Vorbereitung Alpenüberquerung zu Fuß

Zu Fuß über Alpen zu wandern war mein absoluter Traum und ich freue mich sehr, dass ich mir diesen im August 2018 zum ersten Mal erfüllt habe. Ich bin den Klassiker gewandert – den Fernwanderweg E5 von Oberstdorf nach Meran. Doch genauso wichtig, wie die Wanderung selbst, war unsere gute Vorbereitung der Alpenüberquerung. Wir haben viele Wanderer erlebt, die ihr Vorhaben aus Mangel an der Vorbereitung abbrechen mussten.

Unsere Planung hat rund sechs Monate vor unserer Alpenüberquerung begonnen. Eine frühzeitige Vorbereitung ist besonders wichtig, wenn Du zum ersten Mal über die Alpen wanderst oder eine längere Pause hattest. Ich bin mit folgenden Fragen in meine Recherche für meine Wanderung auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran gestartet: Wie sehen die Etappen über die Alpen aus? Wie lang sind die Etappen? Schaffe ich das? Soll ich in einer Gruppe gehen mit Bergführer oder die Alpenüberquerung selbstständig planen? Welche Schuhe benötige ich? Wie groß muss mein Rucksack sein? Muss ich in den Alpenverein eintreten? Im folgenden erfährst Du, wie Du Dich richtig auf eine Alpenüberquerung vorbereitest:

Alpenüberquerung – Mentale Vorbereitung und Motivation

Motiviert den E5 von Oberstdorf nach Meran zu wandern haben mich zwei Punkte, die Leidenschaft zum Wandern, aber auch die TV-Sendungen Wunderschön mit dem Titel „Komm wir wandern über die Alpen“  und die ZDF Doku „Im Rausch der Höhe –  Zu Fuß über die Alpen“. Alle Generationen sind über die Alpen gelaufen. Die Herausforderung drei Länder in wenigen Tagen zu Fuß zu bereisen und das schöne Panorama faszinieren mich bis heute. Ich wandere viel und dachte mir nur, wenn die Truppe aus der Sendung das schafft, dann kann ich das auch. Die Frage nach dem traue ich mir das zu, wurde zumindest nach den Sendungen zu 70% mit Ja beantwortet.

Aber schaut selbst und begebt euch in den Rausch der Höhe:

Ich wollte mehr wissen und besorgte mir die zwei Top-Bücher zum E5 – den Rother Wanderführer und den Wanderführer von Kompass. Die Bücher sind von den Etappen selbstverständlich gleich aufgebaut, dennoch gibt es Unterschiede in der Übersichtlichkeit und den Tipps. Meine Leidenschaft war geweckt. Die große Frage war nur noch wie, wann und mit wem.

Werbehinweis: In diesem Artikel befinden sich Werbe-Links (*). Wenn Ihr etwas über einen diese Links kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass Du mehr bezahlen musst. Dies dient der Erhaltung meines Blogs.

Rother Wanderführer: Fernwanderweg E5

Preis:14,90 €
ISBB-13: 978-3763343577
Autor: Stephan Baur

Rother Wanderführer E5


KOMPASS Wanderführer: Fernwanderweg E5

Preis:14,99 €
ISBB-13: 978-3990442302
Autor:Gerhard Stummvoll
Raphaela Moczynski

KOMPASS Wanderführer E5

Etappen und Route des E5 planen

Bergschulen wandern den E5 von Oberstdorf nach Meran in der Regel in sechs Tagen. Die Wanderung kann aber auch auf dem klassischen E5 bis Bozen in zehn Tagen absolviert werden. Ganz individuell kann man sich mit Hilfe eines Wanderführers seine individuelle Alpenüberquerung planen. Bevor ihr in die Planung einsteigst, solltet ihr euch über folgende Fragen im Klaren sein:

  • Wie viel Zeit habe ich für die Alpenüberquerung?
  • Sehe ich die Alpenüberquerung sportlich oder möchte ausreichend Zeit haben Pausen zu machen, um z.B. Fotos zu machen?
  • Was schaffe ich aus eigener Kraft an Höhenmetern / Kilometern und Stunden je Tag?

Die beste Jahreszeit für den E5 ist von Ende Juni bis Ende September. Damit es auf dem E5 nicht zu voll wird, solltest Du auf die Ferienzeiten achten. Des Weiteren macht es Sinn, Deine Wanderung unter der Woche zu starten, denn die Bergschulen starten meist am Wochenende Freitags und Samstag. Da kann es dann schon Mal eng werden auf den Hütten.

Aufstieg zur Memminger Hütte

Etappenübersicht: Oberstdorf bis Meran

Im Folgenden bekommt ihr eine Übersicht der einzelnen Etappen und die Etappen-Varianten für die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran:

EtappeTagesetappeAuf-/AbstiegGehzeit
1Oberstdorf – Kemptner Hütte1050/20 Hm4,5 Std.
2Kemptner Hütte – Memminger Hütte1320/920 Hm9,5 Std.
3Memminger Hütte – Zams370/1840 Hm6,0 Std.
V 2Kemptner Hütte – Württemberger Haus1450/1200 Hm8,0 Std.
V 3Württemberger Haus – Zams0/1450 Hm3,5 Std.
4Zams – Braunschweiger Hütte1380/1580 Hm8,3 Std.
VK 4.1Zams – Piller350/1200 Hm3,8 Std.
VK 4.2Piller – Verpeilhütte1780/1110 Hm10,3 Std.
VK 4.3Verpeilhütte – Kaunergrathütte1220/420 Hm4,5 Std.
VK 4.4Kaunergrathütte – Braunschweiger Hütte1300/1360 Hm8,3 Std.
VP 4.1Wenns – Scheibe (St. Leonhard)750/360 Hm6,5 Std.
VP 4.2Scheibe – Braunschweiger Hütte1460/100 Hm7,3 Std.
5Braunschweiger Hütte – Zwieselstein330/1620 Hm5,5 Std.
6Zwieselstein – Moos1100/1600 Hm7,8 Std.
7Moos – Pfandler Alm1050/680 Hm5,5 Std.
8Pfandler Alm – Hirzer Hütte790/150 Hm3,5 Std.
9Hirzer Hütte  – Meran 2000860/900 Hm5,5 Std.
10Meran 2000 – Jenesien / Bozen330/1220 Hm6,0 Std.
V 5Braunschweiger Hütte – Martin-Busch-Hütte960/1330 Hm7,8 Std.
V 6Martin-Busch-Hütte – Vernagt (Meran)560/1340 Hm4,8 Std.
V 7Vernagt/Katharinaberg – Giggelberg790/460 Hm5,0 Std.
V 8Giggelberg – Meran20/1260 Hm4,5 Std.

Quelle: In Anlehnung an den Rother Wanderführer, S. 9

Was kostet eine Alpenüberquerung?

Die Kosten für eine Alpenüberquerung können sehr unterschiedlich sein. Der Preis hängt davon ab, ob ihr komfortabler in Hotels und Pensionen übernachten möchtet, in Hütten oder sogar im Zelt. Des Weiteren macht es einen Unterschied, ob ihr die Tour selbstständig plant oder mit einem Bergführer. Insgesamt könnt ihr auf den Hütten ein wenig sparen, wenn ihr Mitglied im Alpenverein seid.

Alpenüberquerung mit Bergschule

Für sechs Tage zahlt man bei einer Bergschule in der Regel um die 1000,00 € inkl. Bergführergebühr, 6 x Halbpension, 5 x Taxitransfer, Seilbahnkosten und Rückreise mit dem Reisebus von Meran nach Oberstdorf. Anfahrt und Taschengeld müssen zusätzlich bezahlt werden.

Komfortablere Route über die Alpen

2018 waren wir komfortabler unterwegs und sind insgesamt acht Tage gewandert und haben im Anschluss noch zwei Tage in Meran verbracht. In der folgenden Tabelle siehst Du unsere Fixkosten für zwei Personen mit Übernachtung im Doppelzimmer und Spar-Tarif bei der Bahn:

Tag der ReiseHotel / AnfahrtPreis pro PersonPortal
Tag 1Bahnfahrt Köln bis Oberstdorf€35,00DB-Portal
Kemptner Hütte€12,25huetten-holiday.de
Tag 2Haus Petra€20,00booking.com
Tag 3Memminger Hütte€39,00huetten-holiday.de
Tag 4Skihütte Zams€42,00Skihütte Zams
Tag 5Weiratherhof in Wenns€42,00booking.com
Tag 6Gästehaus Edelweiss€45,00booking.com
Tag 7Similaun-Hütte€60,00Similaun-Hütte
Tag 8Hotel Vernagt am See€104,00Hotel Vernagt am See
Tag 9 / 10Villa Tivoli€202,00booking.com
Tag 11Meran bis Oberstdorf bis Köln€45,00prenner.it
Tag 11Oberstdorf – Köln€40,00DB-Portal
Gesamt €686,25 

Für rund elf Tage Übernachtungen teilweise mit Frühstück oder Halbpension plus Zugfahrt haben wir rund 700,00 € pro Person ausgegeben.

Günstige Route über die Alpen

2019 startet meine Alpenüberquerung schon in Mittelberg, aber dafür wandern wir bis Bozen. Bei dieser Tour werden wir überwiegend in Hütten übernachten. Im Folgenden findet ihr meine kalkulierten Kosten für die einfacherer Route über die Alpen:

TagRouteÜbernachtungPreis pro Person
AnfahrtLandeck/Zams –
Mittelberg
Gletscher Stube inkl. Frühstück29€
Tag 1Mittelberg –
Braunschweiger
Hütte
Braunschweiger Hütte16€
Tag 2Braunschweiger
Hütte –
Zwieselstein
Gaislachalm inkl. Halbpension38,00€
Tag 3Zwieselstein –
Moos
Pension Maria (cafemaria.it) inkl. Frühstück / Kurtaxe32€
Tag 4Moos –
Pfandler Alm
Bauernhof Pfandler Alm50€
Tag 5Pfandler Alm –
Hirzer Hütte
Hirzer Hütte mit Frühstück + Kurtaxe30€
Tag 6Hirzer Hütte –
Meran 2000
Meraner Hütte31€
Tag 7 /
Abfahrt
Meran 2000 –
Bozen
Keine Übernachtung 

Für rund sieben Tage Übernachtungen teilweise mit Frühstück oder Halbpension plus Zugfahrt haben wir rund 200,00 € pro Person ausgegeben.

Taschengeld für Essen und Getränke

Genug Bargeld ist sehr wichtig, da ihr auf den meisten Hütte nicht mit Karte bezahlen könnt. Des Weiteren solltet ihr euch während der Tour ausreichend stärken und nicht auf die regionalen Köstlichkeiten wie Kaiserschmarrn, Apfelstrudel, Kaminwurzen oder Südtiroler-Bauernspeck verzichten.

Wann die Unterkünfte und Hütten für die Alpenüberquerung buchen?

Wie ihr seht, haben wir uns die Etappen ein wenig auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten. Wichtig ist, dass ihr mindestens vier bis sechs Monate vorher Unterkünfte und Hütten reserviert. Einige Hütten sind sehr beliebt und daher sehr schnell ausgebucht. Die meisten Hütten lassen sich über das Portal huetten-holiday.de buchen. Ansonsten kontaktiert ihr die Unterkünfte am besten selbst.

Martin-Busch-Hütte
Martin-Busch-Hütte

Mit Bergführer oder selbstständig über die Alpen?

Grundsätzlich ist der E5 sehr gut ausgeschildert. Die einzelnen Etappen selbständig zu planen ist also kein Problem. Besonders bei schönem Wetter, ist die  Alpenüberquerung auch sehr gut ohne Bergführer zu schaffen. Was ist aber, wenn es plötzlich schneit oder anderes unvorhergesehenes passiert. Hier fehlt dann häufig das Selbstvertrauen und die Erfahrung der allein Wanderer. Da ist es dann schon sicherer mit Bergführer loszuziehen. Ansonsten sollte man in den Bergen definitiv nichts riskieren und beispielsweise bei schlechtem und rutschigem Wetter eine Nacht länger in der Hütte übernachten oder den Bus nehmen. Für einige ist die Alpenüberquerung eine Challenge, die aus einer Lebenskrise entsteht. Ich kann euch nicht empfehlen alleine los zu stiefeln. Man sollte aus meiner Sicht mindestens zu zweit sein, damit einer bei Gefahr oder einem Unfall Hilfe holen kann. Ansonsten solltet Ihr eine komfortablere Route über die Alpen wählen.

Wir haben unsere erste Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran selbständig geplant. Wir hatten ziemliches Glück mit dem Wetter und an einigen schweren Passagen Hilfe von anderen Berggruppen. Da wir jetzt auch schon wieder mehr unsere Grenzen kennen, können wir abschätzen wo wir beim nächsten Mal eher auf einen Bergführer zurückgreifen oder eine Tour nochmal selbständig in Angriff nehmen. Abhängig würde ich dies auch von der Zeit machen zu der ich wandern gehe. Denn Ende Juni wird es sicherlich mehr Schneefelder geben als Mitte August.

An- & Abreise organisieren

Für die Anreise nach Oberstdorf könnt ihr das Auto nehmen oder mit dem Zug fahren. Es gibt Wanderparkplätze für die ihr ca. fünf Euro am Tag bezahlt. Wenn ihr Glück habt, ergattert ihr einen kostenlosen Parkplatz. Ich bin bisher von Köln immer mit dem Zug angereist und auch hier könnt ihr Ticket-Schnäppchen machen. Zuletzt haben wir von Köln bis Oberstdorf 70,00 Euro für ein 2-Personen-Ticket bezahlt.

Die Abreise von Meran nach Oberstdorf lässt sich ganz einfach mit dem Busunternehmen Prenner organisieren. Die Fahrt kostet ca. 45,00 Euro pro Person. Der Bus fährt zwischen Mitte Juni und Mitte September täglich um 08:00 Uhr vom Bahnhof Meran nach Oberstdorf und braucht ca. fünf Stunden. Die Fahrt ist aber deutlich bequemer als mit dem Zug.

Wanderschuhe für Deine Alpenüberquerung

Wanderschuhe Tipps
Wanderschuhe auf der Alpenüberquerung

Für eine Alpenüberquerung ist die Wahl des richtigen Wanderschuhs elementar. Dieser Schuh bringt euch über Stock und Stein und von Hütte zu Hütte und muss euch Trittsicherheit und Stabilität geben. Ohne den richtigen Schuh bringt ihr euch und ggf. auch eure Mitwanderer in Gefahr. Wir habe schon häufiger unterwegs bei Wanderern erlebt, was passiert, wenn sich plötzlich unterwegs die Sohle löst. Ihr solltet also drei bis fünf Monate vor Beginn Deiner Alpenüberquerung, die Wanderschuhe überprüfen oder euch um ein neues geeigneteres Paar Wanderstiefel kümmern. So bleibt genug Zeit neue Wanderschuhe einzulaufen. Von der Größe über das Material bis hin zur Festigkeit der Sohle gibt es einiges zu beachten. 

Welche Anforderungen haben Alpinschulen an die Schuhe?

Alpinschulen haben nochmal wesentlich strengere Kriterien an einen guten Bergstiefel. Wenn Du mit den falschen Schuhen anreist, kann es sein, dass der Bergführer Dich nicht mitnimmt. Das hat hauptsächlich versicherungstechnische Gründe.

Folgende sieben Kriterien werden an den idealen Bergstiefel zur Alpenüberquerung gestellt:

  1. Perfekte Passform
  2. Hoher, gepolsterter Schaft mind. über den Knöchel
  3. Stabile Schnürsenke mit fein verstellbarer Schnürung
  4. rutschfeste Profilsohle
  5. Geröllschutzrand mind. vorne und hinten
  6. Feste Sohle mit gutem Abrollverhalten
  7. Wasserdicht: Gore Tex oder gut imprägniertes Leder

Quelle: Alpinschule Bergschule Oberallgäu

Für welche Wanderschuhe haben wir uns entschieden?

Für mich musste es ein Bergstiefel aus Leder sein. Beim ersten Besuch im Shop habe ich mich erstmal für den Meindl Watzmann in der Kategorie B/C entschieden. Er wirkte sehr bequem, ich testete ihn zu Hause, aber ich hatte nach einiger Zeit das Gefühl der Schuh ist wahrscheinlich doch zu hart für meine Füße ist. Ich würde mit diesen Schuhen sehr viel kraft aufwenden müssen.

Zurück im Geschäft testete ich nochmal zwei weitere Modelle den Meindl Borneo 2 MFS und den Hanwag Lhasa aus Yakleder. Deutlich weicher war der Hanwag Lhasa und mit dem habe ich dann in diesem Jahr erfolgreich die Alpen überquert. Meine Freundin Carola entschied sich mit ihren eher empfindlichen Füßen für den Meindl Borneo 2 MFS. Besonders am Meindl Borneo 2 MFS ist das sogenannte Memory Foam System (Kurz: MFS), dass durch eine speziell entwickelte Schaum-Kombination im Schaftbereich dafür sorgt, dass dort der Schuh durch Körpertemperatur die Form des Fußes annimmt.

Hanwag Lhasa

Preis:269,99 €
Gewicht:1580 g
Kategorie:B
Obermaterial:Yak Leder
Lederstärke:2,4-2,6 mm
Futter:Leder (chromfrei)
Sohle: Vibram® AW Integral

Hanwag Lhasa Yak-Leder für Herren


Hanwag Lhasa

Preis:229,90 €
Gewicht:790 g
Kategorie:B
Obermaterial:Nubukleder Wachsgriff
Größen:6 – 17
Futter:Leder
Sohle:Meindl Multigriff® von Vibram®

Meindl Borneo 2 MFS

Welche Socken sind ideal für die Wanderung auf dem E5?

Grundsätzlich solltet ihr zwei Paar Socken für die Wanderung einpacken. Das Material der Socken sollte aus Merino-Wolle sein, damit die Geruchsbildung nicht so stark ist. Empfehlen kann ich die FALKE TK2 Trekkingsocke und den Smartwool Phd Outdoor Crew Strumpf. 

Falke TK 2 für Damen & Herren

Die TK2 Socken von Falke sind sehr gut geeignet für Mittelgebirgswanderungen bei milden bis kalten Außentemperaturen. Der Tragekomfort ist sehr gut und die Socken sind mittelstark gepolstert. 22% Merinowolle in Verbindung mit 78% synthetischen Fasern sorgen für ein sehr gutes Fußklima und wirken natürlich antibakteriell. 

Preis:23,00 €
Größe:34 -49
Marke:Falke

Alpenverein: Warum ist eine Mitgliedschaft sinnvoll?

Deutsche Alpenverein e. V. wurde 1869 gegründet und gehört zu den größten Bergsportvereinen der Welt und ist der größte Sport- und Naturschutzverband in Deutschlands. Ich habe mich für eine Mitgliedschaft im Alpenverein aus vier wesentlichen Gründen entschieden:

  1. Übernachtungspreise auf den Hütten sind für Mitglieder des Alpenvereins ermäßigt und das teilweise bis zu 50%. Wir haben beispielsweise auf der Kemptner Hütte folgende Preise bezahlt:
    BettLagerNotlager
    Erwachsene  
    Mitglied im Alpenverein16,00 €11,00 €
    Nichtmitglied28,00 €22,00 €
       
    Jugend (7-18 Jahre)  
    Mitglied im Alpenverein16,00 €5,00 €
    Nichtmitglied28,00 €10,00 €
  2. Versicherungsschutz für Alpenvereinsmitglieder setzt sich aus den folgenden Leistungen zusammen:- Such- Bergungs- und Rettungskosten bei Bergunfällen
    – Unfallbedingte Heilkosten bei Verletzung während der Wanderung in den Alpen
    – Assistance-Leistungen wie z.B. 24-Stunden-Notrufzentrale
    – Unfallversicherung
    – Sporthaftpflichtversicherung
  3. Man bekommt jede Menge spannendes Informationsmaterial rund um den Bergsport. Beispielsweise erhält man das Sektionsmagazin „Gletscherspalten“ dreimal im Jahr und die Bergsportzeitschrift Panorama sechsmal im Jahr.
  4. In der eigenen Sektion werden das ganze Jahr über Gruppenwanderungen angeboten. Die Kölner-Sektion bietet beispielsweise Wanderungen in der Eifel und im Bergischen Land an. Des Weiteren besteht die Möglichkeit an verschiedene Ausbildungskursen in den Bereichen Klettern, Bergsteigen, Skifahren und Mountainbiken teilzunehmen.

Wo und wie kann ich am besten Mitglied im Alpenverein werden?

Der Alpenverein besteht aus rund 350 verschiedenen Sektionen, das bedeutet, dass sich die rund ein Million Mitglieder auf diese rechtlich selbständigen Vereine verteilen. In der Regel wird man Mitglied in der Sektion in der Nähe des Wohnortes.

Ich habe mich gleich in zwei Sektionen angemeldet. Einmal als A-Mitglied in der Sektion Gay Outdoorclub München, die lesbisch-schwule Sektion des Deutschen Alpenvereines, und in der Sektion Rheinland Köln als C-Mitglied. Mir ist es einerseits wichtig die Community zu unterstützen und anderseits an Wanderungen das ganze Jahr in der Umgebung teilzunehmen. Glücklicherweise besteht zwischen den beiden Sektionen eine Partnerschaft, was ich einerseits sehr sympathisch finde und andererseits sind die Mitgliedsbeiträge in der Kombination A+C-Mitgliedschaft günstiger als normal. Ich habe meine Sektion über die Sektionssuche auf alpenverein.de gefunden.

Wenn ich euch mit Begriffen wie A-/C-Mitgliedschaft irritiert habe, beantworte ich im nächsten Abschnitt, wie sich die die einzelnen Mitgliedschaften unterscheiden.

Welche Mitgliedschaften gibt es und was kostet sie im Alpenverein?

Der Alpenverein unterteilt die Mitglieder in verschiedene Kategorien. Die Preise sind bei jeder Sektion unterschiedlich. Im Folgenden eine Auflistung der Kategorien, was diese bedeuten und die entsprechenden Preise der Sektion Gay Outdoorclub München:

1. A-Mitglieder
A-Mitglieder sind Vollmitglieder ab einem Alter von 26 Jahren, die keiner anderen Kategorie angehören. Die Kosten betragen 52 €/Jahr für eine Mitgliedschaft.

2. B-Mitglieder
B-Mitglieder sind Vollmitglieder mit Beitragsvergünstigung, und zwar auf Antrag:
Verheiratete Mitglieder oder Gleichgestellte mit einem gemeinsamen Wohnsitz, deren Partner A-Mitglied ist. Des Weiteren gehören Senioren ab 71 Jahren, aktive Bergwachtmitglieder und Schwerbehinderte zu dieser Mitglieder-Kategorie jeweils auf Antrag. Die Kosten betragen 38 €/Jahr.

3. C-Mitglieder
Die C-Mitgliedschaft ist eine Zweit- oder Doppelmitgliedschaft (Gastmitgliedschaft) in einer weiteren Sektion, also zusätzlich zur Hauptmitgliedschaft. Die kosten betragen in der Regel 18 €/Jahr. A-Mitglieder der Sektion Rheinland-Köln und der Sektion Berlin zahlen nur 9 € / Jahr für eine C-Mitgliedschaft im GOC München.

4. D-Mitglieder
Junioren/innen sind Vollmitglieder mit einem Alter von 19 bis 25 Jahren. Der Beitrag liegt bei 37 €/Jahr.

5. J-Mitglieder
Jugendliche bzw. Kinder sind Mitglieder mit einem Alter von 0 bis 18 Jahren.

Die aktuellen Preise für eine Mitgliedschaft findet ihr auf der Website des schwulen Alpenvereins, der Website Kölner Alpenvereins oder auf der Website Eurer Sektion.

Rucksack Alpenüberquerung: Was gibt es zu beachten?

Grundsätzlich gilt bei einer Wanderung über mehrere Tage das Motto „Weniger ist mehr“. Bei einer Alpenüberquerung sollte daher der Rucksack eine Größe zwischen 35 Liter und 45 Liter haben, damit ihr eure Kleidung und Ausrüstung komfortabel unterbringen könnt. Wichtig ist, dass ihr beim Kauf auf das Eigengewicht des Rucksackes achtet, was aus meiner Sicht nicht größer als 1,7 kg sein sollte.

Ich habe mich für den Fjällräven Abisko Friluft 45 entschieden, der ingesamt 1,6 kg Eigengewicht hat und ein Volumen von 45 Litern. Insgesamt sollte der gepackte Rucksack für eine mehrtägige Wanderung zwischen 8 kg und 10 kg wiegen.

Damit Dein Rücken nicht leidet auf der Wanderung, ist es besonders wichtig, dass der Rucksack je nach Gelände richtig gepackt wird.

Fjällräven Abisko Friluft 45

Preis:199,95 €
Gewicht:1600 g
Material: G-1000®
Volumen:45 l
Gender:Unisex
Regenhülle:inklusive

Abisko Friluft 45

Packliste Alpenüberquerung und richtig Probepacken

Der Schwerpunkt des Rucksacks sollte nah an Deinem Körper liegen. Die schweren Sachen sollten daher eher in Schulterhöhe und nah am Rücken gepackt werden. Wenn ihr die schweren Sachen nach unten packt, zieht der Rucksack stark nach hinten und die Wanderung kann zu einer echten Qual für euch werden.Grundsätzlich habe ich alle Sachen in mehrer Gefrierbeutel mit Zip-Funktion gepackt, um das Gewicht optimal zu verteilen. Des Weiteren kann ich euch nur empfehlen alle Gegenstände mit eine Küchenwaage abzuwiegen. Übe das packen einige Male vor der großen Tour und teste, ob der Rucksack richtig sitzt. Meine Packliste für die Alpenüberquerung beantwortet Die die folgenden Fragestellungen:

  • Welche Kleidung brauche ich und ich welcher Menge
  • Was benötige ich für die Übernachtung auf der Hütte?
  • Welche Verpflegung eignet sich für die Alpenüberquerung?
  • Was benötige ich für meine Gesundheit & Erste Hilfe?
  • Welche spezielle Wanderausrüstung ist notwendig?
  • Papiere und Dokumente
  • Packliste zum Ausdrucken und Downloaden

Blasen am Fuß behandeln & vorbeugen

Meine Füße sind in der Regel sehr unempfindlich und ich habe kaum Blasen an den Füßen. Aber auf der Alpenüberquerung hatte es auch mich erwischt, weil der Druck auf Zehen und Fersen so groß war, dass ich direkt am ersten Tag verwundete Füße hatte. Auch hier waren wir sehr gut vorbereitet und ich empfehle euch folgendes mitzunehmen:

  • Hochwertige Blasenpflaster z.B. Compeed
  • Desinfektionstücher / Alkohol-Pads
  • Sport-Tapeverband z.B. Das gesunde Plus – dm
  • Puder für die Füße

Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist und sich eine Blase gebildet hat, reinigt ihr die betroffene Stelle am besten mit einem Alkohol-Pad, macht anschließend das Blasenpflaster auf die Wunde und fixierst dieses nochmal mit dem Sport-Tapeverband. Das kann dann auch für mehrere Tage halten. Ihr solltet selbstverständlich eure neuen Wanderschuhe rechtzeitig einlaufen, um Blasen vorzubeugen. Wie ihr außerdem Blasen am Fuß vorbeugt, erfahrt ihr in meinem Blogartikel.

Impfungen & Gesundheit vor und während der Alpenüberquerung

Bevor ihr eine Alpenüberquerung macht, solltet ihr eure Fitness überprüfen lassen. Die Belastung für das Herz- und Kreislaufsystem ist sehr hoch. Ich mache jährlich ein Belastungs-EKG und war mir sicher, dass ich das gesundheitlich packe.

Des Weiteren habe ich kurz vorher zwei Impfungen erhalten. Eine Impfung gegen Tetanus, die jeder haben sollte. Da Bayern ein Risikogebiet für Zecken ist, habe ich mich auch noch rechtzeitig gegen Zecken impfen lassen.

Körperliche Fitness für eine Alpenüberquerung

Du solltest mindestens drei Monate vor der Alpenüberquerung regelmäßig wandern gehen. Besonders wichtig ist, dass ihr übt mit dem hohen Rucksackgewicht zu laufen.

Regelmäßiger Ausdauersport, wie Laufen, Fahrradfahren oder Schwimmen, hilft euch die Kondition zu steigern.

Zur Verbesserung der Körperstabilität und der Koordination solltet ihr gezielt eure Körpermitte stärken, die sogenannten Core-Muskulatur.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit für eine Wanderung über die Alpen

Trittsicher und Schwindelfrei solltet ihr in jedem Fall für die Alpenüberquerung sein. Es gibt Teilstrecken mit Drahtseilversicherungen mit steilen Abhängen. Eine besondere Ausrüstung zum Besteigen von Gletschern oder eine Kletterausrüstung ist nicht notwendig. Es geht viel über Geröll und Steine und manchmal auch über Schneefelder. Nehmt in jedem Fall Wanderstöcke mit, um die Belastung auf die Knie abzufedern und euch im Fall der Fälle im Gleichgewicht zu halten.


Reisebericht – Meine Alpenüberquerung

Zur Weiteren Vorbereitung hilft euch sicherlich auch meine Reiseberichte der Alpenüberquerung von Oberdorf nach Meran. Lies nach, wie es mir ergangen ist und welche Insider- und Übernachtungs-Tipps ich noch für Dich auf Lager habe.

  1. Etappe: Oberstdorf – Kemptner Hütte
  2. Etappe: Kemptner Hütte – Bach
  3. Etappe: Bach – Memminger Hütte
  4. Etappe: Memminger Hütte – Zams
  5. Etappe: Zams – Wenns
  6. Etappe: Wenns – Vent
  7. Etappe: Vent – Similaunhütte
  8. Etappe: Similaunhütte – Vernagt (Meran)

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here