Albsteig mit Hund – 5 Etappen durch den Schwarzwald

Ihr seid auf der Suche nach einem Abenteuer mit eurem Hund? Felsen, Schluchten, Wasserfälle und sogar alpines Vergnügen dürfen auf eurer Wanderung mit Hund nicht fehlen? Dann gut aufgepasst! Ich habe für euch einen Fernwanderweg in Deutschland erkundet, den Albsteig im Schwarzwald. Es geht auf fabelhafte fünf Etappen auf dem Albsteig, auf denen ihr problemlos euren Hund mitnehmen könnt. Der Albsteig führt von Albbruck bist zum Feldberg. Ihr bekommt Tipps zu hundefreundlichen Unterkünften. Erholung für Mensch und Hund sind garantiert!

#1 Etappe: Albbruck – Görwihl (12 km)

Der Startpunkt der insgesamt 83,8 km langen Wanderroute bildet Albbruck am Hochrhein. Von hier aus geht’s auf dem überlebensgroßen Albsteig-Portal des Bahnhofs in Albbruck am Rand der beeindruckend tiefen Albschlucht hoch nach Schachen. Von dort aus habt ihr eine super Aussicht über das Rheintal bis hin zur Schweiz. Außerdem gibt es hier einen Trinkbrunnen, um eure Flaschen nochmal aufzufüllen.

Auf einem schmalen Pfad durchquert ihr die Albschlucht auf dem Studinger Steg. Der gegenüberliegende Wanderweg führt euch direkt hoch über der Alb. Währenddessen können immer wieder schöne Ausblicke ins Tal genossen werden, z. B. von der Peterskanzel aus. Wenn ihr in Tiefenstein angekommen seid, wird die Alb wieder überquert. Während ihr den Ort durchquert habt, führt ein schattiger Waldweg zum Aussichtspunkt Kaibenfelsen. An diesem vorbei, geht es dann in Richtung Höllbach.

Eure Füße könnt ihr an der Mündung des Baches in der Alb abkühlen. An den Kiesbänken könnt ihr euch noch einmal kurz erholen, bevor ihr euch an den Aufstieg nach Görwihl macht. Auf dieser Strecke habt ihr außerdem ein super Fotomotiv von den beiden Höllbachwasserfällen. Der Weg nach Görwihl wird dann am Hauptwegweiser Hornstollen abgezweigt. Ungefähr nach einem Kilometer erreicht ihr dann die Ortsmitte. Hier habt ihr verschiedene Transfermöglichkeiten zu den Gastgebern in Görwihl-Rüßwihl oder Görwihl-Strittmatt. In Görwihl selbst gibt es aktuell leider kein Restaurant. Für ein Abendessen oder Frühstück könnt ihr auf ein paar Alternativen zurückgreifen (Cafés oder Bäckereien).

Tipp: In der Region um Schachen gibt es einige Gämsen. Wenn ihr Glück habt und euch ruhig verhaltet, könnt ihr schon am Anfang eurer Tour einen Blick auf die Tiere erhaschen.

#2 Etappe: Görwihl – Wittenschwand (15 km)

Naturbelassene Pfade und schattige Forstwege führen euch durch das Albtal und dessen Höhenzüge. Auf der Route liegt die beeindruckende Teufelsküche und ihr habt eine fantastische Alpensicht.

Die Wanderung führt zurück von Görwihl aus auf den Albsteig beim Hauptwegweiser Hornstollen. Auf angenehm begehbaren Forstwegen geht es weiter über die Straße nach Dachsberg. Dort gelangt ihr an einen herrlichen Aussichtspunkt über der Teufelsküche. Plant bei diesem beeindruckendem Naturschauspiel hier unbedingt eine Rast mit ein! An der Abzweigung nach Stieg überquert ihr vorher die Alb und Albtalstraße. Dort führt euch ein märchenhafter Pfad den Hang entlang nach Niedermühle.

Dann geht die Wandertour bis nach Immeneich weiter auf sanften Wiesen entlang der Alb. Dann steht euch ein steiler Aufstieg nach Wolpadingen bevor. Aber der Aufstieg lohnt sich, denn oberhalb vom Ort belohnt euch eine fantastische Alpensicht. Weiter geht es dann durch den Hotzenwald, der euch auf naturbelassenen Wegen zur Dachsberghalle nach Wittenschwand führt. Das ist dann auch der Endpunkt der heutigen Tour. Ab hier habt ihr es nicht mehr weit bis in die Ortsmitte.

Tipp: Es gibt genau zwei Abschnitte, die sich besonders für eine Rast eignen: die sonnige Alpenaussicht mit der Panoramatafel bei Wolpadingen und ein geschützter Aussichtspunkt über der Teufelsküche.

#3 Etappe: Wittenschwand – St. Blasien (16 km)

Über einen alten Schmugglerpfad werdet ihr von Wittenschwand über den Bildsteinfelsen hinunter an den Albstausee geführt. Ab da geht es dann berghoch nach Häusern, wo ihr über schmale Pfade und den Windbergwasserfall in die schöne Domstadt St. Blasien gelangt.

Startpunkt ist die Dachsberghalle in Wittenschwand. Von hier aus wandert ihr über einen ruhigen Waldweg ins Arnoldsloch. Auf dem sogenannten Schmugglerpfad geht es dann entlang bis nach Höll. Hier müsst ihr dann den Bildsteinfelsen erklimmen, von dem ihr einen weiten Ausblick über das südliche Albtal habt. Der Abstieg ist teilweise sehr steil und führt hinunter ins Albtal. Dort führt der Weg direkt zum Albstausee. Hier steht euch eine Wassertretstelle zur Erfrischung bereit. Nach einer kurzen Erfrischungspause führt ein naturbelassener Weg über einen langen Steg entlang des halben Sees.

Ein schmaler, idyllischer Pfad führt von der Albtalstraße über das Guckauchenloch und den Fünfwegscheid. Ihr kommt an schönen, kleinen Bächen und Felsen vorbei, bis ihr dann oben am Sportplatz Häusern ankommt. Der Felsenpfad führt euch direkt in den Ort. Weitere Pfade und Wege führen dann bis zum Windbergwasserfall. Und von da an werdet ihr an eindrucksvollen Felsen vorbeikommen, bis ihr zur Abzweigung des Albsteigs nach St. Blasien gelangt. Hier könnt ihr noch einmal einen atemberaubenden Blick auf die Stadt genießen, bevor ihr euch auf den Weg in die Stadtmitte macht.

Tipp:
Der Bildsteinfelsen ist ein idealer und ruhiger Rastplatz, von dem aus ihr den herrlichen Blick ins Albtal genießen könnt und euch vom vorherigen steilen Aufstieg erholen könnt.

#4 Etappe: St. Blasien – Bernau (10 km)

Diese Route führt euch entlang der Bernauer Alb und dessen Hochtal. Hinweg über sonnige Feldwege mit blühenden Wiesen und schattigen Waldwegen werdet ihr meistens direkt am Ufer entlang geführt.

Oberhalb von St. Blasien führt der Albsteig direkt nach Norden. Dort überquert ihr dann die Alb und werdet entlang der Alb bis zur Glashofsäge geleitet. Hier teilen sich der Albsteig und auch die Alb in zwei Arme. Meine Etappe führt euch entlang der Bernauer Alb über schattige Waldwege und vorbei an imposanten Felsen. Die Vegetation bis nach Bernau-Weierle ist einfach herrlich!

Von dort aus bleibt der Albsteig direkt am Ufer der Alb und ihr wandert durch ein blühendes Tal, bis ihr den schattig gelegenen Rastplatz Tannengrund erreicht. Der Wanderweg verläuft weiter an der Alb bis ihr an die Abzweigung nach Bernau-Innerlehen kommt, meinem heutigen Ziel.

Tipp:
Diese Etappe ist nicht ganz so lang, so dass ihr zwischendurch noch viel Zeit für andere Dinge habt. Ihr könnt den Dom in St. Blasien besichtigen. Außerdem hat St. Blasien ein paar sehr leckere Eisdielen für eine Erfrischung.

#5 Etappe: Bernau – Feldberg-Passhöhe (10 km)

Auf schmalen Wegen führt diese Etappe von Bernau über die Krunkelbachhütte und den Scheibenfelsen auf das Herzogenhorn. Ihr kommt übrigens auf dieser Etappe am höchsten Punkt des Albsteigs an, wovon ihr einen traumhaften Blick über die Alpen und den Schwarzwald habt.

Der Albsteig führt von Bernau-Innerlehen am Ufer der Bernauer Alb entlang. Dort gelangt ihr an das Sportzentrum Spitzenberg, von wo aus ihr das Dorf Bernau durchquert. Auf schmalen Wanderwegen geht’s weiter über den Scheibenfelsen. Sonnige Weiden und schattige Wälder begrüßen euch bei eurem Aufstieg zur Krunkelbachhütte. Zuvor habt ihr aber noch einen atemberaubenden Blick über das Bernauer Hochtal.

Von der Krunkelbachhütte aus gelangt ihr abwärts in ein idyllisches Tal und über breite und auch etwas schmälere Wege hinauf kommt ihr dann endlich zum Herzogenhorn. Der höchste Punkt des Albsteigs. Es kommt ein alpines Gefühl auf. Genießt unbedingt diesen fantastischen Rundblick über Schwarzwald und Alpen. Vom Gipfel werdet ihr dann wieder bis zur Passhöhe am Feldberg geleitet, das heutige Etappenziel.

Tipp
Ihr solltet nicht vergessen, unbedingt dem höchsten Berg des Schwarzwaldes – dem Feldberg – einen Besuch abzustatten. Von der Passhöhe aus sind es noch ungefähr 3,5 Kilometer und 260 Höhenmeter. Aber es lohnt sich auf alle Fälle! Auch die Ausstellung im Haus der Natur (ca. 600 m entfernt) ist absolut empfehlenswert.

Die 3 wildesten Wasserstellen auf dem Albsteig

  1. Die Höllbachwasserfälle
    Ein wildromantisches Naturschauspiel bieten euch die kleinen Wasserfälle des Höllbachs. Ihr könnt euch eine Ruhepause an den idyllischen Ufern von Alb und Höllbach gönnen. Die Höllbachwasserfälle findet ihr ungefähr 500 Meter nordöstlich von Görwihl. Der Nebenfluss der Alb – die Höllbach – fällt hier über mehrere kleine Wasserfälle in die Tiefe. Der Hauptfall hat eine Fallhöhe von ungefähr 8,50 m.
  2. Teufelsküche Dachsberg
    Über viele Jahrtausende hat sich die Alb ihr Bett geformt. An der Teufelsküche könnt ihr sehen, wie im harten Granit viele auffällige Strudel entstanden sind. Die Teufelsküche bildet eine etwa 100 m lange Engstelle der Alb. Mit 543 m ist sie sogar der tiefste Punkt von Dachsberg. Die kleinen Strudellöcher sind besonders in der Schneeschmelze oder nach starken Regenfällen ein besonderes Erlebnis, wenn sie dort brausend umherwirbeln. Einige Hartgesottene, denen das Wasser nicht zu kalt ist – nutzen die Becken, die zwischen den Felsblöcken liegen, als romantische Naturbadestelle. Die Teufelsküche kann nur in der schneefreien Zeit begangen werden.
  3. Windbergwasserfall
    Über mehrere Stufen stürzt der Windbergwasserfall im ruhigen Bannwald der Windbergschlucht in die Tiefe. Der Windbergwasserfall liegt nur ca. 20 Gehminuten vom Ortskern St. Blasien entfernt. Perfekt als ideales Ziel für einen kleinen Spaziergang. Überquert ihr die Friedrichstraße, gelangt ihr automatisch auf den Weg, der euch zum Windbergwasserfall führt.
Windbergwasserfall im Schwarzwald
Windbergwasserfall auf dem Albsteig auf Etappe 3

Die 3 idyllischsten Stellen auf dem Albsteig

  1. Albschlucht
    Im unteren Albtal schneidet sich die Albschlucht tief in das umliegende Gestein ein. Die Schlucht in ihrer vollen Schönheit könnt ihr vom Studinger-Steg erleben.
  2. Bildsteinfelsen Dachsberg
    Von dem Bildsteinfelsen könnt ihr einen atemberaubenden Blick über das Albtal bekommen. Im frühen Mittelalter soll hier eine Burg der Ritter von Tiefenstein gethront haben. Auch über die umliegende Bildsteinhöhle sollen viele Sagen im Umlauf sein. Unterhalb des Bildsteinfelsens liegt ein zubetonierter Eingang eines ehemaligen Bergwerks namens „Grube Gottesehre“. Heute bildet das Bergwerk einen Zufluchtsort für Fledermäuse.
  3. Albstausee St. Blasien
    Der Albstausee hat eine beeindruckende Staumauer und ruhige Ufer. Der Stausee wird übrigens für die Stromerzeugung genutzt.
Ausblick Bildsteinfelsen auf dem Albsteig
Ausblick Bildsteinfelsen auf dem Albsteig

Gipfelglück auf dem Albsteig

  1. Herzogenhorn (1.415 m)
    Mit 1.415 m seid ihr am höchsten Punkt des Bernauer Hausbergs und somit auch der höchste Punkt des Albsteigs angekommen. Hier habt ihr einen fantastischen Rundumblick über den Schwarzwald bis zu den Alpen.
  2. Feldberggipfel (1.493 m)
    Wenn ihr von der Höhe nicht genug bekommen könnt, dann könnt ihr zum krönenden Abschluss noch den Gipfel des höchsten Berges des Schwarzwaldes erklimmen. Der Gipfel ist ca. 4 km von der Passhöhe entfernt.

3 hundefreundliche Unterkünfte auf dem Albsteig

Für die Etappen zwei, drei und vier kann ich euch garantiert saubere, hundefreundliche, und serviceorientierte Unterkünfte für euch und euren Hund auf dem Albsteig empfehlen. Mit einem garantiert leckeren Frühstück. Für den Start auf Etappe eins und den Start auf Etappe zwei kann ich leider keine Empfehlung machen, da ich hier nicht so viel Glück hatte.

Ferienwohnung “Am Kreuzbühl” in Wittenschwand (Etappe 2/3)

Die Ferienwohnung “Am Kreuzbühl” liegt direkt am Albsteig und ist Ziel auf der zweiten Etappe. Die Zimmer sind sehr gepflegt. Frühstück gab es für Asta und mich in einem kleinen Gartenhäuschen. Hier gehts zur Ferienwohnung auf Booking.com.

Bewerteter BereichErgebnis
Eindruck Ambiente zur Unterkunft
Freundlichkeit und Service
Sauberkeit in der Unterkunft
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
Gemütlichkeit und Wohlfühlfaktor
Betten
Hundefreundlichkeit
Gesamtbewertung

Domhotel in St. Blasien (Etappe 3/4)

Das Domhotel in St. Blasien liegt in sehr zentraler Lage. Wir hatten vom sehr bequemen Zimmer aus Blick auf den wunderschönen Dom. Ihr könnt euren Hund zum Abendessen und Frühstück mitnehmen. Abendessen und Frühstück waren sehr sehr lecker. Hier gehts zum Domhotel in St. Blasien auf Booking.com.

Bewerteter BereichErgebnis
Eindruck Ambiente zur Unterkunft
Freundlichkeit und Service
Sauberkeit in der Unterkunft
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
Gemütlichkeit und Wohlfühlfaktor
Betten
Hundefreundlichkeit
Gesamtbewertung

Pension Jägerhof in Bernau (Etappe 4/5)

Die Pension Jägerhof ist eine sehr sympathische Unterkunft. Die Zimmer sind sehr gemütlich. Nach der Wanderung kann man bei gutem Wetter ganz bequem im Garten entspannen. Asta und ich wurden sehr herzlich begrüß mit einem Gläschen Sekt. Hunde könne nicht mit zum Frühstück, aber es besteht die Möglichkeit draußen zu frühstücken und dann kann der Hund auch mit dabei sein. Eine Nacht im Jägerhof, empfehle guten Herzens weiter.

Bewerteter BereichErgebnis
Eindruck Ambiente zur Unterkunft
Freundlichkeit und Service
Sauberkeit in der Unterkunft
Speisen (Qualität und Preis/Leistung)
Gemütlichkeit und Wohlfühlfaktor
Betten
Hundefreundlichkeit
Gesamtbewertung

Fragen & Fakten zum Albsteig

  1. Wie lang ist der Albsteig im Schwarzwald?

    Der Albsteig führt entlang der Alb 83,3 km von Albbruck zur Passhöhe Feldberg. Ihr könnt den Albsteig einerseits als Sport- oder andererseits als Genießer-Etappen gehen. Sowohl bei den Sport-Etappen als auch bei den Genießer-Etappen gibt es zwei Varianten:

    Sport-Etappen:
    Länge der Sport-Etappen Variante A: 62,7 km
    Länge der Sport-Etappen Variante B: 63,8 km
    Hier geht zu allen Etappen der Sport-Etappen auf Albsteig.de.

    Genießer-Etappen:
    Länge der Genießer-Etappen Variante A: 62,8 km
    Länge der Genießer-Etappen Variante B: 63,5 km
    Hier geht zu allen Etappen der Genießer-Etappen auf Albsteig.de.

  2. Wie plane ich am besten meine Tour auf dem Albsteig?

    Zunächst müsst ihr euch überlegen, ob ihr den Albsteig sportlich in drei Etappen oder als Genießer in 5 Etappen wandern möchtet. Mit Hund empfehle ich euch eher die Genießer-Variante zu nehmen, besonders, wenn es warm ist.

    Die Tour, die ich gewandert bin, habe ich euch in meiner Albsteig Schwarzwald Komoot-Collection zusammengefasst.

    Denn es geht ganz schön hoch und runter auf dem Albsteig. Ihr legt rund 2.700 Höhenmeter von der Albbruck bis zum Feldberg zurück. Das könnt ihr in Eigenregie planen oder ihr nutzt das Pauschalangebot mit Gepäcktransport auf Albsteig.de. Falls ihr die Touren selbst planen möchtet, so findet ihr einen Tourenführer zum Download ebenfalls auf der Internetseite vom Albsteig.

  3. Kann man auf dem Albsteig zelten?

    In der wilden Natur kann man grundsätzlich nicht frei Zelten. Allerdings wird aktuell das Angebot von Trekking-Camps mitten in der Natur im Südschwarzwald ausgebaut. Einige dieser Camps liegen auch auf dem Albsteig. Das Angebot bietet euch mit Hund noch mehr flexibilität. Außerdem findet ihr auch Camping-Plätze und Private-Gastgeber , die einen Zeltplatz anbieten. Alle Angebote für das Thema Trekking auf dem Albsteig findet ihr auf der Internetseite des Albsteigs.

  4. Gibt es die Möglichkeit für den Albsteig einen Gepäcktransport zu buchen?

    Wer etwas komfortabler Wandern möchte oder aus anderen Gründen es nicht schafft sein gesamtes Gepäck über den Albsteig zu tragen, der kann auch einen Gepäcktransport kostenpflichtig buchen. In den Pauschalangeboten auf Albsteig.de ist der Gepäcktransport inklusive.

  5. Anreise Albsteig: Wie am besten hinkommen?

    Start und Ziel erreicht ihr sehr gut mit Bus und Bahn. Der Startpunkt des Albsteigs liegt direkt in der Nähe des Bahnhofs in Albbruck.

  6. Wo ist der nächste Tierarzt auf dem Albsteig?

    Sollte sich euer Hund auf dem Weg verletzen, so findet ihr in St. Blasien einen kompetenten Tierarzt. Hier gehts zur Website von Tierarztpraxis Dr. Rüger in St. Blasien.

Fazit

Ich hoffe, ich habe euch mit meinen 5 Etappen auf dem Albsteig durch den Schwarzwald schon so richtig Wanderlust vermittelt. Und das Beste: Eure Fellnase kann euch überall mit hinbegleiten! Auch an einigen Erfrischungsstellen wird sich euer Liebling bei euch bedanken. Hier könnt ihr beide vom kühlen Nass profitieren. Natürlich sind die Etappen auf dem Albsteig auch ohne Vierbeiner begehbar, aber wer lässt schon gerne seinen Hund zu Hause, wenn er ihn mitnehmen kann? Der Albsteig ist auch eine gute Möglichkeit mal zu üben sein eigenes Gepäck über mehrere Tage zu tragen zum Beispiel zur Vorbereitung einer Alpenüberquerung.

Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß und Erholung beim „Nachwandern“ und lasst mir ein paar Kommentare da, wie ihr es so auf dem Albsteig (mit oder ohne Hund) fandet! Weitere Infos findet ihr auf der Internetseite des Albsteigs.

*Hinweis: Dieser Bericht ist im Rahmen einer Einladung vom Amt für Wirtschaftsförderung (Abteilung Tourismus) für den Landkreis Waldshut entstanden. Unterkunft, Verpflegung und Guides hat das Amt für Wirtschaftsförderung für mich getragen. Meine Meinung, Ansichten und Tipps bleiben davon unbeeinflusst. 

Nick Wassong
Nick Wassong
Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 habe ich den Blog UrbanHiker.de gegründet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer. Seit 2012 beschäftige ich mich leidenschaftlich mit Online Marketing und arbeite aktuell als SEO Consultant bei einer Online Marketing Agentur.

Mehr vom Autor

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Outdoor & Reisen mit Hund

Fernwanderwege, Joggen und andere Erlebnisse, die wir mit unserer Hündin Asta erleben, findet ihr jetzt neu im Blog. Außerdem geben wir Tipps wie ihr mit eurem Hund Spaß an gemeinsamen Abenteuern habt.

Outdoor mit Hund

Passende Beiträge

Neuste Beiträge

Urban Hikes durch NRW – mobil.nrw

Rein in die Bahn und auf zum nächsten Abenteuer. Wandern muss nicht immer im Wald oder in den Bergen sein. Auch Städte lassen sich...

Rothaarsteig mit Hund – 4 Etappen, die ihr erwandern müsst

Der Rothaarsteig ist ein ganz besonderer Fernwanderweg für mich. Denn für meine Hündin Asta und mich war es die erste gemeinsame Weitwanderung, die wir...

Packraft-Trail vorbereiten: 9 Tipps für Euer erstes Paddel und Wandererlebnis

Packrafter vereinen in der Regel mehrere Outdoor-Aktivitäten miteinander wie Wandern, Mountainbiken, Klettern und Paddeln. Somit sind euch bei Packrafting-Abenteuern keine Grenzen gesetzt. In diesem...