Ahr-Radweg: 80 km Eifel-Abenteuer an einem Tag

Der Ahr-Radweg ist Eifel-Glück auf zwei Rädern. Rund 80 km folgt ihr der Ahr mit eurem Fahrrad – erkundet beschauliche Dörfer, streift durch Wälder und radelt im Ahrtal durch die Weinberge. Der Ahr-Radweg ist ein Randwanderweg und startet im beschaulichen Blankenheim an der Ahr-Quelle und führt euch bis nach Remagen.

Fakten zum Ahr-Radweg

Der Ahr-Radweg führt euch rund 80 km an der Ahr entlang. Wenn ihr den Radwanderweg an der Ahrquelle in Blankenheim startet geht es überwiegend bergab und der Weg ist leicht zu fahren. Leicht bedeutet aber nicht langewilig. Es geht durch wunderschöne Waldabschnitte, über Trassen ehemaliger Bahnlinien und durch die Weinberge. Die Strecke kann ich 5-7h am Stück gemeistert werden. Für Genießer empfiehlt eifel.info eine 3-Tages-Tour. Ihr könnt bequem mit dem Zug nach Blankenheim-Wald anreisen und von Remagen bequem wieder abreisen. Im Folgenden findet ihr nochmal alle Fakten inklusive Karte auf einen Blick.

Start: Ahrquelle in Blankenheim
Ziel: Remagen
Gesamtstrecke: 75 – 80 km
Höchster Punkt: Schlossruine Arenberg (623 m)
Dauer: 5 – 7 h
Schwierigkeitsgrad: leicht, denn es geht bei Start in Blankenheim viel bergab
Markierung:
Besonderheit: Die Tour kann an einem Tag gemacht werden oder aber auch beispielsweise auf 2-3 Etappen aufgeteilt werden.
An-/Abreise: Anreise mit dem Zug bis Blankenheim Wald mit RE 22 in Richtung Trier oder die RB 24 in Richtung Gerolstein.

Abreise ab Remagen Bahnhof.
Komoot Logo Ahr-Radweg auf Komoot
GPX-Daten gibt es auf komoot.
Ahr-Radweg Streckenverlauf, © Tourist Information Hocheifel Nürburgring_Nordeifel Tourismus

Reisebericht Ahr-Radweg

Von Hauptbahnhof in Köln startet meine Tour mit meinem Gravel-Bike und es geht mit der Regionalbahn zum Bahnhof Blankenheim-Wald. Angekommen am Bahnhof steigen mit mir zwei Frauen um die 50 mit Ihren E-Bikes aus. Man merkt ihnen die Freude auf ihre Mädels-Tour an. Sie sortieren ihre Sachen und schießen ein paar Fotos zum Start ihrer Tour. Ich dagegen möchte einfach nur losfahren. Helm an, Sonnenbrille an und los in Richtung Blankenheim. Von Blankenheim-Wald geht es parallel zur Landstraße auf dem Fahrradweg rund 5km zur Ahrquelle nach Blankenheim.

Start an der Ahrquelle in Blankenheim

Angekommen an der Ahrquelle, kann ich nun auch nicht anders und pose mit meinem Gravel am Startpunkt. Lange halte ich mich Blankenheim nicht auf, denn ich kenne den urigen Ort von meinen zahlreichen Wanderungen durch die Eifel. Falls ihr noch nicht dort wart, nehmt euch unbedingt die Zeit um den Ort mit seinen alten Fachwerkhäusern und der Burg zu besichtigen. Die Freude ist groß, denn das Wetter ist perfekt. Die Sonne begleitet mich bei frischem Frühlingswetter.

Blankenheim nach Ahrdorf

Schon der Start ist unglaublich abwechslungsreich, denn der Weg führt über Teilstücke einer Bahntrasse der stillgelegten Bahnstrecke Ahrdorf–Blankenheim. Es geht abwechselnd über asphaltierte Wege und zur Freude für mein Gravel über einige Schotterwege. Frische Waldluft, die Sonne und ein fester Tritt in die Pedale bieten ein absolutes Freiheitsgefühl, was ich in diesen Pandemie-Zeiten nur noch sehr selten fühle. Auf dem Weg habt ihr viele Möglichkeiten eine Pause einzulegen und zu Picknicken. Es fühlt sich sich wie Urlaub an.

Es geht immer wieder über und vorbei an wunderschönen Viadukten. Nach rund 15 km erreicht ihr den alten Bahnhof Dollendorf in Ahrhütte. Für mich immer wieder ein Highlight, weil das Gebäude so schön restauriert wurde. Von Ahrhütte radelt ihr weiter nach Ahrdorf, dass ihr nach rund 20 km erreicht.

Ahrdorf nach Schuld

Von Ahrdorf geht es weiter über idyllische Wege bis nach Müsch und das am Fuß des Arembergs gelegene Antweiler. Auf em Weg findet ihr übrigens immer wieder Tafeln von radwanderland.de, die über geschichtliche Ereignisse am Wanderweg aufklären. Ein Beispiel ist das Hochwasser an der Ahr, was im Juni 1910 zu einer Katastrophe führte und viele Menschen das Leben kostete.

Ab Fuchshofen wurde es mir allerdings etwas mulmig. Bis Schuld müsst ihr rund 4,5 km auf der Landstraße fahren und das ist nicht ganz ohne. Große LKWs und viele Motorräder, die offenbar keine Geschwindigkeitsbegrenzung und Abstand kennen überholen hier gerne mal eng.

Nach dem Straßenabschnitt musste ich erstmal tief durchatmen. Der kleine Ort Schuld ist total idyllisch und entschädigt den Straßenabschnitt sofort. Ihr fahrt durch den Ort und überquert gleich zweimal die Ahr – einmal über die Stefansbrücke und über die Domhofstraße. Immer mit wunderschönen Ausblicken auf die Ahr und die umliegende Umgebung.

Schuld zur Saffenburg

Die erste Hälfte der Tour ist geschafft. Von Schuld radelt ihr weiter bis nach Insul. Ein Highlight bei Kilometer 50 ist die Wallfahrtskapelle „Sancta Maria Immaculata“ in Pützfeld. Hier musste ich einfach innehalten und den fabelhaften Ausblick auf Ahr und Kapelle genießen. Ab jetzt sind die Weinberge nicht mehr weit. Es geht durch alte Eisenbahntunnel, über kleine Pfädchen und ihr radelt unterhalb der Engelsley und Teufelsley, die ich bei zahlreichen Wanderungen schon besteigen durfte.

Lesetipp: Rundwanderung an der Ahr

Seid ihr auf der Suche nach einer Rundwanderung an der Ahr durch die Weinberge? Dann schaut euch unbedingt mal meinen ausführlichen Artikel zur Rundwanderung an der Ahr mit Startpunkt in Dernau an!

Tipps zu einer Rundwanderung an der Ahr!

Einfach herrlich durch die Weinberge zu radeln. Ein besonderes Highlight erreicht ihr bei Kilometer 60 – der Ausblick auf die Saffenburg, die Weinberge und natürlich die Fahrt durch den Saffenburger Tunnel bei Mayschoß sind einfach nur großartig. Der Tunnel ist 235 m lang und führt direkt durch den Berg mit der der Ruine der Saffenburg.

Ein bisschen enttäuschend ist, dass man aufgrund von Corona in den wunderschönen Weinorten Altenahr, Mayschoss, Rech oder Dernau nicht einkehren kann, um die Köstlichkeiten aus der Region zu genießen.

Von der Saffenburg nach Remagen

Die letzten 20 Kilometer liegen noch vor mir. Meine Beine werden langsam schwerer und schwerer. Es lohnt sich jeder weitere Kilometer durch das Ahrtal. Majestätisch blickt das Kloster Kalvarienberg aus den Weinbergen. Ihr fahrt durch die wunderschöne Altstadt von Ahrweiler und passiert Bad Neuenahr. Gemächlich radelt ihr die letzten Kilometer zur Mündung der Ahr in den Rhein.

E-Bike Ladestationen:
Wem unterwegs das E-Bike schlapp macht, muss nicht lange unmoterisiert weiterfahren, denn auf dem Ahr-Radweg, gibt es immer wieder Möglichkeiten die Akkus aufzuladen. Eine Übersicht zu allen Akku-Stationen gibt es auf ahrtal.de

Fahrradverleih:
Solltet ihr spontan in der Eifel Urlaub machen und ihr habt kein eigenes Fahrrad dabei, könnt ir unterwegs in verschiedenen Orten Fahrräder ausleihen. Auch hier bietet ahrtal.de eine Übersicht der Fahrradverleih-Stationen.

Fazit Ahr-Radweg

Der Ahr-Radweg ist eine fantastische Möglichkeit das Ahrtal an einem Tag kennenzulernen. Der Weg ist absolut abwechslungsreich – Waldwege, Trassen, Weinberge und idyllische Orte erwarten euch auf dem Radwanderweg durchs Ahrtal. Diese Tour kann ich euch nur ans Herz legen und sie ist wirklich für alle die Spaß am Radfahren haben geeignet. Hier gibt es keine Altersgrenze. Das Ahrtal werde ich in jedem Fall mal zu einer anderen Jahreszeit erkunden. Ich empfehle die Tour innerhalb der Woche zu machen, denn am Wochenende kann es schon mal voller werden. Meldet euch bei Fragen und Anregungen zum Ahr-Radweg gerne. Viel Spaß beim radeln, graveln und e-biken. Euer Nick!

Nick Wassong
Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 habe ich den Blog UrbanHiker.de gegründet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer. Seit 2012 beschäftige ich mich leidenschaftlich mit Online Marketing und arbeite aktuell als SEO Consultant bei einer Online Marketing Agentur.

Mehr vom Autor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Passende Beiträge

Neuste Beiträge

Ahr-Radweg: 80 km Eifel-Abenteuer an einem Tag

Der Ahr-Radweg ist Eifel-Glück auf zwei Rädern. Rund 80 km folgt ihr der Ahr mit eurem Fahrrad - erkundet beschauliche Dörfer, streift durch Wälder...

Fernwanderwege in der Eifel

Fernwanderwege in der Eifel bieten euch die ideale Gelegenheit, die vielfältige Landschaft und die Natur intensiv zu erkunden und zu erleben.Fernwandern in der Eifel...

Fernwanderwege in NRW

Die Fernwanderwege in NRW führen euch durch den Nationalpark Eifel, das Rheinland, das Ruhrgebiet, das Siebengebirge und durch eine einzigartige Natur in Nordrhein Westfalen....