Wandern ist gesund. Doch wie bei jeder anderen Sportart auch, besteht ein Verletzungsrisiko. Damit Sonnenbrand, Schrammen oder Zerrungen auch unterwegs behandelt werden können, sollte eine Reiseapotheke für Wanderer dringend zum Gepäck gehören. Was aber ist sinnvoll und worauf sollte bei der Vorbereitung und den Touren an frischer Luft beachtet werden? Der Ratgeber verrät es.

Häufige Probleme und Verletzungen auf Wanderungen

Zu den häufigsten Verletzungen und Beschwerden auf Wanderungen gehören unter anderem:

Sonnenbrand und Sonnenstich

Sonnenbrand beim Wandern
Sonnenbrand beim Wandern

Überlastung beziehungsweise Erschöpfung

Erschöpfung beim Wandern

Schrammen, Schürfwunden und Insektenstiche

Zeckenbiss beim Wandern

Überdehnte beziehungsweise gezerrte Bänder

Überdehnte Bänder beim Wandern
Überdehnte Bänder beim Wandern

Mit einer entsprechenden Vorbereitung und dem entsprechenden Vorgehen kann das Risiko für derlei Schwierigkeiten jedoch erheblich reduziert werden.

Welche Vorbereitung ist beim Wandern sinnvoll?

Bevor die Reiseapotheke gepackt wird, sollten einige Maßnahmen zu der Verringerung der Verletzungsgefahr durchgeführt werden. Wichtig ist es:

01

Wetterbericht beachten

Extrem hohe Temperaturen im Sommer oder bevorstehender Regen können das Wandern gerade für untrainierte Menschen zur Tortur werden lassen. Erschöpfung, Hitzschlag und Überanstrengung sind an sich bereits gefährlich, schwächen den Körper jedoch auch und können ebenso wie Regen Stürze begünstigen. Ebenso gefährlich sind aufziehende Gewitter.

Wetterbericht beachten und auf aufziehende Gewitter achten

Wanderschuhe Tipps
Feste Bergschuhe auf meiner Alpenüberquerung

02

Festes und hohes Schuhwerk

Wanderschuhe, die die Knöchel stabilisieren, geben festeren Halt und können somit Verletzungen wie beispielsweise Zerrungen im Bereich der Sprunggelenke vorbeugen. Mit der richtigen Schnürtechnik, lassen sich sogar Blasen am Fuß beim Wandern verhindern.

03

Technik beim Wandern

Pulsuhr, Telefon und Navigationsgerät nehmen nicht viel Platz ein, tragen nur geringfügig zum Gewicht bei – können im Notfall jedoch wertvolle Utensilien sein.

Smartwatch beim Wandern
Viel trinken beim Wandern

04

Flüssigkeitszufuhr

Dehydrierung ist nicht nur bei warmem Wetter ein schwerwiegendes Problem. Es sollte daher ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung stehen und regelmäßig getrunken werden, um den Verlust durch Schweiß auszugleichen.

05

In Begleitung Wandern

Eine der wichtigsten und besten Maßnahmen zur Vermeidung von Verletzungen auf Wanderungen ist es, nie allein zu gehen. Eine zweite Person oder Gruppe kann zum einen schneller reagieren und Wunden versorgen. Zum anderen können sie bei schwereren Wunden oder dem Verdacht auf innere Verletzungen Hilfe holen und den Betroffenen besser transportieren.

Begleitung beim Wandern
Erste Hilfe Wandern
Erste Hilfe leisten beim Wandern
06

Erste Hilfe beim Wandern

Das Auffrischen des eigenen Wissens zur Ersten Hilfe kann sowohl der eigenen Gesundheit als auch den Wanderpartnern zugute kommen.

07

Sonnenschutz beim Wandern

Damit es nicht zu einem Sonnenbrand kommt, sollte die Haut mit entsprechenden Produkten geschützt werden. Da aber selbst Sprays und Lotionen mit einem hohen Lichtschutzfaktor nur wenige Stunden anhalten, muss immer wieder eine Auffrischung erfolgen. Eine luftige, leichte Kopfbedeckung und lange, atmungsaktive Kleidung helfen zusätzlich dabei, einem Sonnenbrand oder Sonnenstich vorzubeugen.

Sonnenschutz beim Wandern

Pause nach der Überquerung vom Pitztaler Jöchle

08

Pausen beim Wandern

Nicht nur untrainierte Menschen können sich selbst überschätzen und dadurch überanstrengen. Eine müde Muskulatur und ein erhöhter Puls steigern die Gefahr für Verletzungen. Es ist daher wichtig, vor allem beim Zurücklegen vieler Höhenmeter regelmäßig Pausen einzulegen – auch wenn diese zunächst unnötig erscheinen.

Was gehört in die Reiseapotheke für Wanderer?


Gerade bei anstrengenden oder längeren Strecken soll das Gepäck leicht sein. Auf die Reiseapotheke zu verzichten ist jedoch nicht ratsam. In sie gehören:

  • Wunddesinfektionsmittel
  • Wundsalbe
  • Pinzette
  • Binden
  • stabilisierende Binden
  • Wärmedecke
  • Zeckenzange
  • Blasenpflaster

Reiseapotheke beim Wandern

Bei bereits bestehenden Erkrankungen oder Allergien sollten zudem auch die notwendigen Medikamente parat gehalten werden.

Mein Extra-Tipp:
Die Mittel und Materialien können besonders bequem online,
wie beispielsweise in der Shop Apotheke bestellt werden.

Welche Verletzungen können nicht selbst behandelt werden?

Bei einem (offenen) Knochenbruch, schweren Quetschungen, stark blutenden Wunden oder der Höhenkrankheit sollte umgehend Hilfe gerufen werden. Die betroffene Person muss stabil gelagert und beruhigt werden, bis Sanitäter und Arzt eintreffen und eine fachkundige Versorgung vornehmen können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here