elbsandsteingebirge in Sachsen, um vor allem die dortigen Felsformationen abzuzeichnen. Aufgrund dessen erhielt der dortige Hauptwanderweg auch seinen Namen. Die 112 Kilometer lange Strecke kann in acht Etappen gegangen werden, wobei ihr nur circa elf bis 18 Kilometer täglich hinter euch bringen müsst. Dies bietet euch genügend Zeit den Weg zu genießen und die vielen Attraktionen zu besichtigen. Gestartet wird in Pirna-Liebethal in der Sächsischen Schweiz. Da es sich bei dem Malerweg um einen Rundweg handelt, endet dieser auch wieder in Pirna, jedoch am dortigen Marktplatz. Auf der Wanderung werden alle berühmten Sehenswürdigkeiten der Region erlebt: die Burg Hohnstein, die Festung Königstein sowie das Uttewalder Felsentor. Des Weiteren werdet ihr das Naturdenkmal Barbarine passieren, ein 43 Meter hoher, frei stehender Fels. Die steilen An- und Abstiege erfordern eine gute Kondition, wodurch Teile des Malerwegs einen höheren Schwierigkeitsgrad aufweisen.

Fakten Malerweg:

Strecke112 km
Etappen8 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 3510 m Abstieg: 3560 m
Höchster Punkt 
LevelMittel – Schwer
RegionenElbsandsteingebirge
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Malerweg: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

__________________________________________________________________________

Harzer-Hexen-Stieg – Sachsen-Anhalt

Ein Wanderweg, der Niedersachsen und Sachsen-Anhalt miteinander verbindet, ist der Harzer-Hexen-Stieg. 2003 wurde dieser Fernwanderweg zwischen Osterode und Thale eröffnet und vier Jahre später als Qualitätswanderweg ausgezeichnet. Auf 97 Kilometer Länge werden Schluchten, Wälder und Hochmoore durchwandert. Ortschaften mit alten Fachwerkhäusern befinden sich auf der Strecke – ebenso wie die „Oberharzer Wasserwirtschaft“. Mit ihren Gräben und Kanälen wurde diese zum UNESCO-Welterbe gewählt. Auf der dritten der fünf Etappen wird es für euch anstrengend. Dann wird im Nationalpark Harz der höchste Berg Norddeutschlands bezwungen: der Brocken mit einer Höhe von 1141 Metern. Für alle, die diesen Abschnitt vermeiden möchten, besteht die Möglichkeit der Brockenumgehung. Dabei werdet ihr durch das Odertal über Braunlage und St. Andreasberg umgeleitet. Ein wahres Highlight des Harzer-Hexen-Stiegs sind die Tropfsteinhöhlen Herrmanns- und Baumannshöhle mit ihrem überaus gut erhaltenen Tropfsteinschmuck. Auf der letzten Etappe erwartet euch der sogenannte Grand Canyon des Harzes, in dem ihr auf mehr als 200 Meter hohe Wände aus Granit stoßen werdet.

Fakten Harzer-Hexen-Stieg:

Strecke97 km
Etappen5 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 1900 m Abstieg: 1950 m
Höchster PunktBrocken (1141,2 m)
LevelMittel – Schwer
RegionenHarz
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Harzer-Hexen-Stieg: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

__________________________________________________________________________

Nord-Ostsee-Wanderweg – Schleswig-Holstein

Die 117 Kilometer lange Wanderung von der Nord- zur Ostsee ist sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie verläuft ohne jegliche Bergetappe – der höchste Anstieg ist der Blotenberg kurz vor Kiel mit einer Höhe von gerade einmal 70 Metern. Gestartet wird in Meldorf an der Nordseeküste. Bereits hier wird euch mit dem gotischen Dom eine erste Sehenswürdigkeit der Strecke geboten. Der Weg führt weiter über 117 Kilometer bis zum Hafen von Kiel. Fünf Tagesetappen müssen bis dorthin gelaufen werden, die sich über 17 bis 23 Kilometer erstrecken. Ihr wandert abschnittsweise entlang des Nord-Ostsee-Kanals, über Wiesen und durch Moorlandschaften. Wenn ihr euch nicht vor geraden, eher ereignislosen Wege scheut, seid ihr hier genau richtig. Dafür erhaltet ihr ein ruhiges Wandererlebnis mit maximaler Entspannung zwischen den grünen Feldern. Obwohl der Name anderes vermuten lässt, kann der Nord-Ostsee-Wanderweg auch in die andere Laufrichtung gegangen werden. Einstiege sind überall möglich.

Fakten Nord-Ostsee-Wanderweg:

Strecke117 km
Etappen5 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 440 m Abstieg: 420 m
Höchster Punkt53 m
Levelleicht
RegionenSchleßwig-Holstein
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Nord-Ostsee-Wanderweg: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

__________________________________________________________________________

Rennsteig – Thüringen

Die erste vollständige Wanderung auf dem Rennsteig, die zudem kartografisch festgehalten wurde, geht bis in das Jahr 1829 zurück. Urkundlich erwähnt wurde er bereits 1330. Er gilt somit als ältester Weitwanderweg Deutschlands. 100.000 Sportler machen diesen Höhenweg alljährlich zu einer überaus frequentierten Route. Seine 170 Kilometer lassen sich in sechs Abschnitte aufteilen, bei denen jeweils zwischen 19 und 33 Kilometer zurückgelegt werden müssen. Start des ehemaligen Grenzweges ist in Hörschel, einem Ortsteil von Eisenach in Thüringen. In den folgenden Tagen geht es über den Kamm des Thüringer Waldes bis in den Frankenwald. Dabei werden alte Grenzsteine passiert, einsame Wälder durchquert und nur wenige asphaltierte Straßen benutzt. Das Ende der Wanderung befindet sich in Blankenstein, ganz in der Nähe der Grenze zu Bayern.

Fakten Rennsteig:

Strecke170 km
Etappen8 Etappen
HöhenmeterAufstieg: 3020 m Abstieg: 2760 m
Höchster PunktGroßer Beerberg (983 m)
LevelMittel
RegionenThüringer Wald
JahreszeitGanzjährig
Weitere InformationenRoute bei Komoot

Rennsteig: Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

__________________________________________________________________________

Wandern in der Heimat – 8 Blogger präsentieren ihr Heimatglück

Acht Wander- und Outdoorblogger berichten über Ihre Touren vor der eignen Haustür in Deutschland. Lasst Euch entführen in die schönsten Regionen in Deutschland.

Romy von etappen-wandern zeigt Euch ihre Heimat Hannover. Von dort geht es mit Andy von jungwandern.de nach Stuttgart. Aurica & Torsten von ExpeditionHeimat entführen Euch ins wunderschöne Sauerland. Dann geht es mit Claudia & Anita von aktiv-durch-das-leben.de in den wunderschönen Hunsrück. Sabrina von Couchflucht zeigt Euch ihre Heimat den Ruhrpott. Rheinhessen ist die Heimat von Frank von DerEntspannende. Und zum Schluss gibt Natur pur in der Bundeshauptstadt von Sven von theBackpacker.de.

Wandern in Hannover mit etappen-wandern.de

Als bergliebende Flachländerin habe ich ja eher ein etwas zwiegespaltenes Verhältnis zum Thema Wandern in der Heimat. Rund um die Region Hannover findet man nämlich nur mit viel Mühe eine Erhebung und die ist dann auch meist nicht mal besonders hoch. Sprich, mir fehlen die Berge.

Allerdings kann sich kaum jemand vorstellen, wie wunderschön es rund um Hannover ist. Die vielen Wiesen, Wälder und Teiche sind eine wahre Freude. Wir haben Moore, Flüsse und sogar einen Weinberg – kaum zu glauben oder? Auch wenn mich das Wandern in der Region Hannover nicht herausfordert, es ist und bleibt meine Wahlheimat und ich bin froh, dass wir hier so viel wilde Natur haben. 

Meine liebste Wanderung ist die durch das Oldhorster Moor. Nicht nur, dass da kaum jemand unterwegs ist, hier gibt es durch die Renaturierung der Moore schon wieder richtige Wildnis. Überwachsene Moore, Wildblumen an den Flüssen, ein naturnaher Wald und ehemaligen Kieskuhlen an denen Kormorane fischen und Enten sich sonnen – perfekt für eine echte Auszeit in der Natur.

Romy von Etappen-Wandern ist eigentlich am liebsten auf Mehrtageswanderungen unterwegs – nur mit Rucksack bepackt und ihrem Wanderhund Lotte an der Seite. Ihre Hauptreiseziele sind Europa, die Alpen und Deutschland. Letztes Jahr ist sie mit ihrem Hund 8 Wochen überwiegend allein durch die italienischen Alpen gewandert – von Ort zu Ort, Hütte zu Hütte, vom Sonnenschein in den Schnee, vom Tal auf hohe Gipfel. 

Web: etappen-wandern.de


Wandern in und um Stuttgart mit jungwandern.de

Baden Württemberg zählt neben Bayern zu den beliebtesten Wander-Destinationen Deutschlands. Kein Wunder: Es gibt zahlreiche Wasserfälle, Schluchten, Weinwanderwege, Fernwanderwege und mit dem Schwarzwald und der Schwäbischen Alb zwei der größten Mittelgebirgszüge Deutschlands.

Wer Lust auf eine Tour der besonderen Art verspürt, der kann sich auf den ca. 58 km langen „Stuttgarter Rundwanderweg“ machen. Der auch als „Rössleweg“ bekannte Rundwanderweg führt einmal um die gesamte Landeshauptstadt Baden Württembergs herum. Auf dem Rösselweg gibt es einige Highlights zu entdecken: Der Heslacher Wasserfall ist der vermutlich deutschlandweit einzige City-Wasserfall. Von der Burgruine Altdischingen wissen selbst eingefleischte Stuttgarter wenig. Unzählige Weinberge säumen den Rundwanderweg. Portugiesisches Flair kommt beim Anblick der Standseilbahn nach Heslach auf. 

Die schönsten Aussichten auf die 600.000 Einwohner-Metropole habt ihr vom 511m hohen Birkenkopf. Von hier oben aus ähnelt der Blick auf die City dem Anblick auf südamerikanische Grossstädte wie Rio de Janeiro. Eine grandiose Aussicht auf Stuttgart und bis auf die Schwäbische Alb habt ihr von der Grabkapelle auf dem Württemberg. Inmitten zahlreicher Weinberge gelegen, laden hier im Stadtteil Untertürkheim diverse „Besenwirtschaften“ zu Weinproben ein. Selbstverständlich dürfen da auch Weinwanderwege nicht fehlen.

Fotografen und Fotoliebhaber finden auf dem Stuttgarter Rundwanderweg „Rössleweg“ ein fast unbekanntes, aber umso schöneres Motiv einer „Neckarschleife“. Die Höhepunkte dieser 58km langen Wanderstrecke lassen sich hier natürlich nur anteasern. Den ausführlichen Wanderbericht über den Stuttgarter Rundwanderweg findet ihr hier!

Auf jungwandern.de lautet das Motto „Wandern für Jüngere“. Andreas bloggt nicht nur über seine Wanderungen in ganz Europa und schreibt darüber ausführliche Wanderberichte. Er organisiert auch regelmässig gemeinsame Ü25-Wanderungen rund um seinen Wohnort Stuttgart. Mit bis zu 40 Personen geht es dann vorzugsweise auf und über die Schwäbische Alb, wovon die zahlreichen Wanderberichte zeugen. Auch im Schwarzwald sind die jungwandern.de-Fans schon gemeinsam unterwegs gewesen.

Web: jungwandern.de


Wandern im Sauerland mit ExpeditionHeimat.com

„There is no Wi-Fi in the forest, but you will find a better connection.” Kein anderer Satz beschreibt die Mittelgebirgsregion in Südwestfalen besser. Sachte Berge und Täler, grüne Wälder und Wiesen sowie hübsche kleine Fachwerkdörfer prägen die Region. Das Sauerland ist bei den Ruhrpottlern schon seit Mitte des 20. Jahrhunderts ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Und da Torsten und ich, Aurica, am östlichen Rand des Ruhrpotts wohnen, ist es nur ein Katzensprung ins Sauerland, um ausgedehnte Wanderungen durch tiefe Wälder oder zu mystischen Orten zu unternehmen.

Besonders gerne betrachten wir die Welt von oben und deshalb ist der Möhneseeturm unser Place-to-be. Aus knapp 40 Metern Höhe ist der 360-Grad-Panoramablick über den Naturpark Arnsberger Wald und den Möhnesee grandios. Aus der Ferne erinnert uns der Turm an einen Leuchtturm, wie er da so über dem Waldmeer aufragt. Der Zugang zur Plattform ist kostenfrei und rund um die Uhr möglich. Um den Möhneseeturm gibt es eine Vielzahl an Wanderwegen, auf denen wir je nach Lust und Laune durch den Arnsberger Wald oder entlang des Möhnesees wandern.

sauerland moehneseeturm
Möhneseeturm im Sauerland

Ausgangspunkt für unsere Wanderungen ist meist der Parkplatz am Körbecke-Südufer unterhalb des Turms. Auch, weil die Bude dort immer super ist. Selbstgebackene Kuchen und Glühwein im Winter. Müssen wir mehr sagen?! Das Sauerland ist nicht nur für Wanderbegeisterte ein perfektes Ausflugsziel. Auch Wasser- und Wintersportler, Mountainbiker und Gleitschirmflieger kommen hier voll auf ihre Kosten!

Mehr Tipps für deine Tagestouren im Sauerland findest du auf unserem Blog.

Ursprünglich wollten Aurica und Torsten mit ihrem Campervan einen Roadtrip durch Europa machen. Bei ihren Planungen ist ihnen jedoch aufgefallen, dass sie ihre Heimat gar nicht richtig kennen. Kurzentschlossen haben sie alle fernen Ziele auf ihrer Bucket List geparkt und es sich zur Priorität gemacht, Deutschland zu bereisen. Unter dem Motto: Fernweh stillen in Deutschland begeistern sie die Leser auf ihrem Blogazin ExpeditionHeimat für das Reisen in Deutschland.

Web: expeditionheimat.com


Wandern im Bergischen Land mit Outdoorglück

Mein Heimatort ist Köln. Ich selber verbinde mit Heimat aber nicht den einen, bestimmten Ort. Heimat ist für mich dort, wo ich mich wohlfühle und wo meine Familie ist.  An meinem Heimatort Köln liebe ich besonders, dass ich von hier aus schnell in so vielen klasse Wanderregionen bin. Da wären z.B. das Bergische Land, die Eifel, das Sauerland, das Ahrtal oder das Siebengebirge.

Vom schönen Kölner Norden aus, bin ich aber am schnellsten im Bergischen Land. Das Bergische Land ist ein, im rechtsrheinischen gelegenes, Mittelgebirge. Es bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wäldern, Bächen und vielen Talsperren.

Hier bin ich sehr gerne unterwegs, vor allem, wenn ich in Ruhe und mit wenig Menschen wandern mag. Eine sehr schöne Wanderung ist die um Schloss Gimborn. Das Schloss liegt im Oberbergischen Kreis, bei Marienheide. Die Wanderung um Schloss Gimborn ist ca. 12 km lang und führt überwiegend über gut begehbare Wege.

Die Landschaft ist unglaublich abwechslungsreich und es gibt unterwegs immer wieder viel zu sehen. Wir waren an einem tristen und nebligen Herbsttag dort wandern und selbst bei diesem Wetter hat mich die Landschaft des Bergischen Landes unglaublich fasziniert. Neben den ganzen Natur Highlights, gab es natürlich auch noch anderes zu sehen wie z.B. die Burgruine Eibach aus dem 14. Jahrhundert oder die vielen Tiere des Gut Eibach, gleich hinter der Burgruine. Das Bergische Land ist definitiv immer eine Wanderung wert!

Ich bin Jenny und auf meinem Blog OutdoorGlück geht es um meine Lieblingsoutdooraktivitäten das Wandern und Mountainbiken. Hauptsächlich bin ich in NRW unterwegs, nehme euch aber auch gerne mit auf meine Reisen durch Deutschland und Europa.

Web: Outdoorglueck.de


Wandern im Hunsrück mit aktiv-durch-das-leben.de

Der Hunsrück ist unsere Wahlheimat und dieses Mittelgebirge ist wahrlich sehr abwechslungsreich und wanderbar. Jeder kennt die Traumschleifen – aber den Weg, den wir euch zeigen, der ist eher unbekannt. Der Schinderhannespfad ist eine Streckenwanderung von insgesamt etwa 40 Kilometern. Am besten teilst du dir den in zwei Tagesetappen auf, aber auch an einem kann man ihn gehen.
Wir starteten an einem wunderschönen Sonntag in Kastellaun, der Burgstadt und wanderten über Neuerkirch und Kümbdchen bis nach Simmern.

Was für klasse alte Wanderwege und Wälder wir hier entdeckten, das ist ein kleines Wunder. So nah vor der Haustür…
Bis nach Simmern kamen wir also an diesem Tag und schon bald werden wir uns der zweiten Etappe widmen. Die erste Etappe hat uns neugierig gemacht auf den weiteren Verlauf, über Ravengiersburg geht er bis nach Gemünden, wo wir dann auf den Soonwaldsteig stoßen werden. Somit ist die Verbindung zwischen dem Saar-Hunsrück-Steig und dem Soonwaldsteig geschafft – den großartigen Fernwanderwegen hier im Hunsrück.

In unserem Bericht zum ersten Teil des Weges erwarten dich weitere frisch-grüne Fotos von der erwachenden Natur hier im nördlichen Rheinland-Pfalz. Wir wünschen dir viel Freude beim Weiterlesen unseres Artikels zum Schinderhannespfad.

Wir sind Anita und Claudia und seit mehr als 5 Jahren schreiben wir auf dem Wanderblog aktiv-durch-das-leben.de über unsere Wanderungen im Hunsrück, in Deutschland, in Luxemburg, Österreich, Frankreich und so manch anderem Land. Besondere Freude bereiten uns die Extremwanderungen, von denen du eine Menge im Blog findest (neben der größten Extremwanderungs-Übersicht). Aber der Genuss kommt auch nicht zu kurz, manchmal dauern unsere Touren sehr lange, weil wir überall stehen bleiben und einfach nur genießen. Seit letztem Jahr sind wir zusätzlich mit dem Dachzelt unterwegs, die Geschichten dazu erfährst du auf clany-camper.de.

Web: aktiv-durch-das-leben.de

Herbstwandern im Nationalpark Hunsrück Hochwald

Natur Natur sein lassen lautet die Philosophie im Nationalpark Hunsrück Hochwald. Erfahrt mehr über Wanderungen auf den Traumschleifen und dem Saar-Hunsrück-Steig.

Wandern im Nationalpark Hunsrück Hochwald

Wandern im Ruhrpott mit Couchflucht.de

Geboren und aufgewachsen im tiefsten Ruhrpott bin ich es gewöhnt, mit vielen Vorurteilen und Klischees konfrontiert zu werden. Noch immer verbindet man das Revier – neudeutsch auch als Metropole Ruhr bezeichnet – weithin mit Kohle und Stahl, und das Gerücht, dass es hier nur grau, staubig und trist ist, hält sich hartnäckig.

Was für ein Quatsch! Für mich ist das Ruhrgebiet eine der spannendsten Regionen Deutschlands, und das gerade wegen des gelungenen Mix aus Industriekultur und Natur. Es gibt so viele Naherholungsgebiete, Parks und Wälder, dass ich mich oft kaum entscheiden kann, wo ich als nächstes meine Wanderschuhe schnüren oder eine Mountainbiketour unternehmen soll. 
Und wer hätte es für möglich gehalten? Auch Gipfelstürmer kommen im Ruhrgebiet auf ihre Kosten. Die Halden, unsere Ruhrpott Mountains sind weit mehr als Abfallprodukte des Bergbaus und laden zu jeder Art von Outdoor-Aktivität ein. Die meisten von ihnen wurden begrünt und renaturiert, fast jeden Gipfel ziert ein Kunstwerk, eine Skulptur oder eine besondere Landmarke. Eine meiner liebsten Halden ist die Halde Haniel in Bottrop, die eine grandiose Aussicht auf das Ruhrgebiet bietet und mit ihren bunten Totempfählen aus alten Bahnschwellen farbige Akzente setzt. Hier kannst Du sogar einen schön gestalteten Kreuzweg bis zum Gipfelkreuz entlang wandern.

Falls Du noch mehr Herausforderung suchst, kann ich Dir den Baldeneysteig im Essener Süden unbedingt ans Herz legen. Dieser abwechslungsreiche Wanderweg führt fast 27 km und etwa 600 Höhenmeter im ständigen Auf und Ab um den Baldeneysee. Und ich verspreche Dir: spätestens nachdem Du die vielen tollen Ausblicke und die schmalen Pfade durch die Wälder und Felder des südlichen Ruhrgebietes hinter Dich gebracht hast, wirst auch Du überzeugt sein – Unser Ruhrpott ist um einiges grüner und idyllischer als Du Dir jemals vorstellen konntest.

Sabrina war schon immer als „wandelndes Reisebüro“ bekannt. Mittlerweile profitieren von ihren Reisetipps nicht nur Familie und Bekannte, sondern jeder, der auf ihren Outdoor-Reiseblog „Couchflucht“ stößt. „Runter vom Sofa – raus in die Natur“ ist die Devise von Sabrina, die trotz Fulltimejob so oft es nur geht die Wanderschuhe schnürt oder sich aufs Mountainbike schwingt. Auf Reisen entdeckt das Ruhrpottmädchen immer wieder den inneren Hippie in sich und stellt fest, dass man eigentlich gar nicht viel benötigt, um glücklich zu sein. Wenn Du auf der Suche nach tollen Reisezielen zum Wandern und Mountainbiken oder Wochenendtrips bist, dann schau am besten mal auf ihren Kanälen vorbei: 

Web: couchflucht.de


Wandern in Rheinhessen mit DerEntspannende.de

Ich lebe, wandere und sunriserunne in Rheinhessen, dem magischen Land der tausend Hügel. Die Hügel sind selten über 200 m hoch. Wir haben keine Pyramiden oder andere Weltwunder, dafür aber unzählige Kleinode in einer sanften Kulturlandschaft voller Überraschungen. Weinberge bestimmen oft das Bild meiner Heimat, doch Obstanlagen, Streuobstwiesen und Artefakte unserer Kulturlandschaft wie Mühlen, Biotope, Türme und kleine Wäldchen bilden eine ungewöhnliche Vielfalt. Unsere von Besiedlungen, Kirchen, Glaubenskämpfen, Kleinfürsten und Besatzern geprägte Geschichte hat uns zu einer bodenständigen Lebenskunst geführt, die sich auch beim Wandern wunderbar entdecken lässt.

Das macht mein Rheinhessen aus. Daher lebe und wandere ich hier so gerne, jogge zum Sonnenaufgang durch die Weinberge und genieße Kulinarisches und Kulturelles.

Mein schönster Wanderweg ist auch deswegen die Hiwweltour Zornheimer Berg. Sie führt durch die Hiwwel (Hügel) und Wingert (Weinberge), überrascht gleichzeitig durch ihre Vielfalt auf gerade einmal 7 km mit Obstanlagen, Biotop, Hasenberg, Wingertshäusjer und weltkriegerischer Geschichte sowie fantastischen Aussichten auf die Skyline Frankfurts, das Selztal und die Hügellandschaft bis zum Donnersberg. Nicht ohne Grund wurde das Zornheimer Ruhkreuz zur Schönsten Weinsicht Rheinhessen des Deutschen Weininstituts gewählt. Außerdem ist es meine Haustour, denn zur Hiwweltour und zum Sonnenaufgang habe ich nur 2,5 km.

Rheinhessen. Wir können nicht hoch, aber oft und viel.

Über meine Erkundungen berichte ich mit Text und Fotos als Der Entspannende – Wandern, Genuss und Kultur, auch über die die schönsten Wanderungen meiner Heimat Rheinhessen.

Web: derentspannen.de


Wandern und Natur in Berlin mit theBackpacker.de

Berlin kann mehr als nur Party, Sightseeing und unfertige Flughäfen. Dass auch Outdoor-Freunde im Stadtgebiet durchaus auf ihre Kosten kommen können, ist sicher nur den wenigsten bekannt. Auch mir war das die ersten Jahre ziemlich egal. Klar, eine tolle Party ist immer auch ein Argument, bis frühmorgens im Club abzuhängen. Doch mit den Jahren begann mich die ewig gleiche Disco-Routine zu langweilen. Ich suchte nach Alternativen zwischen all dem Beton, der Enge und den unzähligen Hipster.

Egal, ob es mich nun heute in die unterschiedlichsten Parkanlagen der Stadt oder die Waldgebiete im Speckgürtel verschlägt – Berlin ist grüner als ich ursprünglich mal dachte. Gerade der Grunewald im Südwesten Berlins hat es mir angetan. Der bietet nicht nur wunderbare Wanderwege, sondern obendrein noch jede Menge Abwechslung. Auch wenn der Zugang zur weithin bekannten Abhöranlage gesperrt ist (ein Schelm, wer einfach über den Zaun klettert), reicht der Blick dennoch vom ehemals höchsten Berg Berlins, dem Teufelsberg, bei guter Sicht bis an die Stadtgrenze im Osten. Und damit einmal komplett über die 3,5-Millionenstadt hinweg.

Insofern lege ich jedem Berlin-Besucher ans Herz, zumindest einmal den Grunewald besucht zu haben. Der lohnt sich wirklich und ist so gar nicht typisch Berlin. Und das, obwohl er innerhalb der Stadtgrenzen liegt.

Seit 2007 ist Sven von theBackpacker immer mal wieder mit dem Rucksack unterwegs. Auf seiner Webseite bloggt er über Geschichte und Geschichten, Wandererlebnisse von unterwegs und gibt Tipps fürs Outdoorsein. Denn: Abenteuer gibt es jeder Ecke. Aber nur mit offenen Augen.

Web: thebackpacker.de

Prädikatswanderwege: Wanderwege mit Qualitätssiegel in Deutschland

Um die Qualität der Wege zu erhalten und die Wanderer bei der Auswahl ihrer Tour zu unterstützen, werden in Deutschland Wanderwege mit Qualitätssiegeln ausgezeichnet. Durch standardisierte Verfahren werden Orientierungshilfen geschaffen und die Attraktivität der Routen sichtbar gemacht. Die Prädikate verhelfen den Regionen außerdem bei der Vermarktung ihrer Touristenziele. Berücksichtigt wird unter anderem wie die Strecke verläuft und in welchem Zustand sie sich befindet, sowie die angebrachten Markierungen. Entscheidend ist außerdem, wie abwechslungsreich die Tour verläuft und welche Sehenswürdigkeiten dabei besichtigt werden können. Das Ziel der Nachhaltigkeit hat dabei stets oberste Priorität.

Was sind Premiumwanderwege?

Premiumwanderwege mit „Deutschem Wandersiegel“ werden durch das Deutsche Wanderinstitut e. V. ausgezeichnet. Dieses Siegel ist europaweit geschützt und gilt neben Deutschland auch in Ländern wie Italien, Österreich, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und den Niederlanden. Zur Bewertung wird jeder Kilometer mithilfe von 34 Kriterien von spezialisierten Gutachtern beurteilt und es werden Wanderer befragt. Grundvoraussetzung ist, dass der Asphalt- oder Betonbelag nicht mehr als 15 Prozent der Strecke ausmachen darf. Premiumwanderwege bestehen für drei Jahre und müssen daraufhin nachzertifiziert werden.

Was bedeutet „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“?

Ein weiteres Prädikat wird durch den Deutschen Wanderverband ausgestellt. Für die Auszeichnung „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ werden die Wanderrouten anhand von neun Basiskriterien eingeschätzt. Weitere 23 Wahlkriterien verhelfen zur genaueren Beurteilung der Strecke. Es wird unter anderem Wert auf den Untergrund gelegt, zum Beispiel aus welchem Belag der Weg besteht. Die Häufigkeit und Qualität der Markierungen sind ebenso entscheidend, wie gewisse Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Natur. Neben der Wanderung an sich wird auch die Anreise begutachtet – ob ausreichend Parkplätze vorhanden sind und eine Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr vorhanden ist. Besonderheiten unter den qualifizierten Wanderwegen in Deutschland sind die Traumpfade und Extratouren.

Was sind Traumpfade und Extratouren?

Als Traumpfade werden 26 Rundwanderwege bezeichnet, die sich entlang des Rheins, der Mosel und der Eifel durch Rheinland-Pfalz ziehen. Die Natur ist abwechslungsreich und von Vulkanlandschaften, Wäldern, Weinbergen sowie Flusslandschaften geprägt. Aufgrund der ausreichenden Markierungen werden keine Wanderkarten benötigt und die Orientierung erfolgt problemlos. Diese Wanderungen eignen sich mit ihrer Länge zwischen 6,6 und 19 Kilometern ideal als Halbtages- oder Tagestouren. Sie wurden alle als Premiumwege anerkannt und erhielten deutlich mehr Erlebnispunkte, als für die Ausstellung des Zertifikats notwendig sind. Für Tagesgäste eignen sich außerdem Extratouren, die ebenfalls als Premiumwanderwege des Deutschen Wanderinstituts gelten. Sie starten jeweils von Parkplätzen und gewähren ein entspanntes Wandererlebnis. Es müssen keine Vorbereitungen getroffen und die Wege können ohne Wanderkarte bewandert werden.
__________________________________________________________________________

5 KOMMENTARE

  1. Hey Nick,
    Was für ein gelungener Artikel 👌🏻
    Ich kann es gar nicht erwarten, auf unseren Reisen Deutschland mal etwas mehr zu entdecken & vor allem zu erwandern….
    Ganz liebe Grüße aus Tirol,
    Steffi

  2. Lieber Nick,
    Was für eine tolle Zusammenstellung der Fernwanderwege Deutschlands! Als Baden-Württembergerin würde ich natürlich noch den Albsteig und den Westweg ergänzen – zwei wirklich lohnende Fernwanderwege in meiner Heimat. Bei uns auf dem Blog findest Du übrigens viele Premiumwege im Nordschwarzwald und Touren auf der Schwäbischen Alb. Schau doch mal vorbei!
    Liebe Grüße von Sanne

  3. Wow, der Artikel ist wirklich klasse und so ausführlich und detailliert recherchiert. Danke für die vielen Anregungen. Besonders bei den Fernwanderwegen könnte ich direkt wieder losziehen, aber das muss bis nächstes Jahr warten. Unser Nachwuchs-Wanderhund ist noch zu klein.
    Liebe Grüße
    Dina vom Borderherz Outdoorblog

  4. Ein sehr schöner Beitrag mit einer Menga an Inspiration! Da ist sicher die ein oder andere Tour/Etappe dabei, die ich in Angriff nehme.

    Liebe Grüße
    Lisa
    von Abenteuermomente

  5. Hey Nick,
    eine schöne Sammlung von Inspirationen zum Wandern in Deutschland. Schön auch, dass so feine Empfehlungen von geschätzten Wanderblogger-Kolleginnen und Kollegen dabei sind. Wir freuen uns, auch eine Platz in deinem Beitrag gefunden zu haben.
    Liebe Grüße Anita und CLaudia von aktiv-durch-das-leben.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here