Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Inhaltsverzeichnis

Der E5 steht symbolisch für die Alpenüberquerung. Ich bin den E5 nun schon zweimal gewandert, aber in zwei unterschiedlichen Varianten. Beide Varianten haben bis zur Braunschweiger Hütte die gleiche Wegführung. Ihr startet in Oberstdorf, dann weiter über Kemptner Hütte, Memminger Hütte, Zams, Braunschweiger Hütte und dann geht es über das Pitzaler Jöchle. Ab dem Skigebiet Sölden führt dann die eine Variante nach Vent zur Similaunhütte. Diese Tour bin ich auch schon gewandert und der Weg ist sehr zu empfehlen, denn es ist definitiv ein Erlebnis auf über 3.000 m zu übernachten und die Ötzi Fundstelle zu besuchen. In diesem Artikel geht es aber um die zweite Variante auf dem klassischen E5 über Zwieselstein. Eine viel weniger frequentierte Route, aber nicht weniger schön und beeindruckend.

Etappe 7: Braunschweiger Hütte nach Zwieselstein

Die Braunschweiger Hütte liegt auf 2.758 m und ihr habt eine fantastische Aussicht auf die Berge. Die Hütte gehört zu den beliebtesten auf dem E5 und ist dadurch sehr gut besucht. Die Übernachtung auf der Braunschweiger Hütte war schon ein Erlebnis für sich. Obwohl wir lange vorher gebucht hatten, war trotzdem nur eine Übernachtung im Winterlager möglich. Nach einer durchzechten Nacht im engen und kalten Winterlager, ging es für uns auf eine wahnsinnig schöne Bergtour am nächsten Morgen.

Komoot: Braunschweiger Hütte nach Zwieselstein

Ich habe die rund 12 km lange Tour von der Braunschweiger Hütte zur Gaislachalm mit Komoot aufgezeichnet. Dort könnt ihr die Tour nachwandern oder die GPS-Daten direkt herunterladen, wenn ihr auf den unten stehenden Button klickt.

Von der Braunschweiger Hütte zum Pitztaler Jöchle

Der Weg führte uns auf dem E5 von der Braunschweiger Hütte (2.758 m) steil bergauf. Ihr klettert über Felsen und dann führt ein schmaler Weg weiter hinauf in eine traumhaft schöne Bergwelt.

Die letzten Meter werden etwas anspruchsvoller und sind teilweise ausgesetzt und mit Stahlseilen gesichert. Ihr solltet diesen Weg nur bei gutem Wetter gehen. Der Bergweg von der Braunschweiger bis zum Pitztaler Jöchl ist rund 300 m lang und landschaftlich ein absoluter Traum. Der Ausblick auf die Berge ist fantastisch und das Freiheitsgefühl unbeschreiblich. Wir haben echte Steinböcke gesehen und den Ausblick auf die Bergwelt in vollen Zügen genossen.

Der Abstieg vom Jöchl ist weniger ausgesetzt, jedoch technisch anspruchsvoll. Anschließend geht es durchs Skigebiet in Sölden. Die Landschaft ist karg und nicht so schön zu laufen. Hier wird mir bewusst, wie so ein Skigebiet in den natürlichen Lebensraum eingreift. Am Restaurant Rettenbach, habt ihr dann die Möglichkeit in Richtung Vent zur Similiaunhütte zu wandern. Wie schon gesagt, diese Tour bin ich auch schon gewandert und der Weg wird auch von den meisten Bergschulen auf dem E5 genutzt. Wir bleiben hier auf dem klassischen E5 in Richtung Rettenbachtal.

Nach einer Pause auf der Rettenbachalm führt uns der Weg weiter durch märchenhafte Wälder und Weiden. Außerdem wandert ihr vorbei an der Gaislachkogelbahn, die Euch hinauf zum 007 Elements Museum bringt. Beim nächsten Mal muss ich dort unbedingt mal einen Abstecher machen.

Nach rund 1.050 m Abstieg erreicht ihr dann die wunderbare Gaislachalm. Hier wurden wir sehr herzlich empfangen und der Wirt hat extra für uns die Sauna hochgedreht. Was für ein Service und eine schöne Erholung nach der anstrengenden Bergtour.

Test: Hütten auf dem E5

Insgesamt habe ich in neun Hütten auf dem E5 übernachtet und diese für Euch bewertet.

Hütten Alpenüberquerung

Etappe 8: Von Zwieselstein nach Moos

„Willkommen in Südtirol“ war das Motto dieser achten Etappe auf dem E5! Im Nebel ging es für uns durch einen Märchenwald von der Gaislachalm bergab nach Zwieselstein im Ötztal. Von Zwieselstein wanderten wir weiter auf dem E5 steil hinauf in Richtung Timmelsjoch. Der Weg führt durch eine traumhaft schöne und gleichzeitig urige Landschaft im Timmelstal. So stelle ich mir wandern in Schottland vor.

Komoot: Gaislachalm zum Timmelsjoch

Ich habe die rund 14 km lange Tour von der Gaislachalm nach Moos im Passeier mit Komoot aufgezeichnet. Dort könnt ihr die Tour nachwandern oder die GPS-Daten direkt herunterladen, wenn ihr auf den unten stehenden Button klickt.

Grenzen verschieben auf dem Weg zum Timmelsjoch

„Das einzig Dauerhafte ist die Veränderung.“

Durch das Timmelstal wurden wir auf unserem Weg vom wunderschönen Timmelsbach und von Textsteinen mit Zitaten, die dazu einladen, sich mit dem Thema Grenzen zu beschäftigen, begleitet. Auf einem Textbaustein wird beispielsweise Buddha mit dem Spruch „Das einzig Dauerhafte ist die Veränderung“ zitiert. Man wird somit auf der sogenannten Königsetappe des E5 mit dem Thema „Grenzen verschieben“ immer konfrontiert. Mich hat das richtig zum Nachdenken gebracht.

Einerseits geht es darum die eigenen Grenzen auszuloten – in körperlicher, psychischer und manchmal auch spiritueller Hinsicht. Wo kann man seine eigenen Grenzen besser wahrnehmen und verschieben als auf einer Weitwanderung wie dem E5. Auch geografische Grenzen wie jene zwischen Österreich und Italien werden überschritten und erinnern an die Schmuggler in der Vergangenheit, denen auch das für mich sehr beeindruckende Schmuggler-Denkmal gewidmet ist. Man wird sich der Gefahren bewusst, denen Schmuggler im Hochgebirge ausgesetzt waren.

Schmuggler Denkmal

Aussicht vom Timmelsjoch

Nach rund fünf Stunden Wandern und 1.000 Höhenmetern später erreichten wir das Timmelsjoch auf rund 2.500 m. Hier habt ihr die Möglichkeit, ein wenig Kunst im Hochgebirge zu erleben. Ihr findet außerdem zwei überdimensionale Stühle, die sich gegenüber stehen. Ein Stuhl steht in Österreich und ein Stuhl in Italien.

Hinunter ging es für uns vom Timmelsjoch mit dem Bus bis nach Moos im Passeier. Übernachtet haben wir im Café Maria.

Vorbereitung Alpenüberquerung

In dem Artikel geht es um die optimale Vorbereitung einer Alpenüberquerung: Kosten, Wanderschuhe, Planung der Etappen, Rucksack und viele andere wichtige Punkte, damit Eure Alpenüberquerung zum Erlebnis wird.

Vorbereitung Alpenüberquerung zu Fuß

Etappe 9: Von Moos zur Pfandler Alm

Die Etappe von Moos bis zur Pfandler Alm hat es in sich – 20 km – 1400 m bergauf – 1150 m bergab. Hier ist Eure Kondition gefragt. Der Weg führt von Moss zunächst nach St. Leonard und von dort geht es sportlich weiter zur Pfandler Alm.

Komoot: Moos zur Pfandler Alm

Ich habe die rund 18 km lange Tour von Moos zur Pfandler Alm mit Komoot aufgezeichnet. Dort könnt ihr die Tour nachwandern oder die GPS-Daten direkt herunterladen, wenn ihr auf den unten stehenden Button klickt.

Von Moss bis nach St. Leonard i. P.

Der klassische E5 führt von Moos rund drei Stunden nach St. Leonard im Passeier. Bis auf ein paar Wasserfälle und Bergbauernhöfe, ist das Stück nicht das Schönste auf dem E5 gewesen. Wenn wir es vorher gewusst hätten, wären wir den wunderschönen Passeier Schluchtenweg gewandert. Dieser fantastische Wanderweg wurde 2015 durch die Schlucht gebaut. In St. Leonard habt ihr dann die Möglichkeit Euch ordentlich zu stärken. Wir haben es uns erstmal mit einem großen Eisbecher gut gehen lassen.

Tipp:

Wandert durch die Passeier Schlucht nach St. Leonard i. P.!

Auf den Spuren von Andreas Hofer

Andreas Hofer ist für viele Südtiroler eine Art Volksheld, denn er kämpfte 1809 als Anführer für die Freiheit gegen die bayerische und französische Besetzung in seiner Heimat. Er ist auch unter dem Namen “der Sandwirt” bekannt, denn er war Gastwirt im Wirtshaus “Am Sand”. Der E5 führt unter anderem am Sandhof, seinem Geburtshaus vorbei.

Aufstieg zur Pfandler Alm

Der Weg zur wunderschönen Pfandler Alm ging steil bergauf. Das warme Südtiroler Wetter trug allerdings dazu bei, dass wir richtig ins Schwitzen kamen. Der Weg hinauf erinnerte auch immer wieder an Andreas Hofer, denn er hatte sich auf der Pfandler Alm vor den Truppen Napoleons versteckt.

Als wir auf der Pfandler Alm ankamen, war die Anstrengung schnell verflogen. Wir wurden sehr herzlich von der Familie empfangen und mit einer Portion Südtiroler Spinat-Knödel belohnt. Wir genossen einen traumhaften Sonnenuntergang in Gegenwart von Hunden, Hirschen, Rehen und Hühnern.

Etappe 10: Pfandler Alm zur Hirzer Hütte

Etappe 10 führt von der Pfandler Alm zur Hirzer Hütte. Dieser Tag hatte es in sich, denn wir legten insgesamt 2.110 Höhenmeter zurück. Der E5 war auf einem Teilstück gesperrt, sodass wir ein wenig länger durch die fabelhaften Sarntaler Alpen wandern durften. Auf der Hirzer Hütte gab es leckeren Kaiserschmarren und den Aufstieg zum Hirzer wollten wir uns auch nicht nehmen lassen.

Komoot: Pfandler Alm – Hirzer Hütte

Ich habe die rund 14 km lange Tour von der Pfandler Alm zur Hirzer Hütte mit Komoot aufgezeichnet. Dort könnt ihr die Tour nachwandern oder die GPS-Daten direkt herunterladen, wenn ihr auf den unten stehenden Button klickt.

Packliste Alpenüberquerung

Ein gut gepackter Rucksack ist elementar für den Erfolg einer Alpenüberquerung. In meiner Packliste habe ich einige Tipps für Euch, was in den Rucksack gehört und was nicht. Außerdem könnt ihr die Packliste auch als PDF-Downloaden.

Kemptner Hütte nach Bach; Alpenüberquerung E5

Etappe 11: Hirzer Hütte – Meran

Aufgrund von Gewittermeldungen verlief unsere letzte Etappe anders als geplant. Geplant war die Überquerung des Hirzers und dann weiter nach Meran 2000. Die schlechte Wetterlage zwang uns mit der Gondel nach unten zu fahren und dann ging es aber nochmal zu Fuß weiter an der Passer entlang ins wunderschöne Meran. Dort verbrachten wir unseren letzten Tag mit Schlemmen.

Komoot: Entlang der Passer nach Meran

Ich habe die rund 8 km lange Tour von der Hirzer Hütte nach Meran mit Komoot aufgezeichnet. Dort könnt ihr die Tour nachwandern oder die GPS-Daten direkt herunterladen, wenn ihr auf den unten stehenden Button klickt.

Nick Wassong
Nick Wassong
Mein Name ist Nick und es zieht mich immer wieder in die Natur, an die frische Luft und in ferne, fremde Länder. 2018 habe ich den Blog UrbanHiker.de gegründet. Gerne nehme ich euch mit auf meine Reisen und Erlebnisse und gebe praktische Tipps. Außerdem veranstalte ich Wandertouren rund um Köln - hier freue ich mich immer wieder über gleichgesinnte Mitwanderer. Seit 2012 beschäftige ich mich leidenschaftlich mit Online Marketing und arbeite aktuell als SEO Consultant bei einer Online Marketing Agentur.
Wenn Dir Dieser Beitrag gefallen hat, dann teile diesen gerne mit Deinen Freunden oder lasse mir einen Kommentar da!
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die neusten Artikel
Rheinsteig - Fernwanderweg
Fernwanderwege
Nick Wassong
Rheinsteig – 320 Kilometer Fernwanderweg am Rhein

Der Rheinsteig verläuft rechtsrheinisch insgesamt 325 Kilometer auf 21 Etappen mit jeweils gut 8 bis 22 Kilometern Länge von Bonn bis nach Wiesbaden. Der Fernwanderweg Rheinsteig ist meiner Meinung nach zurecht mit dem Wandersiegel „Premiumwanderweg im Mittelgebirge“ des Deutschen Wanderinstituts zertifiziert. Denn es geht vorbei an Burgen, Schlössern, Weinanbaugebieten, er verläuft durch das UNESCO-Welterbe Oberes

Mehr lesen »
Königsetappe Rheinsteig
Romantischer Rhein
Nick Wassong
Die Königsetappe des Rheinsteigs – Wandern auf Etappe 15

Zwischen St. Goarshausen und Kaub liegt die Königsetappe des „Rheinsteigs“. Sie wurde uns mit ihren spektakulären Aussichten von unserem Wanderguide Wolfgang schmackhaft gemacht. Viele Höhenmeter, tolle Aussichten und eine unvergessliche Tour durch das Mittelrheintal. Somit war klar, diese Wanderung wird kein Zuckerschlecken. Um die herrliche Natur im Mittelrheintal zu erleben, mussten wir nämlich die schwierigste

Mehr lesen »
Komoot Erfahrungen & Tipps
Apps & Gadgets
Nick Wassong
Komoot – Erfahrungen und Tipps zur Routenplaner-App

Komoot, die Navigations- und Routenplaner-App nutze ich seit vielen Jahren für meine Touren und Abenteuer in der Natur. Ich plane mit Komoot ausgiebige Wanderungen, Bergabenteuer und Expeditionen mit meinem Fahrrad und Gravelbike. Manchmal zeichne ich aber auch einfach nur mal meinen Fahrradweg zu Arbeit oder die Jogging-Runde vor der Haustür auf. An anderen Tagen bin

Mehr lesen »
Scroll to Top